Reaktor - Grain Delay wie KTgranulator

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 18. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist es irgendwie möglich ein Graindelay so zu bauen das es wie der KTgranulator funzt? http://koen.smartelectronix.com/KTGranulator/ (dort unten auf der Seite sind auch klangbeispiele).

    Ich bräuchte das innerhalb von Reaktor, auch, wenn das ordentlich Rechenleistung frißt bei 40 Grains parallel. Mir geht es erst einmal um die Machbarkeit, aber alle meine Versuche sind gescheitert und in der User Lib. finde ich auch nicht den passenden Ansatz oder ich habe ihn übersehen. Dachte halt schon mit der Erweiterung um eine gewisse Zufälligkeit der Parameter ginge das und dann eben Polyphon machen, aber ich bekomme das einfach nicht hin, bräuchte das aber eben innerhalb von Reaktor, weil ich sonst nicht Morphen kann, jendefalls nicht so wie ich das gerne hätte und raus aus Reaktor in den KTgranulator und wieder rein und dann den KTgranulator per CC von Reaktor aus zu steuern ist nicht so mein Fall.

    Falls das also einer hinbekommt, oder das auch schon geschafft hat, bitte mal melden, weil ich kriege das NULL so hin.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat sich erledigt. Geht einigermaßen aber frisst Rechenleistung wie Sau.
     
  3. Check dir mal http://www.audiomulch.com! hast du das mal ausprobiert? das granuliert dir alles mit bis zu 2000(!!!) grains/sekunde und ist übelst ressourcenschonend. probier DAS mal mit reaktor...
    eigentlich wollte ich mir das kaufen da ich von der demoDie läuft 60tage uneingeschränkt) so angetan war - aber dann kam synthgiving dazwischen. jetzt bereue ichs fast ein bißchen. für drones und klangentwicklung ist das glaube ich echt noch besser als reaktor und man kommt schneller zum ziel. der typ der das von dir erwähnte vst gebaut hat bezieht sich auf audiomulch.ich weiß nicht wie man mit meinem viel zu teurem macbook-ha-pro aus wavs mp3s macht sonst würde ich was auf myspace stellen daß ich aus nem gong,windchimes und nem crashbecken gemacht habe. ist musikalisch nicht spannend, aber demonstriert sehr schön was mit audiomulch geht.

    edit: sehr grad in nem andern thread das du viel wert auf gute filter legst. da ist ein 3fachfilter drin mit einigen modulationsmöglichkeiten,aber ob das jetzt aber dein klang ist weiß ich nicht. hab ihn kaum benutzt da ich die ganze zeit mit den granularsachen rumgemacht habe.oh aber nen extra granularfilter gibbet auch und du kannst vst-plugs einbinden, von außen per midisteuern oder intern automatisieren, aber keine sequenzen bauen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh ja, das klingt dicht, gefällt mir.

    Ach so, das Passwort ist nur für dich, damit du das löschen kannst, wenn du willst, wir können damit nichts anfangen, bzw. ist das eben nur zum löschen, runter laden geht auch so.
     

Diese Seite empfehlen