Quasimidi Rave-o-Lution 309 Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von llIIl, 4. August 2012.

  1. llIIl

    llIIl -

    Hallo Forumgemeinde,
    mag mir jemand von euch erzählen, wie livetauglich der Sequencer der Rave-o-Lution 309 ist?
    Kann im laufenden Betrieb in den Aufnahmemodus gesprungen, steps gesetzt und ein Motif/Pattern anschließend abgespeichert werden?
    Also ähnlich wie bei der Electribe Mx/Sx-Serie?
    Vielen Dank für etwaiige detaillierte Aufklärunng! ;-)
     
  2. goblin

    goblin -

    hatte manches mal das gefühl, dass bei meiner karre (beim switchen zwischen den modis) timingsprünge zu hören sind.
    fängt sich dann hier und da wieder....aber.

    details sollen andere bringen;-)
     
  3. DrFreq

    DrFreq -

    was ist das eigentlich für eine Kiste, taugt die was? Das was man auf youtube sieht überzeugt kein bisschen, aber die preise bei ebay sind dafür erstaunlich hoch
     
  4. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    klink mich mal mit ein...
    Also mein Band-buddy nutzt die Rave-o-Lution 309 in unserer Live-Combo,
    allerdings nutzt er sie nur als Expander vom Midi-Sequencer einer Monomachine gesteuert,
    da der interne sequencer tatsächlich ganz schön rumeiert, der Prozzi is wohl einfach nich stark genug, k. A.
    Als Expander ist die Kiste (mit allen expansions) aber wirklich recht vielseitig,
    Drums drücken ganz ordentlich, schön an der Oberfläche im Zugriff & können auf die Einzelausgänge (sofern vorhanden) geroutet werden (BD liegt live immer auf nem Extra-Mixerkanal), dann gibt´s glaube ich bis zu 3 Synthiespuren, von denen man afaik aber nur eine im direkten Zugriff hat.
    Mit der Lautstärkeregelung der einzelnen Spuren beim "Pattern-Umschalten" is wohl irgendwas doof, weil keine Abholfunktion, oder Lautstärken nicht mit im Pattern abgespeichert....
    Fazit: Der interne Sequencer is nich ansatzweise so live-tauglich und rund wie bei den Tribes (die ich live verwende), als Expander echt fein und vielseitig, mein Kollege überlegt schon ne Weile, sie live zu ersetzten, aber da gibt´s bisher nicht wirklich Alternativen.
    Evt. meldet sich ja noch ein Besitzer, der mehr weiß...
     
  5. llIIl

    llIIl -

    Vielen Dank schon mal für die Antworten! Wenn der Sequencer rumeiert und Timing-Probleme auftreten, ist das Eine individuelle Alterserscheinung? Oder ein generelles 309-Problem? Vielleicht weiss ja noch jemand was... Inwieweit ist der Sequencer der 309 sonst noch live-tauglich? Kommt er funktional und von der Bedienbarkeit her an eine Tribe heran?
     
  6. motone

    motone recht aktiv

    AFAIK geht das direkte Umschalten zw. Play- und Record-Mode erst ab OS-Version 2. Das Holpern beim Umschalten ist leider normal, die Kiste bleibt aber im Takt.

    Die zwei zusätzlichen Synth-Parts (die nur extern via MIDI ansteuerbar sind) gibts nur in Verbindung mit der Kombination Synth- und Audio-I/O-Expansion.
     
  7. tmk009

    tmk009 aktiviert

    Eine Abholfunktion für die Parameter gibt's! In den Systemeinstellungen von Jump zu Snap umstellen!
    Aber mit der bequemen Bedienung der Electribe Reihe kann man den seq nicht vergleichen.
     
  8. motone

    motone recht aktiv

    An die der großen X-Tribes definitiv nicht.
     
  9. Jonson

    Jonson -

    Stimmt - stolpert beim Wechsel vom einen in den anderen Modus - aber fängt sich wieder. Für live natürlich unbrauchbar diesbzgl. ... Ansonsten ist die 309 schon irgendwie was spezielles: Für das genommen, wie es damals beworben war...besser nicht :0), aber die Kiste hat einen eigenen LoFi- Sound, und hebt sich ab. Habe ein ReFill basierend auf der 309 gemacht, und ein Kunde schrieb einmal, das er immer dann, wenn in einer anderen Library nicht das passende zu finden sei, dieses ReFill \ 309 zum Ziel bringt...

    Man muss sich definitiv auf die Eigenheiten der Maschine einlassen ( auch was die Umsetzung verschiedener Parameter angeht ), sonst könnte man verzweifeln. Ach ja - und den Bass-Synth nicht so ernst nehmen... Kann schonmal passen, aber eher nicht.
     
  10. llIIl

    llIIl -

    Hach ja, irgendwie wird's vielleicht ein absoluter Fehlkauf werden, aber es kribbelt ordentlich in den Fingern. So von Weitem ist diese 309 (jeder Vernunft trotzend) verdammt sexy und schreit förmlich nach gemeinsamen heissen Nächten. Vielleicht fordert mich aber auch eine electribe zum tanz auf bevor ich der rave-o-lution den hof machen kann und überzeugt mich von ihrer (unschlagbaren?) live-performance...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Ding hab ich schon vor 17 Jahren schnellst möglich wieder aus meinem Setup entfernt - und da war das Ding noch recht konkurrenzlos (bis auf die Originale 303, 808, 909 natürlich). :doof:

    Als Soundexpander ist es ok, aber mehr nicht.
    Hol dir ne Tribe.
     
  12. Jonson

    Jonson -

    Wollen 309 kaufen? :phat:
     
  13. llIIl

    llIIl -

    Danke Euch für die Infos...Ich bin geläutert ;-) Eine Electribe Mx ist jetzt auf dem Weg zu mir. Werd' die jetzt fürs erste als Master in meinem Setup benutzen. Wichtig war mir ja ein flexibler und live-tauglicher Sequencer! Und schön ist dass die emx 6 Spuren hat, mit denen ich meine geräte (nen microkorg, nen dr. 202, nen 303-Klon und nen sp-404) fernsteuern kann.
    Die 309 kommt dann vielleicht als soundexpander irgendwann nach, viellecht aber auch nie.
     

Diese Seite empfehlen