Raummoden beheben/Bassfalle

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Doctor DC, 11. Mai 2014.

  1. Hallo liebe Akustikexperten

    ich habe mich jetzt lange vor dem Thema gedrückt (ca. 10Jahre) und muss jetz doch einsehen das ohne richtige Raumakustik auch das Gold im Kabel nichts nützt :selfhammer:

    So ich bitte dringenst um Hilfe.
    Ich habe mich jetz mal schon länger mit Raummoden beschäftigt und eingelesen und verstehe schonmal wie, warum , wiso und wo. :phat:

    Jetz habe ich aber überhaupt keinen Ahnung welche Abstellmassnahmen nun die richtigen wären.

    So nun zu den Daten...ich habe eine neues Studio eingerichtet in einem "Übungsraum" Box in Box Komplex.

    Meine Box hat die Abmessungen 5m L X 3.8m B X 2.4m H
    Die Wände sind alles aus Metall (ja aus Metal, Reflexionen Hallo) und der Boden ist Parkett.

    Jetzt habe ich natürlich ein Riesiges Bassloch durch alle Axialen Raummoden von ca. 135 hz bis 63hz. Bei 110Hz Zbsp. höre ich den Sinus gar nicht......toll.

    Ausserdem habe ich auch sehr schöne Metallige Nachallzeiten über 1Sekunde.


    So nun zur Problemlösung, was ist gegen die Tieffrequenten Raummoden am besten zu empfehlen, ich habe mir schon viele DIY Varianten mit Steinwolle angeschaut welche recht einfach zu machen wäre, jedoch bringen die auch Breitbandig etwas unterhalb von 200Hz?

    Aus dem alten Studio habe ich noch tonnenweise Noppenschaummatten herum liegen......ja die billigen die nur ab 4.5 khz arbeiten. Den Rest mit dem zukleistern gegen die Nachallzeit?????


    hier noch n paar zahlen:
     

    Anhänge:

  2. bratze

    bratze -

    Vorab.. Ich habe von der Theorie und von RaumModen Null Ahnung, kann nur sagen was ich gegen mein Bassloch getan habe.
    Ich habe ein recht kleines Studio und das Bassloch ist genau an meinem Abhörplatz. Nach einigen Versuchen mich in das Thema reinzuarbeiten und Recherche im www, fand ich von einem User in einem HiFi-Forum den Tip, einen Subwoofer in der hinteren Ecke irgendwo zu platzieren (optimale Position ausprobieren). Dieser stört quasi die Frequenz dieser Raummode und löst dieses Loch auf. Ich habe das sofort ausprobiert und seitdem einen gleichmäßigen Bass im Raum, ohne den Subwoofer laut aufzudrehen.

    :peace:
     
  3. Ja das hab ich auch schon gelesen. Ich kann mir das aber nicht ganz vorstellen wie das funktioniert.
    Mit was wird der subwoofer gefüttert? Gleiches signal welches halt gerade läuft?
    Muss das subwoofer signal dan irgendwie 180grad invertiert werden?
     

Diese Seite empfehlen