Roland Connect

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 2. September 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Zolo

    Zolo Tach

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Claim heißt: Musik verbindet. No matter how. Und Roland bietet bald neue Tools dafür an.

    Ich finde das geht voll in Ordnung. Ganz egal wie das im Einzelnen funktioniert.
     
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Naja, ein bisschen ging die Kampagne schon in die Richtung "Viel Rauch um wenig" ;-)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also das kann schon ...., huch, sorry, wart mal bitte einen Moment, ich muss grad mal diese dichten Rauchschwaden hier loswerden, so, Fenster auf, Durchzug, ...., so, ist besser jetzt. Ja, du hast Recht, ist viel Rauch um nicht so sehr viel. Ist halt die Twitterisierung der Welt. Man kann drei mehr oder weniger nichtssagende Zeilen hinschreiben, und das liest dann auch noch jemand und speist obendrein eine ganze RSS-Feed Armee. Während die wirklich wichtigen, bedeutenden, interessanten und spannenden Kunststückchen hinter verschlossenen Türen stattfinden. Schöne neue Web 2.0 Welt :D
     
  6. Zolo

    Zolo Tach

    Ist halt auch so der Anfang vom Ende der Messen. Warum Geld für ein Stand bezahlen, wenn ich viel mehr Leute über einen Countdown und Keyboard-zu-Screen Propaganda erreichen kann ;-)
    Schade eigentlich - ich mochte Musikmessen und ihre Neuigkeiten... Aber wird halt dann zumindest längerfristig vom Web wegrationalisiert.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Im Gegenteil: Eine Messe bietet den entscheidenden Vorzug des persönlichen Kontaktes. Menschen gucken sich an, fragen sich was und geben Antworten. Instrumente können "in echt" angefasst werden. Bei all dem sind gleich mehrere Sinne gleichzeitig in Action, und so werden Momente erzeugt, die in lebhafter Erinnerung bleiben. Jeder Messebesucher weiß das auch und schätzt das. Ich kenne wenige Veranstaltungsorte, die derart von so viel guter Laune, freudiger Erregtheit und Spaß geprägt sind. Dazu ist das ein Schmelztiegel von Musikern unterschiedlichster Bauart. Also ne ganze Menge cooler Vibes dort.

    Natürlich gibt es Leute, denen das alles nichts gibt. Die bleiben besser daheim. Das gilt für Kundschaftspublikum genauso wie für Hersteller :D
     
  8. Zolo

    Zolo Tach

    Nö nö nö - für uns Besucher ist das natürlich ein großer Vorteil. Nur interessiert das die Hersteller immer weniger und sie sind froh wenn sie etwas einsparen können. So hab ich dsa gemeint. Also von sicht des Herstellers aus - nciht vom Konsumenten ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den Unterschied muss man nicht zwingend machen. Auch Hersteller sind keine Objekte, sondern da arbeiten ganz normale Menschen mit ebensolchen Ambitionen. Vielleicht mit einer anderen Perspektive, aber das muss man dann individuell betrachten. Einsparen ist so ein pauschaler Begriff, und Messeausgaben, so hoch sie sein mögen, sind durchaus ein Teil des PR-Budgets. Man generiert da ne Menge Neukunden, schreibt Bestellungen für Handel und Distibutoren, knüpft und pflegt Kontakte. Und zwar ziemlich gebündelt passiert das da. Face to face ist auch wichtig, Geschäfte werden mit Menschen gemacht und da ist das Web teilweise recht unpraktisch und vor allem unvollständig. Dass die Messegesellschaft teilweise ziemliche Preise nimmt für Leistungen, das ist durchaus ein Problem, aber es gibt immer Lösungen. Nimmt man halt keine Zimmer in Frankfurt, sondern im Umkreis und fährt mit der S-Bahn hin. Und mietet keine Hotelsuiten für Presseveranstaltungen sondern guckt sich halt nach einer preiswerteren Location um. Also wenn man will, dann klappt alles :D
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Soviel ich mitgekriegt haben sind das vor allem Software-Anbieter (NI, Ableton etc.) die sich da zurückziehen, diejenigen dir nur oder v.a. Hardware anbieten werden sich davor hüten nicht an die Messen zu gehen...

    p.s. den roland connect thread gibt es schon, in letzter zeit wird hier alles gerne doppelt gepostet
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Schön wäre es. Aber die Messe war dieses Jahr nicht aufgrund von Softwareherstellern so leer. Auch Hardware SChmieden wie Access haben gefehlt. Klar für uns ist es super sich das alles mal zum anfassen anzuschauen. Aber die Firmen werden in erster Linie überlegen: werden wir mehr verkaufen wenn wir auf die Messen gehen ?
    Vor 10 Jahren war es auch noch undenkbar, daß jemand etwas Blind ohne antesten gekauft hat. Heute ist das absolute Realität. Ok es gibt ja noch Rückkabgerecht - aber auch wiederum eine Konkurenz zur Messe.

    Ich glaube für viele Firmen sind heute Musikforen fast schon wichtiger als eine Messe :P Man wirds ja sehen wie es weitergeht.

    PS: zum Thema Doppelthread siehe 2. posting
     

Diese Seite empfehlen