Roland Boutique Jupiter/JX/Juno-Nachfolger JX03, JP08, JU06

I go for

  • JX

    Wahl: 33 20,5%
  • JP

    Wahl: 46 28,6%
  • JU

    Wahl: 45 28,0%
  • keinen

    Wahl: 79 49,1%
  • habe/plane mehr als einen (bitte oben ankreuzen welche und diese Option wenn mehr als 1)

    Wahl: 18 11,2%

  • Anzahl Votes
    161

Valis

||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

jupiter8 in smd, vollständig analog, 2 1/2 Oktaven große Tasten :) uvp 1299€ träumen wird man ja wohl noch dürfen...
 
S

starling

Guest
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

RetroSound schrieb:
Trigger schrieb:
Ach komm retro, reds doch nicht wieder gleich so schlecht. :D
Mach ich doch garnicht. :D

Ich denke es handelt sich hier um Plug Ins.
Plugins von Flagschiffen bewirbt man doch nicht mit 2 Oktaven Minikeys und reduziertem Leuchtdioden-Interface.

Kaum vorstellbar daß das was anderes als Digimons sind.
 
M

MMMM

Guest
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

...also 25 Minitasten (2 Oktaven)...Miniaturausgabe...und virtuell analoge Tonerzeugung !?...Hauptsache es steht Jupiter oder Juno drauf!?

...wenn der Moogulator aus berufsspezifischen Gründen, allem Neuen positiv gegenüber aufgeschlossen ist, verstehe ich das noch, aber ich persönlich finde diese Entwicklung, nur noch lächerlich!
 

SvenSyn

*****
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Tabletop Desktop a la Blofeld mit Option auf Rackeinbau hätte ich auch besser gefunden.. aber jut, man muss abwarten wie die Dinger im Detail dann sind.

Ich finds trotzdem toll, was Roland grad abliefert!

Vor Aira hätte das wohl niemand für möglich gehalten... dafür kann man ruhig auch mal dankbar sein! Finde ich zumindest...
 

AndreasKrebs

||||||||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Ob analog oder digital ist mir nicht allzu wichtig, so lange die Kiste gut klingt. Also mal abwarten. Die zwei Oktaven finde ich allerdings schon arg kastriert, da bleibt die Hoffnung, dass wenigstens die Knöpfe-/Slider-Sektion brauchbar ist (und man hängt halt ein vernünftiges Masterkeyboard dran).
Andreas
 
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Wer den "Roland MX-1 Mix Performer" kennt,weis,was man dann mit den kleinen neuen Roland-Familienmitgliedern machen kann!
Schön in den USB-Port dort reinstecken und ab geht die POST :phat:
Platzsparende Sound-Maschinen,die viel Freude bereiten werden,schlechter als das "Aira System 1(m)" können die gar nicht sein,so das man nur meckern kann,wenn man nicht seinen Wunsch-Synth bekommt!
Im Übrigen......
ZITAT WIKIPEDIA:
Als Boutique (fr.), ehemals auch Butike, werden Einzelhandelsläden bezeichnet, die Modeartikel wie Kleidung, Schmuck oder die dazugehörigen Accessoires verkaufen. Boutique kommt aus dem Französischen und heißt übersetzt kleines Geschäft und Kramladen.

Kleines Geschäft = Größe
Kramladen = Sound Vielfalt

Besser,als zu diesem Zeitpunkt,konnten die gar nicht kommen!
Yamaha mit seinen Refaces gerät zu Weihnachten richtig ins Schwitzen!

Für Leute,die nicht viel Platz haben,sind die perfekt und wer weis,könnte ja sein,das die noch was können,was die Originale nicht drauf hatten!
 

maffyn

|||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

wenn man sieht, welche wellen der prophet6 schlägt, dann isses unverständlich warum roland nicht endlich wieder einmal wirklich echte analoge synths baut. wir brauchen instrumente und keine spielzeuge (auch wenn spielen ganz hübsch ist;-))))
 

snowcrash

*****
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Der JDXa hat eine komplette 4stimmige Analogsektion. Sogar mit direkten Ausgängen. Klingt die besser als die Aira-Simulationen? IMO nein, da sind mir die VAs lieber, gerade wegen den historischen Vorbildern...
 

snowcrash

*****
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Ausserdem bin ich davon überzeugt, dass Angesichts der Soundqualität der AIRA Modelle, eine VA-basierte Emulation viel näher an die Originale rankommen wird, als wenn Roland versuchen würde, die analogen Schaltungen mit heutiger Technologie nachzubauen.

Was der Prophet 6 hat, ist der Vintage-Look und das Vintage-Interface, etwas das Roland niemals machen wird. Korg würde ich sowas schon eher zutrauen, die haben verstanden, den Nostalgiemarkt zu bedienen.

Im Grunde wäre es relativ einfach für KORG einen erfolgreichen analogen Polysynth auf den Markt zu bringen. Eine aufgebohrte VCO/VCF-Schaltung aus den Volcas, mit zusätzlichen (digitalen) ENVs, LFOs etc... das ganze in eine Kiste mit Holzseitenteilen im Stile des Microkorgs, aber mit grossen Tasten. Das ganze unter 1000,- -> Warme Semmeln, wie wir hier sagen würden...
 
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

@herzdonut: Nope, das ist die falsche Ecke - Das ist eher System 1 Technik und da ist das mit dem Klang wirklich wirklich hochwertig.
Kann ich nur so ansagen. Ich erwarte da etwas, was sich vorzeigen lässt mit Ohren,.. Optik ist ggf. polarisierend, aber der Sound..
Was Roland da macht, kriegen andere mit analog nicht hin. Die Engine arbeitet mit sehr hoher Updaterate - das ist einfach eine schweinegute Engine.
Wenn etwas gut ist, kann man das ja mal sagen. Ich würde genau das erwarten, weniger als System 1 wird das klanglich nicht sein.

Vorausgesetzt man mag diesen Sound generell - Auch der Jupiter gefällt nicht jedem.
Und - man könnte ggf. auch auf total Zukunft stehen, dann empfehle ich zu schauen, was Yamaha demnächst bringen wird..
 
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Ist nicht mal mehr so geheim, dass da was kommt was wirklich ..
Naja, schrieb ich ja früher schon.
 
S

starling

Guest
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Moogulator schrieb:
Ist nicht mal mehr so geheim, dass da was kommt was wirklich ..
Naja, schrieb ich ja früher schon.
Kann da mal jemand Klartext reden?
 
S

starling

Guest
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

snowcrash schrieb:
Ausserdem bin ich davon überzeugt, dass Angesichts der Soundqualität der AIRA Modelle, eine VA-basierte Emulation viel näher an die Originale rankommen wird, als wenn Roland versuchen würde, die analogen Schaltungen mit heutiger Technologie nachzubauen.

Was der Prophet 6 hat, ist der Vintage-Look und das Vintage-Interface, etwas das Roland niemals machen wird. Korg würde ich sowas schon eher zutrauen, die haben verstanden, den Nostalgiemarkt zu bedienen.

Im Grunde wäre es relativ einfach für KORG einen erfolgreichen analogen Polysynth auf den Markt zu bringen. Eine aufgebohrte VCO/VCF-Schaltung aus den Volcas, mit zusätzlichen (digitalen) ENVs, LFOs etc... das ganze in eine Kiste mit Holzseitenteilen im Stile des Microkorgs, aber mit grossen Tasten. Das ganze unter 1000,- -> Warme Semmeln, wie wir hier sagen würden...
Interessant ist doch daß ausser DSI oder Futuresonus sich keiner traut einfach einen "normalen" aber neuen analogen Poly hinzustellen.
Oder sonst was was kein Aufguss ist.
Früher gab es Innovationen, heute gibt es nur noch Marketing ohne Inhalt.
 
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

resurgam schrieb:
Moogulator schrieb:
Ist nicht mal mehr so geheim, dass da was kommt was wirklich ..
Naja, schrieb ich ja früher schon.
Kann da mal jemand Klartext reden?
Das ist zu früh, das kommt wenn es kommt. Kannste nicht erwarten, es kommen ja auch noch andere nette Sachen, wir sind glückliche Menschen - wir werden noch einiges erleben.

Poly: Wegen des Aufwands. Elektron hat auch noch was.
Studio Electronics auch,
aber für mehr brauchst du Aufwand, Roland hat den mit dem Xa gemacht und - hey - System 1 ist doch eigentlich mehr aufn Punkt. Als JD800 brauchst du das gar nicht unbedingt.
Oder man hätte da auch System 1 Tech reingebaut, aber ich glaube das hätte viel mehr DSP HW gekostet, sie können es ja schon.

Eine Linie die diese Technik einsetzt wird Erfolg haben. Ich denke, dass "analog" in der Hinsicht gar nicht mehr so wichtig sein wird. Und das ist vermutlich schon ein Durchbruch.
Die nächste Linie kommt ja hier und wir werden es erleben - wenn sie das mit Samples zusammenkriegen, dann brauchen sie keine analogen Boards dafür.

Wie viele Mod-Quellen das System hin bekommt weiss ich aber nicht, ggf. bleibt es relativ straight, also siehe System 100.
Mal schauen.
Aber wenn sie ein 4-8 stimmiges System 700 bauen, was will man dann noch mehr? Ich mein das mit irgendwas "von heute" dazu, Samples wäre da nur eins, es gibt den VSynth und so..
Da ginge schon was, im System 1 sieht man dezent, was man noch reinbauen kann, was analoge nicht machen können.
 

swissdoc

back on duty
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

resurgam schrieb:
Interessant ist doch daß ausser DSI oder Futuresonus sich keiner traut einfach einen "normalen" aber neuen analogen Poly hinzustellen.
Trauen ist das eine, Können das andere... Modal 008, schon vergessen?
 

lenoxx

|||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

.....dass das Aira und System 1 Erfolge feiern und ein Klientel
dafür gefunden werden konnte, finde ich grossartig und gratuliere Roland dazu.....

Wenn ich jedoch Jupiter oder Juno lese, dann hab ich
echt kein Interesse auf noch mehr hybridgeschwängerte
Produkte......die damalige Ankündigung des Jupiter 80 war für mich Enttäuschung genug. Ich konnte mir in den 80ern leider keinen Jupiter 4 oder 6 oder 8 :phat: leisten und es wäre schon irgendwie geil, wenn ich heute wenigstens einen echten fast-Jupiter 8 kaufen könnte....wär mir total egal ob mini maxi oder medium.wie es jemand vorhin so schön geschrieben hat: Auch ich will doch lieber ANAAALOCH !!! Die Zukunftianer (Mic) :mrgreen: wurden ja mit den Plugouts in letzter Zeit wirklich reichlich beschenkt..... :adore:
 

PySeq

||||||||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Zu diesem Zeitpunkt gute VA von Roland wären ein Grund, warum der JD-Xa nicht so richtig überzeugen kann.
 
S

starling

Guest
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

swissdoc schrieb:
resurgam schrieb:
Interessant ist doch daß ausser DSI oder Futuresonus sich keiner traut einfach einen "normalen" aber neuen analogen Poly hinzustellen.
Trauen ist das eine, Können das andere... Modal 008, schon vergessen?
Ja vergessen.
Das zeigt ja daß es geht, auch wenn der etwas teurer ist und auch nicht ganz mein Geschmack (DSI auch nicht).
Und das ist ja wirklich auch ein kleines Team. Kleine Auflage, und Luxusknöpfe und so Zeug.

Das wundert mich immer wieder wie so Leute Hard- und Software und die Mechanik und das alles alleine
oder zu zweit oder so stemmen.

Klar bei Roland usw. gibt es Teamsitzungen und Teamsitzungen und dann Briefings und dann Teamsitzungen bevor irgend eine Schaltung steht
das kostet, aber die würden die Auflagen ja bei weitem in den Schatten stellen und können ganz anders produzieren.
Ich dneke da ist wirklich das "traut sich keiner" ein Problem.
Traut sich keiner innerhalb der Firma für sowas einzustehen und das durchzuziehen.

Was können aneght, Hardware müssen sie ja trotzdem entwickeln, also da wären schon Leute die das können denke ich.
 

PySeq

||||||||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Ich vermute mal, daß Roland lange Zeit nicht wirklich an eine Neuauflage der Klassiker heranwollte, weil sie ja ganz andere Geräte wie Jupiter 80 oder Juno Di immer vor dem Hintergrund dieser Klassiker verkauft haben.
Als sie mit der TR-8 eine wirklich gute Emulation (von 808 und 909, auch 707) geliefert haben, war ich daher überrascht. Vielleicht meinen sie, daß jetzt die Zeit reif wäre, doch mit dem Klassikersound herauszurücken. Eine JP-8-Emulation, die weit über JP-8V hinausginge, fände ich schon verdammt cool.
 
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Als ob ne große Firma wie Roland lust drauf hätte,den NERD-MARKT zu befriedigen :selfhammer:
Die wollen Geld machen und viele Geräte verkaufen und mit nem "MEGA-ANALOG-FLAGGSCHIFF",das um die 3000 € kosten würde,hätten sie am MARKT vorbei kalkuliert!
Ja,jeder hat bock auf eine Neuauflage von einem Oldie und 6 bis 8 Stimmen voll Analog sollten es mindestens sein,aber wer kann und will soviel Geld dafür ausgeben??!
Nerds,Freaks,Leute mit viel Geld,aber das sind nun mal nicht VIELE und deshalb wird halt der Markt so gesättigt,mit kleinen Geräten,die sich jeder leisten kann!
Wunschträume sind gut,aber sie bleiben halt Wunschträume,die kann man noch so oft wiederhole,das interessiert die großen Firmen nicht im Geringsten!
Dazu kommt,das gerade viel Konkurrenz in dem Bereich herrscht und da wollen sich die Firmen,das Wasser nicht abgraben lassen!
Es ähnelt ja nahezu einem Boxkampf,was da gerade abgeht in Sachen Klein-Synth,kaum haut der eine sein Teil raus,antwortet der andere mit dem nächsten Kandidaten und der Kunde sollte sich eigentlich freuen,ob der Vielfalt!
Kann natürlich auch so ENDEN,das in 2 bis 3 Jahren,die Kundschaft (MASSENMARKT),die herangezüchtet worden ist, doch bereit währe für so eine Wiederauferstehung eines Monstersynths !
überall und auf dem Pausenhof wird dann nach so einem Synt geschrien ! MAA..OHH..AMM MAA..OHH..AMM :lollo:
Und dann denkt sich Roland (und Konsorten):
Strategie ist aufgegangen,füttere sie erst mit Brotkrumen an und verkaufe ihnen nachher den gaaanz großen KUCHEN ,sie können dann nicht mehr widerstehen :twisted:
 

maffyn

|||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

man kann emulieren so viel man will, man wird nie eine echt analoge schaltung- die ihr eigenleben entwicklen kann-digital genauso machen können. komischerweise überzeugt analog einfach mehr. nicht daß die grundsounds quasi als "momentaufnahme" eines klangs nicht genausogut klingen könnten, aber bezüglich der vielen kleinen, aber wichtigen ungereimtheiten, veränderungen und aus sich selbst heraus produzierten "artefakte" kommt ne emulation nicht mit.
das ohr ist unbestechlich: nach einiger zeit "hört" man die immer gleichen klangfarben/reaktionen eines digitalen gerätes...

muß jetzt nicht wichtig sein, aber die zeit ist doch genau jetzt für retro und authentisches bereit... schon aus philosophischen gründen wollen wir doch was "echtes" ;-) roland is selbst schuld, wenn sie damals so hervorragende instrumente gebaut haben. da sind sie mMn auch ihrem eigenen namen etwas verpflichtet!
 

snowcrash

*****
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

maffyn schrieb:
man kann emulieren so viel man will, man wird nie eine echt analoge schaltung- die ihr eigenleben entwicklen kann-digital genauso machen können. komischerweise überzeugt analog einfach mehr. nicht daß die grundsounds quasi als "momentaufnahme" eines klangs nicht genausogut klingen könnten, aber bezüglich der vielen kleinen, aber wichtigen ungereimtheiten, veränderungen und aus sich selbst heraus produzierten "artefakte" kommt ne emulation nicht mit.
das ohr ist unbestechlich: nach einiger zeit "hört" man die immer gleichen klangfarben/reaktionen eines digitalen gerätes...
Das gilt vlt. für alte Arturia-VAs, oder die Digitaltechnik der 90er/00er Jahre. Was meist leider nicht mitreflektiert wird, ist das Interface und die Einschränkungen eines Geräts, die eben zu gewissen Resultaten führt, die viel eher hörbar sind, als irgendwelchen Details analoger Schaltungen. Ich muss zugeben, ich höre die Details zT auch, aber es gibt mittlerweile wirklich gute Emulationen, die sich auch beim Spielen selbst gut anfühlen und klingen. Ich rede nicht vom Endresultat, in einem Arrangement hört man sowieso diese Details nicht sonderlich raus, sehr wohl aber, ob das Instrument inspiriert hat oder nicht... ;-)

Anyway, bei den AIRA Teilen schreckte mich bis jetzt nur die schreckliche und unglaublich hässliche Hardware ab. Kein Erwachsener mit halbwegs Geschmack stellt sich so eine grüne Laterne ins Studio. Die roten Blinkenlights lass ich mir evt. noch einreden, aber reden wir weiter, sobald ordentliche Produktfotos aufgetaucht sind...
 

Steril707

||||||||||||
Re: Roland Boutique... (Jupiter 8, JX und Juno Nachfolger..)

Wenn's den TAL Juno 60 als Tischgerät gäbe, würde ich den sofort kaufen.

Wenn Roland das Konzept so in ähnlich nun rausbringt bin ich auch dabei, wenn der Preis und der Sound stimmt.

Versteh grad nicht was euer Problem ist.

Anyway, bei den AIRA Teilen schreckte mich bis jetzt nur die schreckliche und unglaublich hässliche Hardware ab. Kein Erwachsener mit halbwegs Geschmack stellt sich so eine grüne Laterne ins Studio. Die roten Blinkenlights lass ich mir evt. noch einreden, aber reden wir weiter, sobald ordentliche Produktfotos aufgetaucht sind...
Das verstehe ich allerdings. Hoffe auf ein einigermaßen retro-inspiriertes Design.
 


News

Oben