quasimidi sirius

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Rolo, 6. August 2013.

  1. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich habe jetzt mal bei digital reingeschrieben weil ich nicht genau weiss wie bei dem genau die
    Klangerzeugung geht.
    Also meine Frage ist was haltet ihr von dem Kasten und wie gut oder schlecht lässt sich der Sound bearbeiten?
    Ich finde ihn optisch ziemlich nett und das was ich auf youtube gehört habe lässt meine Ohren zu Salatblättern werden.
    Einen Vocoder hat der auch an Bord aber so richtige Roboterstimmen hat bei Youtube irgenwie keiner klargemacht...nur so
    komisches Beatvocoder kram was keiner brauch.
    Wie ist das Teil verarbeitet Tastatur und Regler?Kann man die Regler gut fixen wenn sie faxen?...etc..
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  3. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Danke !

    Komisch ,klang ziemlich gut bei Youtube.Ich hab hier nur analogen Kram und irgenwie dachte ich das sowas sich gut ergänzen könnte.
    Ich denke für Bässe kann man den nicht gebrauchen aber für sphärische klänge könnte er nutzbar sein...naja er mag dünn klingen aber
    ich finde er hat ne brillianz die analoge nicht erreichen...ich muss nochmal reinhören. :floet:
     
  4. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Das doch sicher. Allein fand ich ihn auch nicht schlecht im Klang, im Vergleich mit anderen eher cheesy. Plastiksound. Vom Konzept her mochte ich ihn und es macht Spaß, was damit zu machen. Also anders als Deine analogen ist er...
     
  5. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    :supi: es ist eben Plastiksound der mir fehlt in meinem setup deshalb liebäugle ich momentan
    mit der Karre total...mal sehen was ich mach.Was mich auch noch anmacht ist der Matrix 1000 von Oberheim
    ...aber der scheint ja schon ziemlich rar geworden zu sein.Eigentlich ein muss weil der nicht besonders teuer ist,
    polyphon und vollstens analog und fett und platzsparend obendrein.Klar ..editieren ist nicht drin direkt aber bei den tausend
    sounds die auch nicht schnick schnack mässig sind findet sich immer was wo man gebrauchen kann.Der hat viele gediegene werkpatches
    die nicht nerven und brauchbar sind.
     
  6. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Ich hatte mal einen Sirius, ist schon länger her.
    Das Ding ist stark darauf ausgelegt eine All-In-One-Lösung zu sein. So eine Art 90-er-Techno-Workstation. Klingt auch so. Ncht billig, aber Hi-Fi ist was ziemlich anderes. Sounds editieren ging voll okay, arbeit am Sequencer gefiel mir nicht. Aber Menschen, die minimaler drauf sind, als ich, werden es damit sicher leichter haben.
    Wenn du also körnige 90er Loveparade Sounds brauchst, greif zu. Allein, weil du als OSC nicht nur die Standardwellenformen bekommst, sondern über 100 Samples, ist der Sirius für Überraschungen gut.
    Zum Vododer kann ich dir aus der Erinnerung nur sagen: Der an meinem ehemaligen Virus B und an meiner jetzigen Mininova klingen für mich definierter.
     
  7. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Habe letzenes für fast nix einen Sirius noch dazugekauft als ich was abholen war...
    Das Teil sah aus als hätte es eine Kuh gefressen und dann wieder rausgekotzt...

    Gestern hatte ich das Teil endlich mal zerlegt und gereinigt. Die Tastatur habe ich über Nacht in Bleiche eingelegt und wieder halbwegs weisse Tasten.
    Heute Abend werde ich alle Teile wieder zusammensetzen und sehen ob ich meine Arbeit gut gemacht hatte..

    Das Teil ist sehr simpel und sehr servicefreundlich aufgebaut. Das kennt man von den grossen Marken leider nicht so...
    Wenn das Teil läuft, kann ich gerne mal n paar Sounddemos dazu machen.. wird aber noch n Moment dauern.
     
  8. roechel

    roechel Tach

    habe mir auch vor ein paar jahren nen sirius zugelegt.

    ist ne lustige kiste...da ist schon fast alles gesagt worden...cheesy, platik, techno in den 90er, techoworkstation, digitale klangerzeugung.

    was ich toll finde ist der random-knopf! habe ich sonst bei keinem hw-synth gesehen...
    ansonsten muss erwähnt werden, dass das panel nur ein teil der parameter bedient. die knöppe sind für "anfänger" ausgelegt und bieten nicht allzu grosse möglichkeiten.
    im menu gehts dann schon etwas tiefer, aber technisch ist der synth jetzt nicht der überflieger. standard VA halt.

    die potis springen gerne bei der wertanwahl. unbedingt alle poties testen und auf dem display schauen ob die dann, nach dem loslassen, noch werte senden...

    pads kann er ganz schöne...auch perkussionssets sind mit der randomtaste schnell erzeugt... :mrgreen:
    vocoder eher unbrauchbar...aussert halt für so beatzeugs durchjagen und chords spielen...für sprache eher ungeeignet...
    sequencer...naja...gibt verschiedene möglichkeiten sequenzen einzugeben...aber ich brauch den selten...
    ach ja...arpeggio-algorythmen hat er auch...
     

Diese Seite empfehlen