Rebirth 338 "Patternfilter" als Hardware?

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Jan, 18. April 2010.

  1. Jan

    Jan Tach

    Ich hatte vor Jahren mal den Rebirth 338 von Propellerhead. Da war (rechts am Rand ;-) ) so ein kleiner Filter, den man von Tief- auf Bandpass stellen konnte, und der einige Pattern gespeichert hatte. Das Interessante war, daß der Resonanz hatte und man den Decay-Wert für die Pattern-Steps einstellen konnte. Damit waren, gerade in Verbindung mit der emulierten 808 ganz interessante Rhythmen möglich.

    Gibt es sowas auch als Hardware? Die Moog Murfs gehen ja schon in die Richtung, aber die haben - glaube ich - keine Resonanz !? (und "zappen" damit nicht so recht)
     
  2. Mit dem Nord Modular ist so etwas möglich.
     
  3. Centurion

    Centurion Tach

    Roland EF-303 wär sowas evtl., hat aber glaube ich nur Lowpass u. Resonanz.
     
  4. Die Yamaha RY30 kann, und ich glaube die Jomox 999 auch.

    Theoretisch können's auch andere Sequenzer (z.B. Yamaha RM1X, QY-Serie), aber die Programmierung kann kompliziert sein: du musst die CC-Nummern für jede Änderung eingeben.

    So etwas können auch einige Filter (Eowave SciFiBug, M.F.B. FilterBox), aber nur die Cutoff-Frequenz ist programmierbar und es gibt nur 8 Steps.
     

Diese Seite empfehlen