Roland Aira Compact Series (J-6, E-4, T-8)

KomaBot
KomaBot
|||||
Das machen sie schon beim Juno-X, der nur 700 wert ist, aber 2000 kostet.
Da fällt es aber nicht so richtig auf. Weil : Ist ja ein großes Gerät, mit eingebauten Lautsprechern ;-)
...wie sieht es denn eigentlich bei der "compact" Serie mit Lautsprechern aus?
Wenn die fehlen sind die Dinger echt unbrauchbar ;-)
 
lifelike
lifelike
sir
frage zum j6: werden die wenigen soundgestaltungsmöglichkeiten mit gespeichert oder ist nach dem ausschalten jeder sound wieder auf werkseinstellung zurückgeflupt ?
 
motone
motone
||||||||
frage zum j6: werden die wenigen soundgestaltungsmöglichkeiten mit gespeichert oder ist nach dem ausschalten jeder sound wieder auf werkseinstellung zurückgeflupt ?
Die Soundeinstellungen werden nicht im Pattern mitgespeichert, die sind global. Leider habe ich bisher auch keine Info darüber, ob die Einstellungen nach dem Ausschalten noch da sind.
 
lifelike
lifelike
sir
heute ist mein t8 angekommen und ich habe ca. 3 stunden damit rumgemacht - hier mein erster eindruck

etwas kleiner und nur halb so hoch wie 'nen volca aber mit doppelt so vielen reglern ... das teil ist KLEIN - alles ist aus plastik wirkt aber sehr stabil ... potis sitzen fest, buttons fühlen sich ok an - hat was von einer tafel schokolade mit reglern

der sequencer ist selbsterklärend anhand der beschriftung und kann das nötigste um was brauchbares zu basteln - wer mal eine electribe unter den fingern hatte sollte hier sofort klarkommen

zum sound: meine frau hat die ganze zeit mitgehört und meinte irgendwann das hört sich alles sehr warm an - habe nachgehakt, weil warm fand ich das jetzt nicht so ... eher das gegenteil ... sie meinte damit: der sound ist stimmig, alles passt immer gut zusammen - und das finde ich auch - alles ist gut aufeinander abgestimmt und weiß zu gefallen

und nun:
1. macht total spaß (für mich das wichtigste)
2. intuitiver sequencer führt zu schnellen ergebnissen
3. sound ist stimmig-kompakt und ja ... auch fett

das was ich bis jetzt gemacht habe klingt alles nach cold wave/new wave auf eine sehr charmante art - wer das mag könnte hier mal genauer hinschauen .......... ich bin zufrieden und bestell mir jetzt auch den j6 - schönen gruß aus dem norden
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Da fällt es aber nicht so richtig auf. Weil : Ist ja ein großes Gerät, mit eingebauten Lautsprechern ;-)
...wie sieht es denn eigentlich bei der "compact" Serie mit Lautsprechern aus?
Wenn die fehlen sind die Dinger echt unbrauchbar ;-)
Da sind zum Glück keine dieser plärrenden Leisesprecher drin.

Unbrauchbar?!? :harhar:
 
KomaBot
KomaBot
|||||
Akkubetrieb aber keine Lautsprecher...irgendwie passt das doch so gar nicht zu den modernen Konzepten.
Und der Juno X hat Lautsprecher aber keinen Akku. Wer soll das noch verstehen ;-)
 
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Akkubetrieb aber keine Lautsprecher...irgendwie passt das doch so gar nicht zu den modernen Konzepten.
Und der Juno X hat Lautsprecher aber keinen Akku. Wer soll das noch verstehen ;-)
Lautsprecher ohne Akku an 'nem Keyboard ist nicht neu und die TB 303 hatte keinen Lautsprecher, aber Batteriebetrieb.
Aber verstehen tue ich das tatsächlich nicht. :denk:
 
lifelike
lifelike
sir
heute kam der j6 und ich war wieder die halbe nacht am schrauben - gleich vorweg: j6 gefällt mir gar nicht

1. auch nach stunden ist das nicht mein workflow - es macht mir keinen spaß den seq zu proggen und so blockiert er den spaßfaktor zu 90%

2. ich glaube 20 bis 30 sounds sind immer der gleiche (technohupe) - vom rest kann ich nur eine handvoll gebrauchen - das ist mir zu wenig

3. wenn es denn schon nur filter und hüllkurve mit je zwei parametern gibt hätte eine speicherfunktion echt nicht weh getan (da gab es bestimmt einen top bezahlten roland programierer der nur den auftrag hatte die scheiß speicherfuntion aus der firmware zu löschen)

durch die langen sequenzen + delay + reverb ist die kiste sicher gut für ambient geeignet - durch die chords + hold + "große" keyboardtasten kann ich mir auch einen einsatz als basssynth auf einer orgel vorstellen

wie gesagt meins ist das nicht - kann so wieder in die kiste und zurück zum sender - meinen spaß am t8 mindert das aber nicht

schönen gruß aus dem norden
 
echodub
echodub
||
so, ich hab gerade die 3 Teile vor mir, zwei davon kann ich testen, für den E4 habe ich kein Mikrofon zur Hand.

Der J-6 klingt echt gut, hätte ich nicht gedacht.
Auch die Chrod Seq funktion ist wirklich brauchbar.
Die T-8 klingt auch cool, holt mich jetzt persönlich aber nicht so ab, einfach weil ich da andere Maschinen hab die das besser können.
 
phoges
phoges
|||||
Sorry, bin eigentlich nie negativ am schreiben - jedem seins - mir muss das nicht gefallen...
Aber - was Roland hier seit Jahren macht, mit diesem nach unten hin runterreduzieren von Features, die bereits zig mal gemolkene Kuh
nochmal melken and again - dazu alles aus Billo Material und lieblos designt (fing für mich mit der TR8 an), geht für mich gar nicht.
Wer sich die 3 Teile für 600-700 Euro aufn Tisch stellt, hat doch n nassen Helm auf 🤑
 
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
1970:

Der Minimoog ist ein extrem Feature-herunterreduziertes Modularsystem.
Wer sich sowas auf'n Tisch stellt, hat doch 'ne feuchte Baseballcap auf!
 
phoges
phoges
|||||
Jedoch immer noch mit ausreichend Möglichkeiten ausgestattet, eine Bandbreite an anständigen Sounds nach eigenem Gusto hinzuschrauben.
Dazu sicher nicht bewusst billig (Material) gebaut...
 
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Jedoch immer noch mit ausreichend Möglichkeiten ausgestattet, eine Bandbreite an anständigen Sounds nach eigenem Gusto hinzuschrauben.
Dazu sicher nicht bewusst billig (Material) gebaut...
Jetzt hast du's!

Ein schweizer Taschenmesser hat mehr Features als ein Korkenzieher - was willst du mit dem Shize,nwenn du nur hin & wieder einen Korkenzieher brauchst? Wieso ist ein Korkenzieher minderwertig, nur weil er keine Schrauben drehen, Äste sägen, oder Schnürsenkel zerschneiden kann?!?

Vielleicht hat ein nahezu uneditierbarer Rompler aus den 90ern genau die Sounds die du möchtest - warum ein Modularsystem anschaffen und diese Sounds mehr schlecht als recht nachbauen? Alle 128 Sounds!
Ich liebe one-trick-ponys.... wenn es ein guter Trick ist und dieser gut beherrscht wird!
Mir gefällt der T-8 bisher gar nicht, weil ich Ähnliches bereits habe und er seinen Trick mMn. nicht sehr gut beherrscht
 
phoges
phoges
|||||
Alles gut :peace: 😁

Auch ich liebe One Trick Ponys - da ist im Prinzip ja nix verkehrt dran - gibt viel geiles, einfaches Zeug. Nur Roland überzieht hier mMn. extrem.
Wenn Dir das so gefällt - enjoy!
Die haben sich aber beim Brainstormen sicher nicht hingesetzt und sind darauf gekommen ein super clever reduziertes Teil rauszuhauen.
Darum geht es mir. Das ist einzig auf niedrige Kosten basierend. Da gehts nicht um die Kunden...
Und mir wäre z.B. nur Cutoff und Decay und fehlende Speichermöglichkeiten (siehe lifelikes Kommentar) echt zu wenig.
Aber - wie gesagt - wer das so mag - nur zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
dubsetter
dubsetter
||||||||
yap,
jeder so,wie er mag.
für mich wären die kisten auch nix (zu fummelig).
einzig die chord progression vom j-6 würde ich evlt. über midi out missbrauchen,
um andere synths zb. anzusteuern.(geht das ?)

aber brauche ich nicht wirklich , da schon der keystep am start ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
yap,
jeder so,wie er mag.
für mich wären die kisten auch nix (zu fummelig).
einzig die chord progression vom j-6 würde ich evlt. über midi out missbrauchen,
um andere synths zb. anzusteuern.(geht das ?)

aber brauche ich nicht wirklich , da schon der keystep am start ist.
Roland sagt das zum MIDI (ich kann es nicht testen)
PSX_20220523_170733.jpg
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Die t 8 ist bestimmt ganz super.
Aber auf der anderen Seite habe ich bereits soviel jetzt schon mit der TR-09 und tr-08 gemacht und vorher ja auch schon mit tr Samples wo ich sagen muss irgendwann ist es auch mal gut damit.
Also für mich jedenfalls. ;-)
 
E
electrify
||
Die t 8 ist bestimmt ganz super.
Aber auf der anderen Seite habe ich bereits soviel jetzt schon mit der TR-09 und tr-08 gemacht und vorher ja auch schon mit tr Samples wo ich sagen muss irgendwann ist es auch mal gut damit.
Also für mich jedenfalls. ;-)
Der TS-8 Aira Compact Sampler ist sicher schon just around the corner :cool: Collect them all!
Was ich an der T-8 und dem J-6 interessanter finde, als an den Volcas, sind die kleinen Extra-One-Trick-Pony-Sachen.
Der T-8 hat eine Poor-Man's-TB-303 eingebaut und der J-6 macht es einem mit Chords sehr einfach.
Bin gespannt, was da noch kommt.
 
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Alles gut :peace: 😁

Auch ich liebe One Trick Ponys - da ist im Prinzip ja nix verkehrt dran - gibt viel geiles, einfaches Zeug. Nur Roland überzieht hier mMn. extrem.
Wenn Dir das so gefällt - enjoy!
Die haben sich aber beim Brainstormen sicher nicht hingesetzt und sind darauf gekommen ein super clever reduziertes Teil rauszuhauen.
Darum geht es mir. Das ist einzig auf niedrige Kosten basierend. Da gehts nicht um die Kunden...
Und mir wäre z.B. nur Cutoff und Decay und fehlende Speichermöglichkeiten (siehe lifelikes Kommentar) echt zu wenig.
Aber - wie gesagt - wer das so mag - nur zu.
Welche fehlende Speichermöglichkeit meinst du?
Veränderte Sounds und eigene Sequenzen werden zusammen als ein Programm gespeichert.

Edit:
Beim T-8? Beim J-6 geht es!
 
Zuletzt bearbeitet:
E
electrify
||
Nach der Einstiegsdroge J-6 habe ich jetzt noch den T-8 bestellt. Eher emotionslos, der Vollständigkeit halber für ein unkompliziertes Outdoor-Setup.
Ich bin ohne Erwartungen an das Ding dran und wurde mehr als positiv überrascht! Grade die 303 macht mega Spass, ist gut zu bedienen und mit ungeraden Takten und ordentlich Reverb - der fantastisch klingt - wird das Teil richtig trippy oder verträumt. Der 303-Sound wird einfach nicht alt.
Zu den Drums:
Die Kick hat leider wenig Spielraum und ist mir zu hart. Ich dreh sie leise und unterfüttere sie dann mit einem Low Tom Sound.
Die Clap ist für mich zu langweilig und nehme dafür die Hi-Tom-Alternative, die ich runterpitche, damit sie nach Rim Shot klingt.
Alles in allem eine richtig spassige und erfrischende Kombination. Musste oft Grinsen beim Rumspielen, vielleicht auch, weil sie leicht klischeehaft klingen, aber auf eine gute Weise. Und die Dinger sind schnell und unkompliziert mal eben angeschmissen dank internem Akku. Für beide Geräte wäre vielleicht noch ein Envelope für Filter oder Pitch sehr ergiebig.
Und wie üblich meine träumerhafte Vision: Roland sollte 2 J-6, eine T-8 und eine S-8 (Aira Compact Sampler. Available soon...) in eine Groovebox packen. Eine Groovebox, die sich selbst nicht zu ernst nimmt, aber trotzdem nicht so schnell langweilig wird und sehr sweetspottig ist.

Edit: Achso: Sidechain habe ich noch nicht ausprobiert, bin gespannt. Und den DJ-Filter auf der Summe vermisse ich...
 
Zuletzt bearbeitet:
AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Klingen leicht klischeehaft, aber auf eine gute Weise.

Sehr gut auf den Punkt gebracht.
Wenn ich eine passendere, minimalistischere Beschreibung für den Sound finde, gebe ich bescheid!
 
motone
motone
||||||||
Die Soundeinstellungen werden nicht im Pattern mitgespeichert, die sind global. Leider habe ich bisher auch keine Info darüber, ob die Einstellungen nach dem Ausschalten noch da sind.

Nachtrag: Die Soundeinstellungen überleben den Neustart.

Mehr kann ich nicht testen, weil die Teile wieder retoure gegangen sind.
 
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||
Schade dass man nicht die Wahl hat einen der TR Kits zu laden. Wäre gut bei der Arbeit mal schnell ein Beat machen.
 
 


News

Oben