Qualität Mackie Onyx ??

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von CO2, 7. Juli 2011.

  1. CO2

    CO2 bin angekommen

    Wie sind die neuen Mackie Onyx Mixer qualitativ? Wie machen die sich im Langzeittest in Sachen Potiknacksen/Staub usw.....
    Hatte früher lange ein 1604 VLZ, mit dem war ich eigentlich immer zufrieden, nach ein Paar jahren haben halt die Regler angefangen zu knarzen und ich glaube die Mute-Taster haben irgendwann angefangen teilweise ihren Dienst zu versagen. Sind die neuen Mixer eher schlechter geworden, oder ist die Qualität die letzten 10 Jahre in etwa gleichbleibend?
     
  2. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    kann ich nicht beantworten.. bin aber auch immer noch auf mixersuche.

    mackies sind schon klasse, aber ich kenne ca. 10 leute mit mackiepulten, davon sind 9 mehr oder minder kaputt. temporär oder teilweise.
    irgendne kakke haben die dinger immer. mein kleines VLZ läuft allerdings schön .. wird aber auch gepflegt und behandelt wie ne demenz-oma im exklusiven seniorenstift. .

    laut amazona soll das ULI XENYS , oder wie das heisst, ja ganz toll klingen. die 32 kanal bude kostet 600,- € :nihao:
    dafür könnte man es echt mal " ausprobieren "

    das allen heath ZED 16 ( oder war es 24 ) Midi finde ich auch intereannt, kann mir aber noch nicht so richtig den workflow vorstellen.
    1.700,- € ...

    die empfehlung von florian hat was, aber ich glaube ich kauf kein gebrauchtes pult. zu fligran der kram .
     
  3. CO2

    CO2 bin angekommen

    ja behringer ist halt immer so ne sache gell.....
    ich brauch eigentlich nur acht mono-line mögl. mit parametrischem eq (für die mitten), ich würde auch was gebrauchtes nehmen.
    was hat florian denn empfohlen??
     
  4. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    das hat er geschrieben :

    Hast Du Platz?
    Wenn ja: Soundcraft Series 1600 - ein Traum.

    Ansonsten ist immer Allen & Heath eine Empfehlung.

    Wenn Du grundlegend mit konstanten Pegeln arbeitest (also nicht grade Chopin Klavier Balladen aufnimmst), dann wäre auch Studiomaster eine Überlegung wert. Die Rauschen zwar, aber sie klingen - zumindest nach meiner Meinung - ganz toll. Man muss sie aber wirklich ganz korrekt aussteuern.

    Die neueren Tascam klingen flach.

    Florian
     
  5. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    das blöde ist ja, dass z.b. beim onyx pult, du ja die tollen mic-amps kaufst und bezahlen musst.
    wer braucht den schon 16 mic- eingänge ? ausser den stones doch keine sau mehr.

    lieber mal 8 oder 10 kanäle in stereo und 10 auxe und noch was hübsches drin ( analog delay, lexicon hall ...) aber macht ja wieder mal keener.


    bei 8 benötigten eingängen, würde ich mir echt so ein allen heath pult holen. die sind ohne MIDI zeugs auch preiswert
     
  6. dns

    dns Tach

    Schaut doch ansonsten mal bei Soundcraft.
    zb. das Spirit M8 oder die MPM bzw. MFX mit Lexicon FX.
     
  7. CO2

    CO2 bin angekommen

    ja, soundtrack hatte ich auch schon geschaut. eigentlich suche ich was sehr kompaktes, rackbreite ist mir das fast schon zu groß, da wird die auswahl aber leider auch sehr klein......
    so kleinmixer sind ja echt saubillig geworden, wenn man bei Tman mal stöbert, taugt der ganze kram überhaupt was?
     
  8. run

    run Tach

    Also Mackie Onyx (ca. 3 Jahre) werd ich nicht wieder kaufen. Seit nen halben Jahr knacken und knarzen die EQ, meist die Tiefen. Was die Suche nach einen anderen Mixer etwas einschränkt sind die 6 aux Wege. Einmal dran gewöhnt möchte man auf keinen Fall weniger!
    Onyx 1620
    Onyx 1640

    Grüße
     
  9. CO2

    CO2 bin angekommen

    aux-wege brauche ich eigentlich weniger. die mackie-mixer haben schon immer ne gute ausstattung, auch was control-room/phones verschaltung anbelangt usw. ich habe aber keine lust, nen mixer zu kaufen, der nach 5 jahren schon wieder anfängt rumzuzicken....
    wie sieht es eigentlich mit den allen&heath dj-mixern aus? die haben ja mittlerweile auch richtige Line-Mixerkanalzüge. Ob die fürs Studio geeignet sind?
     
  10. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    Die Yamahateile finde ich ganz schrecklich, kenne nur diese blauen Teile. Da sind sogar die frontplatten aus Plastik, oder?!

    Hmmm, die Sache mit den Direct Outs ist keine doofe Idee. Allerings welches kleines Pult mit meinen Anforderungen (s.o.), hat schon für alle Kanäle Direct Outs. Vorallem für die stereokanäle...

    Btw, wie direkt raus sind die Direct Outs überhaupt? Ich weiß, bei vielen Mixern kann man da pre/post schalten... Also was hängt quasi dann noch im signalweg?
     
  11. palovic

    palovic Tach

    Ich hab seit kurzenm ein Onyx 1620 und bin bis jezt an sich sehr zufrieden damitt. Der Umgang ist absolut unkompliziert und die FW Schnittstell auch echt gut, ich nehm öfter mal Hardwareseasions auf da bot sich das an. Ob sich die Qualität in den lezten Jahren verschlechtert hatt kann ich nicht sagen, ein Kumpel von mir hatt noch eines der ersten Onyx Pulte, das war auch schon mit "on the Road" und täglich im Einsatz, das hatte noch nie Zicken oder so.
     
  12. run

    run Tach

    Ich hab mal gelesen: Der Onyx 1640 ist ein besserer Behringer!
    Muss noch dazu sagen, das in letzter Zeit die Kanäle übersprechen!
     
  13. palovic

    palovic Tach

    ...sorry aber den Vergleich mit Behringer halte ich jezt echt für völlig übertrieben, es sei den Behringer hatt in lezter Zeit einen deutlichen Sprung nach vorne geschafft was die Ton Qualli angeht :cool:
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich habe seit März 1998 ein 1202 VLZ. Nach ein paar Jahren hat einer der Regler begonnen zu kratzen. Ich habe das auf der Messe am Mackie-Stand erzählt und mir wurde empfohlen mich an den Kundenservice von Mackie zu wenden, zwecks Austausch des Reglers. Das habe ich nicht gemacht, sondern den Regler einfach hin und wieder mal mehr gedreht als sonst. Und was soll ich sagen, das Kratzen ging weg. Mute-Tasten, die seit Jahrzehnten nicht mehr betätigt wurden, können auch Probleme verursachen. Dann muss man sie etwas öfter betätigen, damit sie wieder ins Spiel kommen. Das Mischpult steht bei mir immer unabgedeckt dem Staub ausgeliefert. Aber nur at Home. Behringer erreicht natürlich nicht die Mackie-Qualität - weder von der Hardware her, noch von Audiowerten her, noch von der Langlebigkeit her.
     
  15. run

    run Tach

    Was ich am 1640 (u.1620) liebe, ist das versetzbare Anschlußfeld und wie schon gesagt die Aux Wege mit den Routingmöglichkeiten. Schon deswegen kann ich den Mixer für ein Homestudio empfehlen. Von den Perkins EQ sollte man allerdings keine Wunder erwarten, verrichten aber ihren Dienst.
     

Diese Seite empfehlen