REASON 6.5 + Hardware Sequencer möglich ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Speedy75, 8. Februar 2013.

  1. Speedy75

    Speedy75 aktiviert

    Hi,

    zunächst gleichmal eine Entschuldigung falls ich das falsche Subforum getroffen haben sollte, aber bei einer Frage in der es gleichzeitig um ein DAW, Hardware Sequencer und Analogsynthizer auf einmal geht musste ich mich halt festlegen.

    Also, mache jetzt seit fast 10 Jahren Hobbymässig mit allen Versionen von Reason rum, finde das Programm in vielen Bereichen toll und möchte es nicht missen. Aber, es gibt ein paar Dinge, die gehen mir auf den Keks und deshalb möchte ich was verändern. Die Ankündigung des MS-20 mini (hab die Ipad version und liebe sie) und des neuen Moog Sub haben mir den Mund wässrig gemacht und ich will mir beide zulegen. Wie wir alles wissen hat REASON kein Midi Out und ich verlasse mich nach all den Jahren nur ungern darauf, ob sie es nun mit Version 7 bringen oder nicht.

    Ich will einfach wieder direkteren Zugriff auf die Kisten haben und nicht die ganze Zeit mit der Maus rumklicken. Also mache ich mich jetzt schon seit Tagen schlau, wie das neue Setup wohl aussehen könnte und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

    MS-20 mini
    Korg Sub Phatty
    Doepfer Sequencer Maq16 3

    Frage: Kriege ich dieses Setup mit Reason synchronisiert ? Weil ich natürlich die Sequenzen mit Reason auch direkt aufnehmen und weiterverarbeiten können.

    Für Anregungen und Ideen wäre ich sehr dankbar, bin mir wirklich sehr unschlüssig.

    Markus
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Reaso. sendet kein Midi.
    Da brauchst du wohl leider schon etwas, was MIDI kann. Der Sync geht grade noch so, aber man kann auch andere Hosts (DAWs) mit Reason syncen, über Rewire.

    Die Maschinen haben ja alle Midi, das also ok, solang es nicht Reason ist. Reaper kostet wenig.
    Der Maq ist für kurze Sachen, er ist weit weg von dem was eine DAW macht oder so ein Teil wie Reason (keine Daw, sehr streng genommen) .

    Ich nehme aber an, dass du das weisst, also maq als Stepsequencer kann ja via Midi angekoppelt werden, aber auch nur für Sync, nicht wirklich für Komposition, ausser die ist sehr minimal.

    :hallo:
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Das einfachste dürfte da wohl ganz einfach eine DAW mit Rewire-Funktionalität sein
     
  4. Speedy75

    Speedy75 aktiviert


    Danke für die Antwort und die warmen Willkommensgrüsse !

    Über ne DAW + Rewire hab ich natürlich nachgedacht, hab den Gedanken aber wieder fallen lassen, da ich befürchte das es die Dinge noch weiter verkompliziert.

    Aber nehmen wir an ich gehe diesen Weg, dann habe ich (zukünftig zumindest) 2 supertolle Kisten rumstehen, die beide CV fähig sind, eine davon sogar noch Semimodular. Klar kann ich auch mit Midi einiges zaubern (zumindest theoretisch ;-) ) aber auf das CV Potential zu verzichten kommt mir als Reason-User fahrlässig vor (muss aber zugeben dass ich dass noch nie mit realen Geräten gemacht habe).

    Deshalb meine Idee mit dem Maq16 3 weil der auch CV kann.

    Zurück zur DAW Idee, CV mal ausser acht gelassen. Wäre es dann nicht besser beispielsweise nen MPC5000 gebraucht zu kaufen. Hätten den Vorteil ich könnte mit allen 3 Kisten auch mal ohne PC arbeiten. Und kommt was bei rum, dann Reason als Slave, oder Export der Wavs files in Reason oder oder....

    Ich will einfach das Potential der beiden Geräte (Moog, Korg) auch ausnutzen und aufnehmen können und nicht nur stundenlang rumdaddeln. Wie macht Ihr dass denn da draussen ? Wirklich CV/Midi Converter und dann auf in die DAW ?
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    MPC5000

    Also eine MPC5000 hat einen MIDI-Sequencer eingebaut. Ja. Allerdings ist das MIDI-Timing nicht sonderlich genau. Es gibt so kleine Verschiebungen, die je nach musikalischem Kontext entweder stören oder wenig ausmachen.

    Im Gegensatz zu einem reinen Stepsequencer kann man auf einer MPC5000 viel freier MIDI-Arrangements gestalten. So eine Art Stepsequencing ist aber auch möglich. Der Grid-EDIT ist dafür quasi prädestiniert, weil die Darstellung gerastert ist und man kann Steps setzen oder auch überspringen. Und bei laufendem Sequencer wird auch angezeigt, wo man gerade ist.

    Die MPC5000 kann auch Samples aufnehmen und abspielen. Weil das Display nicht sonderlich groß ist, kannst du da nicht so gut reinzoomen wie auf einem Computer. Man kann aber auch Samples am Computer schneiden und auf die MPC übertragen. Bleibt immer noch ein nicht ganz so genaues MIDI-Timing, weil damit werden auch interne Samples getriggert. Zum Mixen gibt es neben Volume und Panorama noch Filter und Effekte. Nichts besonderes, aber besser als nichts. Es gibt auch 8 Individuelle Outputs analog und als ADAT.

    Ich bin gerade selber am Fummeln an der Kiste und weiß noch nicht so recht... Irgendwie von einer DAW verwöhnt, was die grafische Darstellung und die Exaktheit und Übersichtlichkeit bei Editierungen angeht. Bei der MPC5000 muss man sich mehr im Kopf merken. Es gibt keine Darstellung von mehreren MIDI-Spuren untereinander, Controller-Steuerungen können nicht so fein dargestellt und editiert werden wie auf einer DAW usw.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, der MAQ ist aber ein Stepper, also nicht wirklich was für komplexe Songs sonden eher was für sehr repetive Motive und Modulation. DAS macht er auch. Ähnlich wie zB der SAM16 auch oder auch so Teile wie der MFB Urzwerg in kleiner und günstiger.

    MPC5000 - ja, sicher - wenn dir das lieber ist - oder auch so ein Spezialcomputer wie das Rhizome vielleicht?
    Damit könntest du auch ebenfalls Songs aufbauen.

    Wenn du das willst, solltest du das ruhig tun, kostet aber auch was.

    Ausnutzen kannst du bei eh mit MIDI ausgestatteten Geräten mit jeder DAW, komplex genug aufgebauten Sequencern in Hardware (Cirklon und in Teilen sogar bis runter zur Electribe oder Elektrons Sequencer/Grooveboxen). Minibrute hat keine Controllersteuerung, auch der MS20mini nicht. Dh das wäre eher beim Subphatty gegeben, da ist in jedem Falle ein Live/Dreh/Manueller Faktor dabei beim Aufzeichnen, DAS ist etwas was noch immer mit dem Rechner besser klappt, später beim zusammenfummeln.

    Ich spiele viel live ein, oft sogar ohne MIDI, viele Teile hier haben einfach kein MIDI und wenn doch, nehm ich ein Interface, aber das ist eher selten.
     
  7. twoB

    twoB -

    Es gäbe da ohne Rewire noch eine Möglichkeit.
    Allerdings nicht über MIDI sondern CV/Gate.
    In der Modulationsmatrix von Thor kann man die CV Gate Signale auf die Audio Outs leiten.
    Wenn man dann ein Audio Interface hat was DC-coupled ist (Viele MOTU Interfaces und Alesis IO 14 und IO 26), dann kann man einen
    Synth mit den entsprechenden Eingaengen steuern.
    siehe auch hier http://www.peff.com/journal/2009/06/12/reason-cvgate-to-analog-synths/

    Ich habe auf diese Weise selber schon einen DarkEnergy und Slim Phatty angesteuert, ein MAQ sollte sich also auch syncen lassen.

    Gruss,
    Thomas
     
  8. lfo-one

    lfo-one aktiviert

    hatte mir vor einiger zeit mal die demo von reason 6.5.3 runtergeladen. hardwarestepsequenzer anschliessen und instrumente damit steuern ist kein problem.
    funktioniert wunderbar ohne timingprobleme oder ähnliches. in meinem fall hatte ich verschiedene reasonsynths mit dem octatrack getriggert bzw. sequenzed.
    ich finde gut das es nur als slave läuft. clocksignal kommt von der hardware und ist damit wesentlich verlässlicher als andersrum. sind zumindest meine erfahrungen. wichtg ist nur das man in den einstellungen die latenzkompensation auf 0ms stellt. in den grundeinstellungen steht sie auf 25 ms,.. der latenzausgleich ist wohl eher dafür gedacht wenn das ganze über rewire läuft.


    seid reason audio kann is es echt ne ganz feine sache. vorallem kann man sehr gut daamit lernen, kabelziehn usw. die möglichkeiten sind nicht schlecht. intuitiv finde ich das ganze auch. intuitiver als live in jedem fall.

    schade das hier wenig darüber zu finden ist.

    bin am überlegen mir das evtl zu kaufen.mmmh grübel

    oder gibt es noch andere alterntiven?
     
  9. Speedy75

    Speedy75 aktiviert

    @twoB, fairplay
    Das sieht interessant aus, muss ich mir mal näher anschauen. Ich habe allerding eine Presonuns Firewire Mobile, die kann keine CV Signale. Trotzdem interessant.

    @lfo-one
    Also ich finde Reason nach wie vor toll, vor allem wegen der ganzen Rack Extensions die es mittlerweile gibt. Man hat soviele Möglichkeiten Sounds zu kreiieren und die ganze Geräte miteinander zu verbinden, das macht schon Spass. Natürlich kann ich Kritikpunkte nachvollziehen, aber ich bin halt den Sequenzer von Anfang an gewohnt, so dass es mir normal erscheint wie er funktioniert. Wenn ich mir dann mal so andere Demos von anderen DAWs anschaue, dann bin ich immer platt wie man mit sowas wohl arbeiten kann ;-)
    Synths wie der Antidote, Predator oder auch der Malström sind toll und klingen auch für Softverhältnisse echt gut. 1000nde von Möglichkeiten....Allerdings, und das ist auch einer der Gründe warum ich auf mehr Hardware will, muss man echt viel mit Effekten arbeiten bis so ein Synth mal wirklich klingt. Und dann hat meine EINE Synthspur.

    Und das nervt wenn man mal eben am Feierabend 2 Stunden ein bisschen Musik machen will.

    Was mir halt keinen Spass mehr macht, und was meiner Meinung nach der Grund für meine viel zu geringe Anzahl von fertigen Songs ist, ist der Zugang. Ich habe einen Panorama P4 Controller (auf Reason zu geschnitten) und der hilft auch dabei, sehr viele Dinge ohne Maus zu bedienen. Aber es bleibt dabei, es fühlt sich nicht an wie an einem Moogregler zu drehen.

    Deswegen sieht mein Setup jetzt wie folgt aus:

    Drums: DSI Tempest (so geil!)
    Synth: Elektron Analog Four
    + Reason als Rewire

    Der Elektron hat eine CV Spur mit 4 Outs und mit dem kann ich dann meinen MS-20 Mini ansteuern und auf Reason recorden. Zumindest so meine Theorie, wie das dann in der Praxis wirklich funktioniert weiss ich natürlich noch nicht. Ich hab aber durch die 2 neuen Kisten so einen Heidenspass und die klingen halt wirklich nach anmachen sofort richtig gut.

    Naj mal schauen wie es läuft....
     

Diese Seite empfehlen