Rave the Planet (Love Parade) in Berlin 2022?

ollo
ollo
|||||||||||
Hier ist „Trap“ aktuell bei hirnlosen Menschen angesagt.
Damit wird der öffentliche Raum zugeschissen und Orte der Begegnung von normalen Menschen bereinigt.

Wirklich "Trap" läuft auch fast nirgendwo würde ich sagen, wenn dann eher weichgepülte Versionen davon und ansonsten wohl eher das, was sich zumindest eine zeitlang Cloudrap geschimpft hat.

Die echte Love Parade habe ich nicht gesehen, weil es sich nicht ergeben hat.

Ich war auf der 2006er, also der letzten und größten in Berlin. Musik war wirklich Mist, alles der selbe eintönige Kram und vorallem fuhren die Trucks ja oft aneinander vorbei, man hat also zwei gleichzeitig gehört. Wirklich enttäuschend aber ich kann sagen, dass ich da war.

Die Reincarnation Parade hier in Hannover war wesentlich besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Meine erste Love Parade war 1995 und selbst da hieß es schon, es sei zu kommerziell geworden mit all den Sponsoren die im Mittelpunkt standen und den TV Teams. Ich fands geil, kleinere (oft illegale) Parties gab's ja trotzdem noch zu genüge.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Ich fand das mit der Loveparade damals ja ganz nett und war auch zweimal dabei, aber heute mit 50 kann ich mir sowas gar nicht mehr vorstellen. Ich bin gestern 2 Stunden in der Sonne spazieren gewesen und das war schon grenzwertig 😂 Ein Rave wäre da für mich größenwahnsinnig^^

Klar geht das mit den richtigen Pillen :kiffa:

Danach dann 1 Woche Urlaub :kaffee:
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
Meine erste Love Parade war 1995 und selbst da hieß es schon, es sei zu kommerziell geworden...
95 war meine erste und 97 die letzte Love Parade. Speziell die 97er verursacht bei mir beim blossem daran denken schon einen Tinitus: überall "Raver" mit Handschuhen, Bauarbeiterwesten und - ganz, ganz übel - Trillerpfeifen.
Die Partys im E-Werk und Tresor waren allerdings sehr sehr geil.
Der speziell im Tresor verursachte Tinitus war aber ok :schwachz:
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Neues in der Presse dazu:


Mit allerlei absurden Forderungen.
Das ist sicherlich lieb gemeint, aber doch komplett an der Realität vorbei.
Bestenfalls ein Idealist.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Fordert Gesetzlichen Feiertag der elektronischen Tanzmusik. oh mein Gott, Dr Motte was ist aus dir geworden.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
rave the planet und matthias unterstützen jetzt offiziell das BGE oder genauer, ein BGE für kulturschaffende und künstler.

dafür die konsumenten der künstler auf die straße zu bringen wäre in vielerlei hinsicht sensationell.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
okay, ich bin schon wieder zu spät mit den news von gestern. scheiß internet, ist immer schneller wie ich. :P
 
roskiewicz
roskiewicz
Löyda Meidät!
Was soll so lächerlich daran sein?
Ich kenne die Vorzüge eines Kulturerbes nicht, aber es könnte bedeuten, dass solche Veranstaltungen leichter bspw Fördermittel bekommen oder eine Freigabe, was im Grunde eine gute Sache ist, sowohl für die Menschen, die Kultur, der elektronischen Musik, der Region und der Stimmung im Land.
Streng nach Logik ist das aber Unsinn. An dem Event und dem was dran hängt, ändert sich nichts nur weil in einem Büro auf einen Zettel geschrieben wird das Techno ein Phantasieorden verliehen wird. Und dann der gleiche Quark wie bei der EU. Ein Staat hat scheinbar nicht die Mittel um eigene Kulturbereiche zu schützen und zu fördern. Hat aber Geld für UN und EU. Die wiederum geben einen Teil an die Unterorganisationen und die fördern damit regionale Kultur. Dazu kommt, das ein Weltkulturerbe hoheitliche Eigenschaften verliert. Salopp gesagt, geht es in die Kontrolle der UN über, mit deren AGBs. Vielen ist gar nicht klar was das bedeutet. Irgendwo in Afrika lebt eine Familie mit mehreren Kindern. Es ist schwer die Kinder zu ernähren und die Eltern arbeiten hart für den lokalen Farmer. Irgendwann kriegen sie die Kinder nicht mehr satt und gehen zum wohlhabenden Farmer. Der sagt ich hab eine Idee, eure kleine Tochter mit den Zöpfen, die nehme ich zu mir auf die Farm. Sie bekommt zu essen. Das Kind wurde zum Spieleinsatz und der Farmer hat nur gewonnen und die Eltern nur verloren. Wegen einer fehlenden kleinen Mahlzeit am Tag haben die Eltern ein Kind verloren und dazu in eine ungewisse Zukunft geschickt. Die Situation der Eltern hat sich kein Gramm verbessert und der Farmer hat etwas geschenkt bekommen. Wenn wir jetzt noch sagen, die schlechte Lage der Familie kommt durch die harte Arbeit beim Farmer, dann hat das ganze Gefüge schon ein Geschmäckle. Das war eine abstrakte Betrachtung. Im Fall von Techno sehe ich das als lächerlich mit dem Kulturerbe. Da gibt es wichtigere Dinge wie die Sprache. Die wird seit Jahren zerstört. Es gibt die alten Märchen die mit GEZ Geld neu verfilmt werden und dabei sprachlich und kulturell verschandelt. Da wird bewusst Kultur zerstört.
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Ich hätte ja auch gerne ein Grundeinkommen. Muss aber im
mittleren 4 Stelligen Bereich liegen sonst macht es keinen Spaß. Da ja jeder Mensch ein Künstler ist (übliche Definition) muss ich mir da keine Sorgen wegen Talent machen. Das ist ja wie Kommunismus mit Luxus. Cool.
 
L
loopy
......
Der gute alte Satz: Friede, Freude, Eierkuchen....die Zeiten ändern sich, und die Zeit verändert dich! Ich bin seit den anfangs der 90er Raver, habe vieeeeele Parties durchnächtigt, viele schöne Erlebnisse in meiner Erfahrung, die ich niemals vergessen werde und mir auch keiner mehr wegnehmen kann. Die ganze (Früh-) Techno Zeit hat mich massgeblich geprägt, in Bezug auf Tolleranz, Liebe, Verbundenheit....so eine Demonstration in Frieden erleben zu dürfen, würde ich sogar als Privileg anschauen. Ok, Dr. Motte, Westbam, Marusha....alles alte Sachen, alte Zeiten (schöne).

Das Problem der Dekadenz die später mehr und mehr dazuam und die Kommerzialisierung der elektronischen Musik, der "Einheitsbrei" oder paradoxerweise die elektronischen Stile sich konusartig entwickelt haben, hat halt alles verzerrt.

Wenn wir uns auf die alten, wertvollen Grundideen des Ravens zurückzuholen wären, da wäre Potenzial, gerade in dieser Zeit, solche Erfahrungen wieder hervorzuholen, "Zusammensein", d.h. Einheit, dann wären wir wieder die "Army of Lovers", wie einst.

Vergesst nicht, wie viele Leute Techno inspiriert hat, hat alles auch Schattenseiten, klar, ein Zusammenleben in Liebe und Frieden zu fördern, ist dies extrem wertvoll wiederzubeleben.

Gibt auch eine Streetparade in Zürich, am 13.08.2022, die kleine Schwester der Loveparade. Solche Demonstrationen fördern den Gemeinschaftssinn, falls man nicht dekadent wird (oder worden ist).

Dicker Wunsch nach Liebe, Freude, und von mir aus auch Eierkuchen!

Love in Peace!
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
95 war meine erste und 97 die letzte Love Parade. Speziell die 97er verursacht bei mir beim blossem daran denken schon einen Tinitus: überall "Raver" mit Handschuhen, Bauarbeiterwesten und - ganz, ganz übel - Trillerpfeifen.
Die Partys im E-Werk und Tresor waren allerdings sehr sehr geil.
Der speziell im Tresor verursachte Tinitus war aber ok :schwachz:
Meine war auch 95 auf dem Zoo.
Meine erste Techno House Party 1993 mit Triller pfeife und leuschtstäbchen.
Die euphori war da schon einzigartig und wurde danach nie wieder erreicht weil es halt noch was neues war und noch nicht zuviel.
Trotz der pfeifen und leuschtstäbchen.
Gehörte irgendwie anfang der 90ziger dazu. ;-)
Halb nackt waren die auch fast alle damals.
Sahen aus wie Indianer.
1995 im E Werk genauso.
Da wurde man regelrecht angetanzt und angemacht und ich fand es interessanter dj Disko und westbam beim Platten drehen zu beobachten. :lollo:
Heute wäre ich schlauer aber passiert kaum noch sowas im Club.
Zu steif und nicht locker die Partys heutzutage. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Hier in Kölle ging es 90/91 relativ ungezwungen in Kellern von besetzten Häusern los. Man konnte anziehen was man wollte. Die ganze Trillerpfeiffe, Knicklicht, weiße Handschuh und Bauwesten Fraktion kam dann später auf Mayday und Love Parade. OK, im Warehouse gabs ein paar dieser Fraktion. Jeder wie er mochte - alle waren Willkommen. Es war eine tolle Zeit!
 
0
01234567890
Guest
Das wird vermutlich eine steife smartphone Party.

Alles hatte seine Zeit, auf zu neuen Ufern.
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Jemand, der nicht weiß ,dass er intelligent is
„Je mehr ich weiß, um so mehr weiß ich, dass ich nicht(s) weiß.“ — Aristoteles

Oder grafisch

721px-Dunning-Kruger-Effect.png
 
0
01234567890
Guest
Es gibt keine neuen Ufer.Party is over.

Richtig. Die wilde Partyzeit ink Mucke machen/Veranstaltung ist vorbei und hab für mich längst andere Ufer erschlossen, ganz weit weg vom steifen smartphone (Masken) Nightlife.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Das Problem ist, dass die Lautstarken mit ihrem Halbwissen, die Massen übrzeugen können und erst
mit zunehmendem Wissen eine Art "Demut" vor dem Thema einsetzt, weil einem vermutlich klar wird,
dass manches größer ist, als das man es mal eben so erfassen kann.
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Was für ein Sell Out
"Dann verkaufte die Loveparade Berlin GmbH die Marke - schweren Herzens - an Rainer Schaller, Inhaber der Fitnesskette McFit, der die Idee nach einem weiteren, eher mauen Jahr in Berlin in die Metropole Ruhr trug."
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Das wird vermutlich eine steife smartphone Party.

Alles hatte seine Zeit, auf zu neuen Ufern.
Also Veranstalter.. Djs usw geben ja erstmal nur die Plattform und Bühne und dann liegt es ja an den Leuten selbst was sie draus gemeinsam machen.
Daher kann man nie vorher wissen wie es wird. :agent:
 

Similar threads

dhinda
Antworten
2
Aufrufe
286
JohnMac
JohnMac
MFakaNemo
Antworten
25
Aufrufe
1K
einseinsnull
einseinsnull
TimeActor
Antworten
21
Aufrufe
1K
ppg360
ppg360
 


News

Oben