RADIAS 2.0

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Ariba, 18. September 2007.

  1. Ariba

    Ariba Tach

    Die KORGs hecken was aus:
    http://www.korg.co.jp/Product/Synthesizer/RADIAS/v2.html

    Nehm ich :D
     
  2. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    ich auch ...

    ok der r3 wäre mitte 08 gewesen jetzt wird es ende 08 aber dann was netteres.

    oder ich muss erben aber das hört sich richtig gut an was da kommen wird
     
  3. HPL

    HPL Tach

    hm die haben schon fertig ausgeheckt denke ich. der updater is ja schon zum download da. ich weis jetz nu net ob ich das installieren soll. net das dann alles japanisch is. aber vermutlich wirds so sein da ja auch der editor n update braucht. mal sehn vieleicht tu ichs mir an und versuchs mal.

    aber sehr cool das sie die mod matrix erweitert haben. ich hab nie verstanden warum das so limitiert is.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das "j" im Namen des Updaters läßt auf eine japanische Version schließen. Da warte ich lieber ein wenig auf die freudige Nachricht auf der deutschen Website....oder auf die Erfahrung der Mutigen ;-)
    Danke für den Hinweis!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. HPL

    HPL Tach

    ui das is ja cool. dann werd ich auch updaten. mit engl. hab ich kein prob. wenns aber nur irgendwelche jap. schriftzeichen gewesen wären hätt ich blöd gekuckt.

    hast du das update mit der 1.8 version vom midi treiber gemacht oder mit der alten 1.7?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für dieses Update wird für einen PC zwingend ein Treiber ab 1.08 vorausgesetzt! Nimm' dann gleich die 1.11-Ausgabe, läuft seit Monaten prächtig.
    Einzig beim Installationsprozess des Editors wirst Du mit japanischen Schriftzeichen beglückt, aber erfahrene Windows-User finden die richtigen Buttons auch so!
    Viel Glück und anschließend viel Spaß mit den neuen Modulationsmöglichkeiten.
     
  8. Juhu, seit letzer Woche bin ich stolzer Besitzer eines Radianten. Im Schlussverkauf ergattert, für schottische 963 Euro (mit Tastatur).
    Kein Swarovski-Glas, sondern ein Diamant! *swiiiing*
     
  9. HPL

    HPL Tach

  10. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Eeeeigentlich sind nur ein paar Modziele und anpassung an das M3-Andocken.
    Aber die sinds schon wert. Kostenlos nimmt man das ja gern mit, besonders wenns mal wo vorkommt, wo man Updates nicht so erwartet.
     
  12. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Nicht zu vergessen, dass auch kleinere (leider nicht näher spezifizierte) Bugs gefixt wurden und der Editor nun auch Intel Mac- bzw. Vista-kompatibel ist. Zusammen mit den neuen Sounds ein gelungenes Beispiel für Produktpflege.
     
  13. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Dass auch die neue Version des Editors unter OS X 10.5 Leopard nicht richtig läuft, lässt meine Euphorie doch einigermaßen abkühlen.

    Siehe auch: viewtopic.php?t=18973&start=15
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deswegen lieben Entwickler den Mac nicht so sehr wie der Anwender, habe ich mir sagen lassen. Die Problematik mit Abwärtskompatibilität scheint mir beim Mac doch wesentlich ausgeprägter als beim PC zu sein.
    Auf jeden Fall sehen die Applikationsentwickler jedem OS-Update beim Mac mit Grauen entgegen.
    Von daher würde ich mir nicht unbedingt die KORG-Leute vorknöpfen. Die werden schon reagieren, haben sie bis jetzt nach meiner Beobachtung immer getan.
     
  15. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja. Segen und Fluch. Viele Schwachstellen in Windows sind der Abwärtskompatibilität geschuldet - aber wenn Microsoft letztere mal einschränkt, dann geht das große Geheule los.

    Ja, dort macht man weniger Kompromisse. Das sorgt für höhere Entwicklungskosten, _kann_ aber auch für bessere Software sorgen.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um den Glaubenskrieg gleich wieder zu beenden :D : Man sieht daran, dass beide Systeme einfach ihre Schwachstellen haben und der Anwender entscheiden muss, wo er seine Prioritäten sieht.
    Meine sind deutlich auf der Seite, auf der ich mir wenig Gedanken um vorhandene Applikationen machen muss.
    Beruflich habe ich viel mit Anwendungsentwicklung und Systemverwaltung zu tun, aber zu Hause führe ich mich wie ein DAU auf, weil ich hier die Dinger nur benutzen, aber keine Rätsel lösen möchte. :!:
     
  17. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Welcher Glaubenskrieg?

    Ja, alle Systeme haben Schwachstellen. Ein Glaubenskrieg wird die Sache erst, wenn Fanatiker anfangen ihr favorisiertes System besserzureden.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube, wir (und viele Andere auch) wissen ihre Systeme mittlerweile zu nehmen, wie sie sind.
    Ich kann mich aber noch an eine Zeit erinnern, lass es 5 Jahre her sein, da gab es zu diesem Thema derart unsachliche Diskussionen, dass es verwunderlich war, dass es um Computer und Systemsoftware ging.
    Das scheint aber endlich vorbei zu sein und die Leute machen wieder einfach das Beste aus vorhandenem Equipment.
    Es ist, denke ich, für viele Anwender auch eine Gewohnheitsfrage, so wie ich seit Steinberg's Twenty-Four bis heute zum Cubase 4.1 immer auf dieser Schiene geblieben bin.
    Dann drücke ich Dir die Daumen, dass die KORG-Entwickler schnell was nachschieben, ich möchte diesen Editor nicht mehr missen, auch wenn die Hardware-Oberfläche gelungen ist.
     
  19. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

Diese Seite empfehlen