Rauschfilter

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von ContraKater, 23. Januar 2012.

  1. Moin Moin,

    mein Anliegen bei diesem Thema liegt, wie schon angedeutet, bei Rauschfiltern.
    Mein Problem ist, aufgrund dessen das ich noch kein eigenes Einkommen ect. besitze, konnte
    ich mir nur ein Behringer Xenyx 1002 leisten und ein Senheiser e825s Mikro.
    Leider keine Abschirmung kein garnichts was das surren meines PC's oder das vorhandene Rauschen
    des Mixers (vermute ich bisher...) verhindert oder aufhält.

    Nun nervt es mich langsam an, dass jede Aufnahme diesen Störfaktor enthält und wollte nun fragen,
    ob es eine oder mehre Möglichkeiten gibt dieses zu entfernen (digital oder analog).

    Und ich hatte da mal eine Sache gehört von wegen das Rauschen quasi "gegen sich selbst" zu richten,
    ginge das :?:

    Danke schonmal im vorraus wer nachdenkt oder schreibt :eek:

    LG C.Kater
     
  2. Zotterl

    Zotterl Guest

    Paßt zwar nicht direkt, aber dennoch:
    Rauschunterdrückung fängt schon beim Kabel an: hast Du hier
    einigermaßen taugliche Kabel?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. kl~ak

    kl~ak -

    rauschquelle minimieren _ strom überprüfen

    einsteuungen vermeiden

    parrallele kabel strom/audio vermeiden

    möglichst viel symetrische kabel verwenden

    kurze kabelwege

    wenn nötig den strom säubern über externes gerät

    rauscharm aufnahmen und unnötige zwischenstationen vermeiden

    gut die aufnahmen auspegeln

    ___________

    und dann erst mit fx drangehen


    ich habe mir für extern ein ganz einfaches noisegate besorgt und für richtiges filtern ein hush2400 rsp _ hat mich 15€ gekostet und das ding ist super ....

    in der daw gibts das ja sowieso alles .....
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    und ja, auspegeln beim rauschen des mixers...
    je höher die signal to noise ratio ist, desto leiser wird das rauschen im verhältnis zu deiner aufnahme. typischer anfänger fehler
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du musst erst mal rausfinden was fuer das Rauschen verantwortlich ist, die Soundkarte, der Rechner (siehe Posting von Soundwave), das Mikrofon selbst, der im Mixer verbaute Mikrofon Vorverstaerker. Bei Mikrofon-Aufnahmen lohnt es sich meist nach der Aufnahme das Rauschen an den Stellen ohne Nutzsignal (Stimme etc.) im Rechner mit 'nem Noise Gate (z.B. mit Wavosaur oder Audacity, beides gibts kostenlos und letzteres kann nebebei auch das was du suchst) zu bearbeiten um das Grundrauschen und Nebengeraeusche (Luefter des PCs, Heizung, Autos, Nachbarn etc.) zu entfernen.
     
  7. Hokay danke für die Hilfe Leute :D
    Also eigentlich ist soweit alles in Ordnung an meinen Kabeln, waren die besten die ich mir bisher geleistet habe.
    Hokay das mit dem Strom säubern könnte helfen, muss ich mich mal beraten lassen bei Sound&Drumland.
    Ich hab gerade probierst mein pc mit Decken und Kissen abzudämmen um zu gucken ob es das surren ist und bin
    dabei noch 2m nach hinten mit dem Mikro. Es war immer noch da, also kann ich glaube das abharken.
    Und an dem Mixer meines Kumpels war kein Rauschen bei dem Mic zu hören.

    Um zu testen ob es an der Soundcard liegt (kam mir nie in den Sinn) hab ich mal direkt abgehört und das Rauschen
    ist da schon vorhanden.

    Jetzt hab ich aber entdeckt, dass anscheinend der Mixer von Behringer anscheinend nicht ohne Rauschen geht.
    Ich probier jetzt einfach mal auszupegeln, aber danke für die Hilfe von euch allen !

    Und ich werd mir mal das mit dem noisegate ansehen ;-)

    LG C. Kater
     
  8. kl~ak

    kl~ak -

    also strom ist es meißt nicht ;-)

    oft mixer wandler vorverstärker _ bzw das teil wo du deine phantompower beziehst ... dann könnte man auch strom checken
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    also das surren kommt mit ziemlicher sicherheit com computer und dessen erdung. da bringen dir kissen und decken nix! sondern nur ein di interface zwischen soundkarte und mixer. bzw. einen anderer computer...

    da du anscheinend keinen laptop nutzt, kannst du das nicht testen in dem du das netzkabel ziehst. aber es ist schon so, dass wenn der computer vom netz ist, kein surren mehr da ist, korrekt?

    gibt noch andere lösungen als di boxen, hörte mal was, von alles an dieselbe steckdose und so. keine ahnung obs was bringt :dunno:
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    wenn man brummen in der dose schon hat bringt das auch nichts _ hängt von der elektrik des wohnortes ab ....

    eine USV dazwischen und man hat meißt ruhe - ist natürlich ne sinnlose investition und man hätte lieber ein noisegate ode so .... ;-)


    [USV = di-box und acku für strom ]
     
  11. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Falscher Ansatz. Dein System ist nicht in Ordnung, da ist ein *Fehler* drin. Deine Apparate sind sicher kein High-End, ermöglichen bei richtiger Anwendung aber doch brauchbare Aufnahmen.

    Wie gehst du aus dem Behringer-Mischer in deinen Computer?

    Wenn du da in den On-Board-Sound gehst, der auf Mikrofon eingestellt ist, dann muss das z.B. schief gehen...
     
  12. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Häufigste Fehler: Fehlanpassung von Geräten an den Mixer, zu weit aufgedrehte GAIN. Auch die "RETURNS" der Effekte beachten. Effektgeräte überprüfen, besonders Bandechos rauschen wie Sau wenn man sie nicht richtig einpegelt. Bei Bandaufnahmen sprach man immer vom "Dolby für Arme" und meinte damit ein gezieltes, leichtes Übersteuern der Eingänge damit das Nutzsignal maximal hoch ist. Natürlich ist der Spielraum zu hörbaren Verzerrungen dann geringer.
    Beim PC: im Audio-Mixer alle nicht benötigten Eingänge abschalten. Vor allem die Mikro-Eingänge sind rauschanfällig.
     
  13. DrFreq

    DrFreq -

    du darfst bei den bejringer pulten den gain nicht auf über 12 uhr drehen und ausserdem darauf achten das du alle unbenutzen send und returns zu hast... gehe mit möglichst hohem pegel ins pult rein... das einzigste was du höchstens noch machen könntest wären gates in den jeweiligen insertkanälen, kostet natürlich wieder und ob das ergebnis so ist wie man es sich erhofft ist eine andere frage... falls es wirklich so stark ist mit dem rauschen das es die qualität der aufnahmen spürbr beeinträchtigt, könnte man, man möge mir hier verzeihen, eine möglichkeit sein einfach nur ableton live zu benutzen ohne das ganze behringer pult schnörkel... hier kann es zwar auch vorkommen das es rauscht, aber das rauschen befindet sich nur auf den boxen (zwischen snd crd ausgnag und boxen) nicht auf der aufnahme deiner samples. dank asio4all treiber den man kostenlos herunterladen kann ist es auch möglich eine onboard sndcrd mit niedriger latenz zu fahren, ausserdem kann man sein externes interface zusätzlich einbinden um seine externen geräte abzusampeln. in diesem fall fliegt das behringer pult raus und die steckst deine hardware direkt in eine mehrkanal Interface das nun als mischpult dient
     

Diese Seite empfehlen