QWERTY Keyboards müssen so sein

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Anonymous, 14. Mai 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zwei weitere Tasten unter der Spacetaste, für die Daumen. Dort könnte dann Control sitzen oder von mir aus auch als Touch-/Multitouchflächen ausgeführt. Warum wollen sich QWERTY keyboards nicht in eine bessere Richtung weiterentwickeln? Die zwei Daumen nur für die Leertaste einzusetzen ist doch absolut eine Verschwendung, ganz klar.

    Siehe auch, woher das obige Bild stammt:

    Mir geht es bei diesem Thema aber nur um diese zwei zusätzliche Daumentasten/-flächen, je nach Ausführung. Im Bild oben, als Tastenvariante.
     

    Anhänge:

  2. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    das stimmt, die 2 Daumen sind selbst beim 10 Finger Sytem Tippen völlig unterbelastet und könnten viel mehr tun ... wobei man STRG und ALT auch mit den anderen Fingern im Fluss greifen kann, vielleicht noch 2 völlig neue Befehle dazu kreieren oder die ENTF und EINFG Taste da hin machen oder POS1 und Ende ... ? :mrgreen:

    Wenn wir schon dabei sind, man könnte auch mal die Windows Tasten woanders platzieren, die machen da in der Unterzeile der Tastatur irgendwie überhaupt keinen Sinn, weil wann tippt man die schon, beim Schreiben oder sowas eher nicht. Die könnte man auch mal woanders hinmachen und dafür was sinnvolles an die jetzigen Stellen machen! :mrgreen:

    Und ich könnte mir auch MIDI hinten an der Tastatur vorstellen, weil dann könnte ich besser Tasten spielen als einer mit nem Klavier !! Das wäre dann mal Musik Komponieren bändeweise ... :lollo:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hätte vermutlich die beiden Leap-Daumen-Tasten folgendermassen belegt:
    Code:
    links = Left-Control       rechts = Left-Alt
    (oder auch umgekehrt, aber eher so erst mal)
    Der grosse Vorteil für mich wäre, die ganze Arbeit des linken kleinen Fingers, in emacs, auf der Capslock Taste würde umgelagert werden auf den linken Daumen. Welcher Finger stärker ist, ist ja klar, linker kleiner Finger oder linker Daumen? Das wäre der grosse Vorteil für mich. Wenn man stundenlang in emacs tippt, tut mir die linke Hand weh, vor allem der kleine Finger, mit dieser Tastatur, könnte man stundenlang weitereditieren, ohne Schmerzen. :) Für nur ein paar Stunden, ist es kein Problem. Da Left-Alt in emacs auch sehr wichtig ist, würde ich diese Taste daneben platzieren, als Beispiel Control-Alt f/b um schnell über Blöcke zu springen, das wäre ja dann richtig Luxuskomfort, beide Daumen unten gedrückt, f und b darüber gleich in der Nähe, für beide Zeigefinger, so muss das sein. Ich schreibe mal eine Email an Leopold, die sollen gefälligst die nächsten Modelle so herausbringen?

    Entweder sind alle Hardware-Sequencer-Hersteller bescheuert, oder QWERTY-Hersteller, tstssssssss, unmöglich, will niemand etwas in eine bessere Richtung verbessern? Jede QWERTY braucht zwei Daumentasten, das ist nun ein Fakt. Warum geschieht hier nichts bis niente?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lenovo Laptops haben ja interessanterweise diese Anordnung von Tasten, mein nächstes Laptop muss sowas sein, unbedingt, ausser es gibt noch andere Alternativen mit genau dieser Kombination.
    [​IMG]
    Mit AutoHotkey könnte man ja die Mousebuttons für emacs umbiegen nach Left-Control und Left-Alt, kein Problem. Die Tasten müssen nur in dieser Position erst einmal existieren, egal was sie ursprünglich tun. Umbiegen ist ja nicht verboten.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier eine kleine Message an Leopold, von TonE and Leopold im sequencer.de Forum. :lol:


    Hallo auch an andere Keboard-Entwickler, sowas entwickeln, kickstarter starten, mal sehen wie die Leute reagieren? Wichtige Änderungen sind:
    1. Oben links verschwindet die ESC-Taste, damit die F-Tasten genug Platz oben für 16-Tasten haben, als RGB-LED keys, F1..F16
    2. ESC wandert gleich runter, links neben die 1 Taste.
    3. Unter die Space Taste kommen zwei zusätzliche Daumen-Tasten.

    Fertig ist das ultimative Musiker und Programmier-QWERTY! Ihr wisst ja, wofür die 16 RGB-LEDs oben notwendig sind.

    Leopold, Filco, CM, Ducky, Razer... can you hear me? I do not want any patent, just make musicians and programmers happy! Add 16 RGB-LEDs on top as F1..F16 keys, add two thumb keys below the space key. Start a kickstarter, do the testing. Which will be the first non-lamer QWERTY company, let us wait? Maximum price 150..200 EUR. Actually I do not care, 300 EUR would be also ok, but I do not think 16 RGB-LEDs plus two additional thumb keys below cost that much more?
     

    Anhänge:

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier ein Beispiel, mit F1..F16 sowie die Ziffern 1..0 als farbige RGB-Softbuttons, z.B. ähnlich wie bei Electribe SX.


    Los. Entwickeln. Jetzt. Diese 26 rgb LEDs sollen programmierbar sein. Dann eine midi-input-library dazu, fertig.
     

    Anhänge:

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zwei neue Varianten für future-qwerty's:

    2 space key Variante:


    Vmeter auf der space key Variante:

    Mit dem Daumen kann der Mauszeiger horizontal verschoben werden, direkt auf der Space Taste. Für die vertikale Verschiebung müsste noch ein Vmeter, links, direkt am Bildschirm platziert werden, genauso lang wie der Bildschirm hoch, so dass direkt an die entsprechende Höhe gesprungen werden kann.
     

    Anhänge:

  8. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen