res()nate, der faire Streamingdienst

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von motone, 11. August 2016.

  1. motone

    motone ||

    http://www.resonate.is

    Ich finde das ist ein sehr interessantes Streamingdienst-Konzept. Der Nutzer zahlt keine "Flat"-Gebühr, sondern einen relativ geringen Mitgliedsbeitrag ($5 pro Jahr), sowie für jedes Abspielen eines Titels. Dabei ist das erste Abspielen eines Titels sehr kostengünstig ($0.002), für jedes weitere Abspielen des gleichen Titels verdoppelt sich der Betrag, bis zum neunten Mal, danach gilt dieser Titel als "gekauft" und ohne weitere Bezahlung abspielbar und sogar speicherbar.

    [​IMG]

    Dem Künstler verspricht der Dienst eine deutlich fairere Entlohnung als bei den etablierten Diensten mit Flat-Konzept.
     
  2. SvenSyn

    SvenSyn ...

    Coole Sache, danke fürs teilen! :supi:

    Aber: Verfizierung nur mit Twitter möglich?

    Das finde ich :doof:
     
  3. motone

    motone ||

    Wo steht das?
     
  4. SvenSyn

    SvenSyn ...

    bei der Anmeldung, ich habs ja grad durchexerziert.. naja hab mir dann nun twitter geholt, schadet ja nicht
     
  5. Man kauft dann einen Song für 1,024 Cent?
    Das klingt sehr bitter für die Künstler.
    So ein Wertverhältnis mit dem Wort fair in Verbindung zu bringen halte ich für sehr gewagt.
     
  6. motone

    motone ||

    Nein, für $1,022. Also 102,2 Cent.
     
  7. motone

    motone ||

    Hast du dich als Musiker angemeldet? Als "Fan" (=Konsument) besteht derzeit nur die Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung, und das funktioniert auch ohne Twitter.
     
  8. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ich hab jetzt noch nicht alles durchgelesen, aber es klingt nach einem schlauen Konzept mit vielen guten Ideen (zB auch die Redistributoren wie Blogger etc zu beteiligen!). Und es hat einfach den Charme des Kooperativen-Gedankes nach dem one-Person-one-Share-Prinzip. Keine Investoren, die irgendwann einer wirren Ausbeute-Idee nachrennen und das gute Grunddingens in den Sand setzen (ala Soundcloud).

    1.) das sind Dollar nicht Cent, und 2.): Ja klar, das ist der heutige Preis. Kuck Dir mal an, wieviel Du nach neun Abspieleinheiten bei einem anderen Streamer gekriegt hast. Dann kommst Du Dir bei resonate vor als ob Dir in Dagobert Ducks Geldspeicher gehört...
     
  9. Ah da war ein Dollarzeichen dahinter. Danke
    Okay, das ist was anderes. Und klingt entschieden besser, wenn dieser Dienst eine faire Auszahlung hat.
     
  10. SvenSyn

    SvenSyn ...

    Ja, hab ich :)

    Man kann auch noch nix hochladen an Musik.. alles noch im Aufbau befindlich.
     
  11. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das einzige was mir bei https://resonate.is/why-were-a-cooperative/ fehlt, ist die Überlegung, wie mit Verlusten umgegangen wird. Da wird immer über "wenn wir Gewinn machen, dann wird der zu Anteilen x% y% z% verteilt. Aber wer fängt wie Verluste auf? Wer macht Stützfinanzierung?