rme ufx "vs." ufx+ ? user experience ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von tom f, 14. Januar 2017.

  1. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    hallo kollegen

    da ich langsam wegen diversen computerupgrades meine diversen fw-interfaces ersetzen will und ich ja parallel zu tc-electronics seit 20 jahren zufriedener rme (karten) nutzer bin erwäge ich den kauf eines der genannten geräte.

    wobei: warum sollte man für das ufx+ denn 1k mehr zahlen wenn man madi nicht nutzt und das ufx angeblich doch auch über usb 2.0 eine sehr gute performance hat ?

    gibt es da irgendwelche schwerweiegenden (!) gründe die ich grade nicht bedenke warum es ein fehler wäre sich aktuell ein ufx zu kaufen ?

    oder anders gefragt: gibt es bei dem ufx irgendwelche langzeit problemchen ? für mich ist rme ja nach wie vor klischeehaft der zuverlässigste anbieter und ich habe auch kein bedürfnis nach klangesoterik wie sie diverse andere hersteller "anbieten"

    danke.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Re: rme ufx "vs." ufx+ ? userexperience ?

    nein hatte ich nicht - danke für den link.

    allerdings ist das ja ein anderes gerät... die variante finde ich ja fast etwas seltsam da "ganz neu" "immer noch halbwegs teuer" und "nur usb 2.0"

    wozu soll das dann in der praxis besser sein als das ufx ?

    wegen irgendwelchen minimalen specs bei den wandlern ?
     
  4. Heinz Schnackensiel

    Heinz Schnackensiel Schaltplan- Versteher

    Re: rme ufx "vs." ufx+ ? userexperience ?

    USB 3 funktioniert schlichtweg nicht richtig.
    Mit Speichermedien und bis 50cm (oder sogar 1m) Kabel funktioniert das super, aber je weiter man davon weg kommt, desto eher gibt es Probleme.

    Die einzige, für Audio brauchbare Lösung (mit höherer Bandbreite) ist übrigens Netzwerk. Mit Kabel.
    (Schlichtweg weil alles andere nicht galvanisch getrennt ist. Das mag man im Amateur/Prosumer Bereich dem Kunden anders aufdrücken können, ist ja immerhin ein paar Cent billiger, aber im professionellen Einsatz sind die zufälligen und nur empirisch weg zu bekommenden Störungen nicht akzeptabel. )
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: rme ufx "vs." ufx+ ? userexperience ?

    Das Probem ist das USB Protokoll und die Performance in Echtzeit - wie es für Audio benötigt wird. Offenbar.
    RME sagt ja sogar an, welche USB3 laufen und welche nicht. Daher auch als weiterführender Link zum neuen Ding. Ggf. bringt das ja Handlungsbedarf bei dir.
     
  6. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Re: rme ufx "vs." ufx+ ? userexperience ?

    ich danke für die info... gut das teil hat ja auch tb und ein kurzes kabel scheint mir jetzt in meinem falle kein grosses probelm zu sein.

    aber ich merke eines - wenn ich sowas lese vergeht mir schon wieder die lust tausende euro in "irgendwas" zu investieren - am besten man fährt das bestehende steup SO LANGE bis es objektiv nicht mehr zu gebrauchen ist.

    und da rede ich mittlerweile von so gut wie allem was man im studio hat - das müssen die firmen mal schaffen: ich WILL seit einem jahre dzrchaus geld in ein neuen rechner stecken schrecke dann aber vor jedem konkreterer kaufhandlung zurück wiel man eh - egal bei welcher firma - mit irgendwelchem scheiss zu kämpfen hat der mich als endkunde dreimal null interessiert. dies ganze gepushte und nicht mal mehr aus "höflichkeit" versteckte obszolsezenz bei neueren produkten gehr mir massiv aufs genital !

    was für eine herrliche zeit als man jahrelang mir einem (angbelich) ach so popeligen yamaha 01v (v1 ! 18 bit wandler :) ) und einer audiowerk 8 musik machte und die welt kein techspecssublimationskampffeld war :)

    aber man wird von allen seiten bombardiert mit dem wahnsinn - klar - laut "gearslutz" ist ja sowieso rme als wandler "scheisse" - alles klar - der alte hut :lol:
     
  7. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Re: rme ufx "vs." ufx+ ? userexperience ?

    jetzt gehe ich selber ziemlich off topic aber:

    man stelle sich vor: aktuell bekommt man gebracuht ein yamaha 02r mit allen adatkarten um 1300.-

    heute natürlich "total unbrauchbar" weil ja "so schlecht" etc...

    aber können tun die schon was und in kombi mit meiner rme pci-e karte mit 24 adat i/o geht da auch die post ab.

    ganz davon zu schweigen dass auf der kiste tausende charthits produziert wurden...


    aber man traut sich ja nicht weil es antelope/prism oder zumindest irgendwas mit 192khz fähig sein soll :mrgreen:


    und das nervige - die manipulation wirkt wenn man sie erkannt hat immer noch...
     
  8. mysputnik

    mysputnik relaxed!

    Also ich benutze seit ca. einem Monat das UFX+ mit Thunderbolt und bin sehr zufrieden! Ich brauche aber auch die MADI Schnittstelle. Die Performance des UFX+ ist überragend. Habe jetzt aber nicht den Vergleich zu USB. Ich mag einfach auch die Totalmix Software von RME. Die ist richtig gut zu bedienen.
     
  9. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    ich danke für die info.


    was mir grade noch beim evaluieren etwas negativ auffällt:

    das gerät hat ja keine dezidierten kopfhörer lautstärlenregler - so wie ich es von meinen aktuellen interfaces gehwohnt bin.

    da kann ich dann mit 2 dezidierten potis unabhängig die 2 kopfhörerausgänge regeln und mit einem dritten die monitorboxen.

    wenn ich dafür jedesmal mit submenüs bzw. doppelclicks und langen drehwegen an dem encoder das machen muss so wäre das ein ziemliches no go in der praxis.

    gibt es da shortcuts am panel ?

    die verwendung eines passiv analogens faders/pots für das main out will ich aus diversen gründen nicht und selbst dann wären die 2 kopfhörer immer noch etwas umständlich zu regeln.


    danke
     
  10. mysputnik

    mysputnik relaxed!

    Das versteh ich jetzt nicht. Das UFX+ hat 3 Lautstärkeregler auf der Frontplatte. Den dicken für das Madtervolume und 2 kleine für Kopfhörer A und B. Alles da!
     
  11. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    also beim ufx ist am panel der grosse reger mit "volume main / phones" beschriftet und die zwei kleinen encoder rechts haben nach durchsicht diverser demos nur der editierung der internen settings gedient.

    beim ufx + ist das anders, aber dessen features brauche ich nicht.

    witzig: die erste "dreistigkeit by design" von rme... wie kann man das nur so undankbar gelöst haben beim ufx ?
     
  12. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Hm, ich find das jetzt nicht so schlecht gelöst beim UFX...siehe ab 1:05

    https://www.youtube.com/watch?v=sJ166no8Lws

    Habe gerade bei Thomann das letzte UFX zum Trade In bestellt, bin aber irgendwie verunsichert, ob ich nicht doch gleich das, wenn auch deutlich teurere, UFX+ nehmen sollte.
    Finde auch die UAD Apollo-Sachen extrem gut, aber gerade die Standalone-Fähigkeiten des UFX(+) mit immer noch guter Bedienbarkeit sind für mich überragend...
     
  13. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Hm, ich find das jetzt nicht so schlecht gelöst beim UFX...siehe ab 1:05

    https://www.youtube.com/watch?v=sJ166no8Lws

    Habe gerade bei Thomann das letzte UFX zum Trade In bestellt, bin aber irgendwie verunsichert, ob ich nicht doch gleich das, wenn auch deutlich teurere, UFX+ nehmen sollte.
    Finde auch die UAD Apollo-Sachen extrem gut, aber gerade die Standalone-Fähigkeiten des UFX(+) mit immer noch guter Bedienbarkeit sind für mich überragend...[/quote]


    ach du warst das :)

    ich habe mich gestern beim thomann surfen geärgert dass es das nicht mehr gibt...

    die lösung ist - sagen wir mal - ok... das problem ist weniger das clicken als der lange drehweg des encoders.
    aber vielleicht gibt es ja irgendein fetaure für beschleunigung oder direktem mute.
    zur not muss man halt die fernbedienung kaufen.

    bin aber gespannt auf dein fazit wenn du es mal ein paar tage hast.

    mfg
     
  14. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Erstes Fazit nach ein paar Tagen : Begeisterung !

    Die von Dir genannten Einschränkungen an der Geräteoberfläche sind natürlich da - und ohne PC auch nur durch die Remote lösbar (welche aber ohne PC nur am UFX II oder UFX + funktioniert...).

    Das UFX + scheint mir das non plus Ultra in alle Richtungen, weil Thunderbolt, Madi und der direkte Remote-Anschluß - hätte für mich den Bogen finanziell aber einfach überspannt.
    Irgendwie hätte es gereizt, das neue System mit 96khz laufen lassen zu können (was ja auf 22 Kanäle eingeschränkt möglich wäre...). Aber realistisch betrachtet wird die 96khz-Option keinen
    Sound oder Song "besser" machen. Was den Song nachher ausmacht dürften andere Dinge sein...fällt mir immer wieder spätestens dann auf, wenn ich Uriah Heep´s 73ér LP höre...

    Ich kann nun also ohne Rechner alles machen, erleichtert durch abrufbare Presets/Scenes und mit Rechner die TotalmixFX-Software, die ich (für mein Verständnis) absolut klasse finde.
    Hätte ich nicht gedacht, aber analoger Mixer nun ade, diese kleine Kiste mit 1 oder 2 ADAT´s dran kann alles...
     
  15. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    wenn auch etwas spät:

    danke für den bericht.
     
  16. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    hallo,

    ich hätte bitte noch eine praxisfrage:

    hast du schonmal "getestet" wie sich der anschluss des interfaces auf die cpu auswirkt ?

    siehe meinen thread: viewtopic.php?f=51&t=121669


    danke
     
  17. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Hallo,
    sorry für die späte Antwort.
    Habe das nicht explizit beobachten können weil das System derzeit, wegen Umbau usw. , nicht im Einsatz ist.
    Muß mir gerade etwas provisorisch helfen, wenn er am Cubase hängt schreibe ich nochmal dazu...
     
  18. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    hallo und danke erstmal...

    nutzt du auch einen mac ?

    mir ist ja gerade erst wieder eingefallen, dass sich meine erfahrung nur auf macs bezieht - im studio habe ich aber auch einen pc mit fw interface aber da ich an dem gerät die temperatur nicht monitore könnte ich gar nicht sagen ob das dort auch so ist.

    mfg
     
  19. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    man stelle sich das mal vor:

    anbei der temperaturunterschied an meinem macbook pro i7 bei folgendem unterschied:

    1: fw adapter an tb angeschlossen - audiointerface an fw angeschlossen aber AUSGESCHALTET !!!

    2: fw adapter nicht angesteckt

    !!!



    kann man denn bei fw irgedwie den strom abstellen ? ich denke die erhöte temperatur kommt davon dass die macs den maximalen strom zur verfügung stellen (was soll es sonst sein ?
     

    Anhänge:

  20. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    übrigens ist das was ich da seit jahren und auf 4 verschiednen macs beobachte keine sache die nur mich interessiert :)

    http://www.macosaudio.com/forums/viewto ... =7&t=49264

    et altera im netz...

    es ist schon doof wenn man permanent etwa 15 - 20 Grad (!!!) mehr Last am Rechner hat - für NICHTS - immerhin beschleunigt das die Alterung, erhöht den Stromverbrauch und ruft öfter gesteigerte Lüftergeschwindigkeiten hervor... was ja im Studio auch nerven kann.


    Insofern wäre ich wirklich dankbar wenn das jemand mal mit usb verifizieren könnte.


    danke und mfg
     
  21. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Hy,

    nun bin ich definitiv kein PC-Crag, das Gegenteil ist der Fall. Komme schon damit nicht zurecht, daß Cubase gerade mal meine Lexicon-VST´s (bis auf Eines von dem Set, welches im gleichen Ordner wie die anderen ist...!!!) nicht erkennt...

    Habe übrigens Windows.

    Aber wenn Du ´nen Mac hast und Thunderbolt wäre doch ein UFX + für Dich genau das richtige ?!?

    Bin auch kein Fan von gespaßtem 30-Tage-Rücktrittsrecht, aber in Deinem Falle wäre so ein Kauf mit Option der Rückgabe gar nicht verkehrt...?
     
  22. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    ja im prinzip muss man sowas immer selber testen...
    bei thunderbolt habe ich die befürchtung dass es evtl. ähnlich wie firewire konstant einen betriebsstrom für das angeschlossene gerät zur verfüngung stellt und auch die temperatur erhöht.
    ich finde ja mittlerweile die idee eines usb interfaces ganz nett weil man das wirklich auf jedem gerät betreiben kann (rme ist doch classcompliant wenn ich nicht irre)

    ganz davon abzusehen dass - bei aller lieber zu gear - so ein ufx+ natürlich teuer ist - wenn es primär mal nur um die tenperatur geht... mit meinen interfaces bin ich ja sonst nicht unzufrieden.

    naja... irgendwas ist doch immer - hauptsache am werkzeug tüfteln statt so wie andere einfach musik machen... irgendwann hau ich nochmal das ganze studio kurz und klein :)