Regelwerk als CV sequenzer - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von reset, 5. Dezember 2006.

  1. reset

    reset -

    Wie macht das sich denn als sowas? Isses zu umstaendlich? Muss man das Ding anhalten zum speichern?
    Bin auf der suche nach nem <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> fuer SH101/09 und Little Phatty. Hab schon and die MDUW oder MnM + Kenton PSmkII gedacht aber so richtig warm kann ich noch nicht damit werden.
    MPCx000 - wollte eigentlich nen lauflicht/stepper haben.
    In<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>t - cool, aber koennte teuer werden.
    Oberkorn - cool, aber haette dann doch lieber das In<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>t.

    Denke schon seit Monaten drueber nach, kann mich aber zu nix so richtig durchringen.

    Eure Meinungen sind sehr wilkommen.

    Danke,

    chris :?: :?: :?: :?:
     
  2. e6o5

    e6o5 -

    Ich habe das Regelwerk und benutze es sehr gerne als CV-Sequencer.
    Acht Spuren sind schon eine Menge. Durch die Fader ist das Editieren sehr uebersichtlich. Die Spuren koennen eine unterschiedliche Laenge haben und mit dem Software-Editor http://www.doepfer.de/pub/regelwrk/RegelwerkEditor.htm kannst du einzelne Spuren auch Rueckwaerts oder "Ping-Pong" laufen lassen (Diese Funktion vom Schaltwerk ist nicht direkt am Geraet zu editieren). Durch die Gate-Tasten hast du auch einen TR-Sequencer.
    Die Nachteile sind in meinen Augen, dass man in einer Spur nur eine Notenlaenge hat, das Umschalten von Patterns sofort erfolgt und nicht, wenn das Pattern bis zum Ende durchgelaufen ist und mehr als 16steps gibt es nicht.
    Willst du noch irgendetwas genauer wissen?
    PS: Das Regelwerk muss man nicht stoppen zum Speichern.
     

Diese Seite empfehlen