Remakes ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 31. Juli 2010.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sogar das A-Team gibt es jetzt als Kinofilm. Naja, irgendwie wie in der Musik - Alles remixen und nochmal was damit machen, kennt man ja schon. Irgendwie…
     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    a: wer ist der feind vom gutmacher?

    b: der bessermacher !

    a: und wer ist der feind vom bessermacher?

    b: der nachmacher ........




    grüße jaash
     
  3. Remakes greifen ja oft auch nur die Storyhintergründe und auftretende Personen auf und möchten natürlich an einen vorangegangenen Erfolg anknüpfen. Heißt, alles zwischen ziemlich nah dran und komplett was anderes ist offen (und ebenso von gut bis schei....). Insofern betrachte ich sogenannte "Remakes" immer recht eigenständig, es ist ja letztlich sogar wohlmöglich schwieriger, daraus was Gutes zu machen, als was komplett Neues, die Leute haben ja schon genaue Bilder und Vorstellungen im Kopf und erwarten auch Entsprechendes, dem man auch irgendwo gerecht werden muss.

    Fand "Dawn of the Dead" z.B. einen guten Remake, Story wurde weitestgehend übernommen, aber eben auch neue Elemente eingebaut, meiner Meinung nach gelungen.

    ...aber wie immer Geschmackssache...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    remakes sind standart. man könnte auch sagen das filme basierend auf bücherstories oder evtl wahren begebenheiten auch remakes sind.
    oder revival. oder synthclones . 303 und so. alles remakes.

    selbst der grossteil der hits in den charts ,alles remakes,bzw covers.

    bin jetzt kein Ateam fan, aber manchmal sind die remakes besser als das orginal,manchmal schlechter. na und?
    sack reis.
     
  5. Immerhin hat mich das A-Team gelehrt, dass man mit der richtigen Hintergrundmusik in nur 5 Minuten alles schaffen kann. *Alles*! Schweißgerät an und fertig. Wo gibt's das heute noch? MacGyver hat sich ja immer nur in als Schuppen getarnte Conrad-Filialen verlaufen, das war unfair ("Oh, hier liegt ja ein fertig aufgebauter Stromspiegel im Regal und ich muss nur noch den BIAS einstellen und mit diesem zufällig daneben liegenden Oszilloskop abgleichen" etc.pp. :twisted: )
     
  6. ich persönlich kann dieses hype um remakes nicht verstehen. alles muss neu aufgegriffen werden. klar sind einige davon schon recht gut. aber ich mag lieber die originalen. besonders im film. ich schau mir die remakes auch bewusst nicht an. freitag der 13. texas chainsaw massacre, the ring, jo-on, das sind alles filme wo das original 1000 mal besser war. einzig halloween von rob zombie fand ich sehr gelungen. auch der neue dawn of the dead kann mit den alten ( ungeschnitten bitte ) nicht mithalten. gegen die guten klassiker kommt keiner an. wobei auch da viele filme in den himmel gehoben werden die genauer betrachtet richtig müll sind.

    für mich das dümmste/schlechteste remake ist definitiv the amytiville horror. das original is der hammer, und das remake kotzt so ab. :doof: :doof: :doof:

    solange keiner ein film von werner herzog neu filmen will is mein leben in ordnung. wenn ich mir nur vorstelle das jemand fitzcarraldo neu filmt mit herkömmlich cgi effekten....*wüüüüüüürg*
     
  7. die us verfilmung der stieg larsson trilogie wird sicher auch interessant.. :lol:
     
  8. Bis jetz fand die filme, von allen leuten die ich kenn, jeder scheiße.
     
  9. da fällt mir ein, sollte nicht mal ein remake von tanz der teufel raus kommen das sogar sam raimi selber produzieren wollte???
     
  10. mik93

    mik93 -


    *lol* :supi:
     

Diese Seite empfehlen