Roland 100m oder Cwejman S1

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Q960, 29. Oktober 2009.

  1. Q960

    Q960 bin angekommen

    Ich würde mir gerne einen semi-modularen Synth für Gigs und zum Mitnehemn in andere Studios anschaffen. Meine beiden Kandidaten wären Cwejman S1 und Roland 100m. Was würdet ihr mir raten? Preislich würden die in einer ähnlichen Liga spielen, oder???
     
  2. Von der Qualität würde ich das Cwejman deutlich höher einschätzen.

    Florian
     
  3. Q960

    Q960 bin angekommen

    Danke für deine Meinung, die auch eigentlich meine ist... Ich fand den 100m aber immer sehr verführerisch und mag die Roländer sowohl vom Sound als auch Verarbeitung und Haptik. Dazu auch die Möglichkeit ein System mit Fadern zu bekommen. Das ist einfach viel übersichtlicher und auch vom Handling besser. Leider ist sowas wohl heute kaum bezahlbar!
     
  4. max mayer

    max mayer Tach

    wenn du das gerät transportieren willst, würde ich auch einen cwejman nehmen, denn ohne es genauer zu wissen denke ich, daß der senior 100m bei einer reise eher zu schaden kommen würde als der cwejman.
    davon ganz abgesehen ist der cwejman auch leichter zu bekommen, oder irre ich?
     
  5. Hallo,

    ja die Haptik mit den Fadern ist ganz eigen. Man ist am 100M sehr schnell beim Soundbauen - zumindest ich. Fader sind da irgendwie besser. Allerdings ist die Genauigkeit der Einstellung und damit die Reproduzierbarkeit bei Drehreglern besser.
    Was den von Max angesprochenen Transport angeht, hätte ich beim 100M keine Bedenken. Allerdings sollte man sich ein 100m genau anschauen, ob die Buchsen alle sauber Kontakt geben. Ich hatte mal eines in den Fingern, bei dem waren die Regler zwar alle in Ordnung, aber die Zuverlässigkeit der Patchverbindungen waren nicht das Gelbe vom Ei.

    Klingen tut das 100M prima. Hier zwei Klangbeispiele die ich mal für Keys gemacht hab:

    [mp3]fa.utfs.org/diy/roland100m/roland100m-drum.mp3[/mp3]

    [mp3]fa.utfs.org/diy/roland100m/roland100m-pads.mp3[/mp3]

    Florian
     
  6. Q960

    Q960 bin angekommen

    Schöne Demos! :supi:

    Vielleicht doch lieber ein 100m.... :roll: Da ich auch ein paar Cwejman Module hier im System habe, wäre es doch eine Bereicherung. Echt schwere Entscheidung!

    Ich werde mal versuchen einen Besichtigungstermin bei einem mir bekannten 100m-Besitzer zu bekommen ;-)
     
  7. nimm Beide :)

    der 100m Klang ist toll - aber mit dem Cwejman bekommste das auch so hin
     
  8. Navs

    Navs Tach

    :verliebt: Kauf dir das Roland!

    Und fürs gig, wenn es kein experimental patch-fest wird, ist ein Novation Bassstation völlig ausreichend.
     
  9. Wasp

    Wasp Tach


    Hier geht es ja "nur" um Meinungen und meiner Meinung nach empfinde ich das Roland System 100m als viel voller, organischer und schneller zu handlen als den Cwejman S1. Ich hatte den Cwejman S1 und bin mit ihm soundmäßig im wahrsten Sinne des Wortes nie warm geworden. In Sachen Stabilität sowohl vom Material als auch vom Tuning ist das System 100m für mich eine analoge 1. Allerding könnten die 5 Zuleitungskabel am Cabinet an der Rückseite für Live etwas umständlich sein. Würde ich mir dann vielleicht einbauen in einem Case. Abgesehen davon, dass ich den Sound des 100m als überlegen ansehe, ist das Roland System momentan noch sehr günstig zu bekommen. Mann kann in der Regel eine Standardbestückung im 5er Rahmen schon für 1300-1500,-€ bekommen, aus diesem Grunde ist das Roland System 100m für mich persönlich preislich völlig unterbewertet.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    nicht das jetzt das system 100m noch in die obere preisriege kommt, habe manchmal fast ein bisschen das gefühl als hätten hier gemachte aussagen u.a. auch einen einfluss auf die kommenden ebay preise... kein witz, artist interviews etc. sind natürlich auch nicht unschuldig

    also der grund wieso das system 100m noch nicht in die arp 2600, sh5, sh7 preisliega reinkam, hat scheinbar damit zu tun, dass der sound im vergleich zu den erwähnten eher dünn wäre! eine aussage die man hier im forum recht viel von moogu und bernie lesen kann. in wie weit das stimmt :dunno:

    p.s. das sytem 100m ist doch nicht semimodular, sondern vollmodular, da ist nichts vorgpatcht imho, jedes modul ist unnabhängig, nur am sleben strom sonst ist es, sonst ist da nichts intern verbunden...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim system 100m sind zumindest die gate und cv signale schon intern gebrückt.
     
  12. ja - Ausnahme das VCO-VCF-VCA Modul 110
     
  13. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    oehm, wie meinstn das das jetzt, "in die obere preisriege kommt"? ist es da nicht schon laengst? verraetst du mir, wo man es jetzt noch zu bezahlbaren preisen bekommt? aber bitte per pn - dann schlag ich sofort zu ;-)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Rolands sind heute teuer und schwer zu bekommen, würde ich nur nehmen, wenn du den Sound wirklich willst und suchst.
    Ich per. mag den Sound sehr gern, aber da spielt halt der pers. Geschmack eine größere Rolle.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    hast ne pn
     
  16. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    ist nicht ganz dasselbe, aber wo eh grad alle davon sprechen, und weil ja auch semimodular und dazu viel billiger: mal ueber das neue oberheim sem in der patch-panel-version nachgedacht?
     
  17. Q960

    Q960 bin angekommen

    eigentlich suchte ich doch eins... ;-)
     
  18. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    na dann will ich mit meinem vom einstmals als bekannten nutzer freundlicherweise zur verfuegung gestellten geheimwissen mal nicht laenger hinterm berg halten:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=250520718446

    wenn ich richtig rechne, sind das so 1700 euro inkl versand, zoll & einfuhrumsatzsteuer - das ist tatsaechlich noch verkraftbar, haett ich nicht mehr erwartet. der wieder mal guenstige dollarkurs machts moeglich. tatsaechlich hats mich kurz in den fingern gejuckt, aber angesichts der erfreulich offen zur schau gestellten rostflecken und der distanz von immerhin 9000 km lass ich doch lieber uebervorsicht walten - also, er gehoert dir ;-)
     
  19. Q960

    Q960 bin angekommen

    den habe ich natürlich schon gesehen, aber mir wäre einer aus Deutschland zu dem Preis lieber.... Immerhin sind die Dinger ja auf 100Volt ausgelegt, die aus Japan kommen. :doof:
     
  20. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    och naja, wenn nur das ist: dafuer gibts ja spannungswandler - oder bastler, die dir nen anderen trafo reinbauen oder sonstwelche zauberkunststuecke vollfuehren.

    aber ich wuerd so ein instrument doch auch lieber mal anspielen, bevor ich es kaufe...
     
  21. serge

    serge ||

    Ich wollte vor ein paar Jahren zu dem gleichen Zweck einen Synthesizer kaufen. Das 100m fand ich schon immer enorm anziehend, und als im "Subraum" (nicht mehr existenter Hamburger Synthesizerantiquitätenhändler) ein 100m in der klassischen Konfiguration (5er Rahmen, Dual VCO, Dual VCF, Dual VCA, LFO/Dual EG, LFO/Noise/S&H/Ring) angeboten wurde, konnte ich nicht widerstehen.

    Ein paar Tage später brachte ich es wieder zurück, die Gründe:

    (1) Ja, Fader sind übersichtlich, aber die vom 100m sind wirklich sehr kurz. Drehregler finde ich bei weitem feinfühliger. Zudem geben Drehreglern den Fingern Halt, was bei längeren Regelfahrten an einem Parameter durchaus für etwas Entspannung sorgt.

    (2) Die zwei resonanzfähigen Tiefpässe des 100m sind toll, wenn zwei Klänge gleichzeitig spielen sollen. Ich habe live aber schon mit einem Klang genug zu tun, und der sollte dann aber doch etwas flexibler sein: also lieber einen Hochpass mit Resonanz statt des zweiten Tiefpasses.

    (3) In der erworbenen Konfiguration ist fast nichts vorverkabelt (außer CV/Gate und ein paar Verbindungen zwischen LFO, S&H, Noise und Ringmodulator): Das wurde mir live dann doch schnell zu umständlich.

    (4) Zwar ist der 5er-Rahmen putzig klein, aber ohne Flightcase wollte ich den nicht transportieren, dann kommen noch Tastatur und/oder Sequencer hinzu sowie Zubehör (Patchkabel, Netzstecker etc.): Schon wird es sehr schnell unhandlich.

    (5) Die vollkommen vertikale Ausrichtung des 100m-Bedienfeldes sorgte bei Tischaufstellung für einen krummen Rücken: lieber etwas zum Draufschauen.

    Was kam stattdessen? Ein Cwejman S1 MKII. Mit seinem enorm flachen Gehäuse und seinen 5HE passt er prima zum ebenfalls flachen SND SAM-16: Beide wohnen friedlich zusammen in einem Case, das zusammengeklappt gerade mal 19 cm tief, 5HE hoch und 19 Zoll breit ist. Leicht in einer Hand zu tragen, in der anderen ein Aktenköfferchen mit der Kabelage sowie einem Klappständer für den S1 MKII. Der ist unabdingbar, denn das Gehäuse des S1 hat einen großen Nachteil: Wichtige Anschlüsse (u.a. MIDI, Netzteil) liegen auf der Rückseite, Hinlegen ohne Abstandshalter (im Zweifelsfalle Bücher) geht also nicht.

    Ist in der Summe aber eine wirklich schöne Kombination, die mich seit zwei Jahren immer wieder begeistert. Das Beautycase auf dem Foto ist übrigens nicht mehr von der Partie.
     

    Anhänge:

  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    geiles köfferchen, nicht ganz billig, aber super cool!

    ähm geheimwissen!? du wolltest doch ne pn haben :lol:
     
  23. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Igitt, da ist ja Rost am Gehäuse. Wer kauft denn so was?

    Würde auch den Roland nehmen, da gibt es auch noch eine Reihe von kultigen Büchern dazu. Muss schon sein. Der Cwejman ist auch ganz nett, sicher etwas flexibler wegen der Filter, aber ich fand ihn immer etwas kalt/analytisch.

    Hier ist ein Roland gerade im Angebot: http://www.marktplaats.nl/index.php?url ... 3Fxref%3D1
     
  24. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    mein problem war weniger der rost selbst als die frage: wenn aussen bei etwas, was als "in good condition" beschrieben wird, schon flugrost zu sehen ist, wie siehts dann innen aus? gaebs da dann auch noch sachen, von denen man wissen sollte, die aber in der beschreibung nicht auftauchen? sowas wuerde ich mir bei diesen summen lieber erstmal ansehen, bevor ich es kaufe - bin inzwischen ein eher misstrauischer ebay-kaeufer, besonders bei internationalen haendeln, aus leidiger erfahrung...
     
  25. Die Auktion ist von Olivier Trambouze. Das ist ein Franzose, der in Japan lebt. Seine Website ist http://www.cem3374.com. Olivier kennt sich ziemlich gut mit Roland Modularsystemen aus (er hat ein 700er und ein 100m) und will einen sicher nicht bescheissen.
    Ich hab mindestens fünf oder sechs Teile von ihm gekauft; er ist ein total netter Typ. Schreib ihm einfach (und sag ihm einen schönen Gruß von mir) und frag ihn detailliert über den Zustand. Olivier schreibt/spricht perfekt englisch.

    Ansonsten kann ich von den Japanischen Händlern noch Ko Okatake von ModelessFactory empfehlen (http://modelessfactory.com/default.aspx). Seine Ebay nicks sind: mfsalesdiv (für restaurierte Synths) mfpartsdiv (für Teile und nicht restaurierte Synths)
     
  26. Das ist aber ziemlich sicher nur der Rahmendeckel. Der ist nicht ganz so hart lackiert, und wenn dann was draufstand gab es Kratzer und da konnte sich der Rost reinhängen.

    Zu der ganzen Korrosionsproblematik steht auch was in der Autobiographie vom (Ex)Roland-Chef Ikutaro Kakehashi: In ganz Japan herrscht Seeklima mit hohem Salzgehalt. Da rostet alles wie die Sau. Als die ersten amerikanischen Heimorgeln und später Synthesizer nach Japan importiert wurden, sind die innerhalb von einem halben Jahr zusammengerostet. Kakehashi hat ganz früh mit Hammond als Importeur kooperiert und denen klargemacht, dass Sie absolut rostfrei bauen muessen, wenn Sie in Ostasien Erfolg haben wollen. Deswegen sind Hammondorgeln so robust. Bei seinen eigenen Instrumenten hat er dann auch entsprechende Material-Qualität einsetzen müssen. Was die Geräte teurer machte als die amerikanische Konkurrenz. Deswegen sind vermutlich die weniger kritischen Teile, wie der Gehäusedeckel, nicht ganz so perfekt. Aber Du kannst Dich drauf verlassen, dass an entscheidenden Teilen im inneren kein Rost ist (und kuck mal in einen gleich alten ARP 2600 rein - da bröselt es Dir nur so entgegen, wenn der nicht perfekt aufbewahrt wurde.)
     
  27. Q960

    Q960 bin angekommen

    Ich habe jetzt ein System mit 2x110 und 2x140 für 1,1k angeboten bekommen. War mir aber in der Variante eigentlich noch zu teuer und zu unflexibel.......
     
  28. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    florian, du hast mich ueberzeugt - und nachdem ich deinen namen habe fallen lassen, hat olivier in der tat alle meine fragen sehr geduldig beantwortet. danke fuer die indirekte vermittlung, scheinst ein guter kunde bei ihm zu sein :)

    kurzum, ich hab die rostlaube gekauft! bin schon ganz aufgeregt. jetzt noch schnell den passenden spannungswandler in den einkaufskorb und warten aufs christikind!

    fuer andere interessenten: olivier hat inzwischen ein weiteres system eingestellt. der scheint gute quellen zu haben.
     
  29. Unterton

    Unterton Tach

    wenn du jemanden kennst der löten kann währe das wohl auch was für dich:
    http://www.curetronic.com/curetrbau/neubau/bau.htm
    kostet dich im aufbau mit schöffer platte,pots und büchsen max 100€
    dazu noch fette osc´s wie zb.macbeth... ok aber .. was nehmen wir da für env´s?
    makenoise maths mit zb. mfb oder doepfer quad adsr.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    @scaff

    eigentlich könntest du auch einfach einen teil seines eurorack systems in ein kompaktes/transportables case bauen, würde sicher auch gut kommen... ;-)
     

Diese Seite empfehlen