Re-Expandieren einer Summe

E

Erdenklang

|
Ist es eventuell möglich den derzeitigen Trend zu Null Dynamik bei Musikproduktionen (Rock/Pop usw.) im Nachhinein umzukehren? Oder ist das bei einer finalen Summe nicht möglich? Also die Dynamik von aktuellen Online-Produktionen oder auch bei .wavs von aktuellen CDs wieder so zu erhöhen, daß diese zumindest wieder etwas "Luft" haben?

Ich frage mich das in Anbetracht von diversen CD-Produktionen aus den 90er Jahren, die jetzt "ge-remastert" wieder erschienen sind und dabei extrem auf kontinuierliche Lautheit zusammengepresst wurden. Das ist ja ein weitbekanntes Ding seit Jahren, aber ich finde, daß es in letzter Zeit so derartig übertrieben wird, daß es in die Musikalität eingreift. Es wird ja nicht nur bei Dance & Radio-Junk gemacht, sondern auch bei sogenannter anspruchsvoller Musik (Prog-Rock, Art-Pop).

Ja, also kann man eine solche Summe wieder dynamisieren?

Expander

oder geht das nur mit einzelnen Spuren?
 
Die Erste Idee, die ich dazu habe, ohne die Möglichkeiten auf Softwareebene zu kennen ist:

1. Die einzelnen Parts voneinander mittels Software trennen (ich habe mir sagen lassen, das sei möglich. Mit welchen Softwareaufwand, kann ich nicht sagen).
2. Danach kann man die Pegel der Einzelspuren "in Maßen" sicherlich wieder anpassen.
3. Summe

EDIT: Für Vocals scheint das ganz gut zu gehen, bei anderen Instrumenten kann ich es nicht sagen. Aber eine Suche nach z. B. "AI vocal track splitter" fördert Manches zutage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, also kann man eine solche Summe wieder dynamisieren?
extrem schwierig .. so ein Expander könnte auf ner Drumspur allein schon irgendwie was halbwegs brauchbares machen .. aber mit nem kompletten Mix wird es die anderen Elemente evtl zerreißen

mit nem frequenzselektiven Expander oder Dynamic-Eq kann man - jeh nach Musikstill schon ein bisschen was anstellen .. z.B. der Bd wieder etwas mehr Spielraum geben
 
Ich glaube nicht das derartige Operationen pauschal GUTE Ergebnisse bringen können. Subjektiv kann das wohl im Einzelfall brauchbar sein, aber im audiotechnischen Sinn eher Mist .

Ich kann mich noch gut erinnern wie exakt DBX oder HighCom Expander eingemessen werden mussten um brauchbare Ergebnisse zu liefern …
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben