Reaper auf der Bühne?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von MvKeinen, 22. September 2012.

  1. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    sagenwirmalso:

    ich mach sowieso alles mit Reaktor. Mein für ni Maschine optimiertes Ensemble wird ziemlich recourcenhungrig sein, da es (fast) alle aspekte des Livemusizierens übernimmt. Also sequencing, songsequencing sampling und synthese bzw. liveinput effekte. Da es aber (leider) noch eine DAW braucht und ich die, die ich bisher genutzt habe nicht mehr will (Ableton live zu fett, Cubase zu schlecht, logic zu apple) suche ich ne DAW die ich so einrichten kann dass nur das da ist was ich brauche. Reaper scheint mir da geeignet.

    es soll auch das übernehmen was mit reaktor schlecht, bzw ineffizient geht. Hall, compressor usw.

    also sowas wie in live die trackansicht übernimmt alles Reaktor.

    spricht für euch irgendwas dagegen reaper auf die Bühne zu schleppen?

    ich würde dann also maschine in reaper starten und in Maschine reaktor.

    gruss und Danke
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Lineare DAWs wie Reaper, Logic, Cubase sind eher was für Reproduktion als für Live, ..
    Deshalb würde ich eher live nehmen.
     
  3. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    hmm ja,

    dachte ich mir schon fast, allerdings wäre es eigentlich nur dazu da, eben reaktor und maschine zu starten. denn die clips hab ich in reaktor. Ich muss es mal ausprobieren. Live ist mir auch zu teuer, vor allem weil ich das meiste nicht brauche was einem da auf die festplatte gerät.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da würde ja ein Host reichen, also kein ganzer DAW Komplex, oder? VST Host Sowas kostet auch weniger als DAWs, ok - Reaper ist billig.
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    hast Du PC oder Mac ?


    ich seh grad XP

    schau mal bei http://ifoundasound.com/

    ich hab mal Liveprofessor vor langer Zeit getestet. Hab ich aber vergessen, wie es war, dass heist, es kann nicht katastrophal schlecht gewesen sein, denn das hätte ich mir gemerkt...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Auf dem Mac gäbe es auch Live Stage, ein Host
    Da muss man nicht auf die Reaperbahn nachts um halb 1
     
  7. Phil999

    Phil999 aktiviert

    mit Reaper kann man sicher ein gutes Liveprojekt zusammenstellen. Es geht eigentlich darum, dass die DAW möglichst schnell und ohne viel studieren zu müssen funktioniert. Alles schon vorbereitet und mit Kleincontroller, oder voll offen mit haufenweise Controllern. Kenne aber Reaper zuwenig, doch das Ding scheint sehr gut kontrollierbar und flexibel zu sein.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Reaper wäre (auch) hier genau die richtige Wahl.
     
  9. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    die ersten test laufen ganz gut... muss erstmal ein überblick bekommen.

    aber das Drumherum dieses Programms (damit mein ich doku, community und appearance) ist ja wohl mal das beste was ich bisher erlebt habe.

    einiges Kapier ich noch nicht, aber das liegt auch daran, dass ich seit 2-3 jahren keine DAW mehr gebraucht habe.
     
  10. Ich werf auch mal renoise mit rein...
    Ressourcenparender geht imho kaum noch.
    Und wenns nur als VSTschleuder dient sollte das ausreichen. Und du hast noch n coolen tracker am start :)
     
  11. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Wenn Du nicht weiterweisst : Rechtsklick.
    Man kann eigentlich alles rechtsklicken und bekommt dann ein Menü .g.
     
  12. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    probier mal audiomulch. das ist wie ne dritte ebene für reaktor. nur halt als bausteine eigene plugs und vsts.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist auch einfacher zu beherrschen, der Mulcher.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie würdet Ihr die Unterschiede zwischen AudioMulch und Reaktor/MaxMsp/Pd beschreiben?
     
  15. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    apple und birnen.

    audiomulch ist eher modular verkabeln. reaktor und co ist eines der module selberlöten.
     

Diese Seite empfehlen