Roland 80017A Voice Chip: keine Selbstoszillation

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von xaverius, 11. Dezember 2013.

  1. Hallo,

    ich habe einen Roland MKS-30 und aufgrund des bekannten Problems von knisternden und knackenden Störgeräuschen mit der Aceton-Methode die Ummantelung der Voice Chips entfernt. Das hat soweit auch geklappt: Das Störgeräusch ist weg und alle sechs Stimmen funktionieren. Ich habe dann laut Anleitung im Service Manual die Trimmpotis an den Voice Chips neu eingestellt und dabei festgestellt, dass bei zwei der sechs Stimmen keine Selbstoszillation der Filter mehr möglich ist (auch bei Maximalstellung des Trimmers). Das heißt, dass bei hohen Resonanzwerten die Resonanz der zwei Stimmen geringer ist als bei den restlichen Stimmen. Das Problem liegt definitiv an den Voice Chips (Roland 80017A), da bei einem Sockeltausch der betroffenen Voice Chips das Problem mitwandert. Leider kann ich nicht sicher sagen, ob das Problem schon vor der Entfernung der Ummantelung der Chips bestanden hat, da ich den MKS-30 erst seit Kurzem habe und zumindest ist mir das Problem erst jetzt aufgefallen.

    Ist das ein bekanntes Problem? Und gibt es eine Lösung abgesehen von einem Austausch der Voice Chips?

    Vielen Dank im Voraus!
    André
     

Diese Seite empfehlen