Rack Spielereien

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von mink99, 14. März 2013.

  1. mink99

    mink99 aktiviert

    Da es immer wieder Diskussionen gibt, wie verschalte ich Effekte , was ist eine Patchbay usw, stelle ich mal meinen neusten Umbau vor, vielleicht bekommt jemand ja die Idee, die er oder sie schon lange sucht....


    Ich hatte lange die klassische Patchbay Verkabelung, Inserts per y Kabel und aux und Effekte an die Patchbay und dann durchverbunden.

    Ich hab jetzt anders verkabelt:

    Nur noch die aux-sends gehen in die Patchbay . Ebenso sind nur die Inputs der Effekte an der Patchbay . Die Ausgänge der Effekte gehen in einen kleinen behringer submixer und von dort zurück ins Mischpult.

    Vorteil : weniger zu patchen, nur ein Kabel statt 3. man kann am Mixer das Verhältnis der Effekte untereinander besser kontrollieren.

    Nachteil : das verketten von Effekten, zwei fx auf einen aux weg, geht nicht mehr .

    Ich Schau mal, ob sich das bewährt .....
     
  2. Ja, halt uns mal auf dem Leufenden, was das bringt.

    Ich hab ja die Verpatchung für ganz Doofe für mich entdeckt:
    - alle Patchbays auf "offen" gestellt,
    - alle Instrumenten-Ausgänge auf die Patchbay,
    - alle FX-Ein- und -Ausgange auf die Patchbay,
    - alle Mixer-Kanaleingänge auf die Patchbay, Inserts ignorieren.
    Da muss ich alles verpatchen, was ich verbinden will (wie beim Modularsystem), aber ich seh auch alles, was verbunden ist, und muss mir keine Signalwege denken und keine Normalisierungs-Algorithmen verstehen.
    Ich brauch keine Y-Kabel, und was nicht gebraucht wird, rauscht auch nirgends rum.
    Bisher hab ich noch nichts vermisst (wenn ich mal Subgruppen brauch, sag ich Bescheid)...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. kl~ak

    kl~ak -

    ich habe die inserts auch noch auf der patchbay und recorde darüber das cleane signal. wenn dochmal zuviel fx kannman nochmal mit der cleanen spur versuchen.

    delays schleife ich auf eigene kanäle in den mixer und stelle das feedback mit dem f-send regler ein - das hat den vorteil, dass man die eq des channel im feedbackweg hat.


    subgruppen liegen auch auf der patchbbay - sub1 = alles aus dem rechner - sub2 = alles aus den outboard was nicht recordet wird - master = recIN der soundkarte.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Auch noch ein kleiner Trick

    Kompressor auf aux pre eq pre fader legen. Dann hat man bei fader 0 normalkompression und bei anderen fadereinstellungen parallelkompression. Muss man aber ein wenig mit dem ausgangslevel des Kompressors anpassen. Da ist der mixer hinter den fx praktisch ....
     

Diese Seite empfehlen