Roland D-50 Linear Vs. Roland JP 8000

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von MFakaNemo, 29. Juni 2012.

  1. Hallo liebe Leute,

    ich überlege, mein kleines "Studio" zu erweitern, d.h. auszubauen. Dabei habe ich im Sinn, eher Ambient-Geschichten zu basteln.
    Über einen befreundeten Musiker (Ohrwert) habe ich erfahren, dass er speziell für Ambient & Drone Sounds den D-50 Linear von Roland verwendet.
    Ein anderer Musiker hingegen meint, er nutzt den JP 8000, der ein echter Killer sein soll. (ist natürlich subjektiv).
    Bevor ich jetzt Geld ausgebe für Dinge, wo ich mir noch nicht schlüssig bin, frage ich lieber hier an, also zwecks Für und Wider, um mich noch ein bischen weiterzuorientieren bei Leuten, die Erfahrung damit haben.

    Auf der VintageSynth Seite hab ich mir auch Sounds angehört, während der D-50 voller Pads ist, die mich antriggern, klingt der JP8000 spaciger, futuristischer, was mich ebenso anmacht, wenn ich ehrlich bin. Die Frage ist : kann der eine das, was der andere auch kann?

    Wer hat einen der beiden, oder kann sogar vergleichen und Vorteile/Nachteile gegenüberstellen? was macht mehr Sinn?
    Meine Forumanfragen bisher kamen ja immer zur FM-Synthese, und ich habe einen Yamaha von 1986. der mir gute Dienste leistet, aber ich möchte mal ein bischen was anderes und was neues probieren.

    P.S. Wenn ich mir die Preise so auf eBay anschaue, scheint der JP8000 wohl sehr begehrt zu sein und kostet noch ordentlich.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn es unbedingt einer der beiden sein soll, dann besser den D50, ist einfach besser geeignet für Ambient.
    Ich hatte beide, vor längerer Zeit.


    Wenn es auch etwas neues sein darf, kann ich dir den Mox6 empfehlen, der hat 100te fertige Ambience/Drone Sachen drin, die sich nur mit 2 Knopfumdrehungen (z.b. 12:30) schon mannigfaltig variieren lassen- und ausserdem gibts dafür auch noch die Essenz vom D50 und JP8000 (und dutzenden anderen Klassikern), also deren beste Sachen...unschlagbar geile Kiste ;-)

    Hier nur ein kleiner Ausschnitt der Presets:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Roland Vsynth kann beides oder?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fast alle größeren Synth >2000 € haben die Klassiker -mit links- dabei, VSynth, Kronos, Motif und wie sie alle heissen...

    Neulich war ein Mox für 600 auf Ebay, das ist kaum mehr wie manchmal für nen JP8000 verlangt wird, kann aber 10x mehr ;-)
    Der Mox hat die gleiche Soundengine und Klänge wie der Motif !
     
  5. mit anderen Worten .. weiter mit Yamaha fahren, was? ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weiss ich nicht, du wolltest Tips - mir persönlich ist es wurscht, ob das ein Yamaha oder Roland oder Behringer ist, wenn er gut ist ;-)
     
  7. klar, da bin ich auch sehr dankbar ..
    du sagtest, du hattest beide. welcher hat dir persönlich besser zugesagt? ich würde auch am liebsten beide haben :D
     
  8. MDS

    MDS aktiviert

    Tja,da werfe ich ich mal noch was anderes in den Raum,denn wenns um Pads geht etc. ist für mich der Yamaha SY99 mit einer der besten bzw. den sollte man sich mal mit anhören! ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    besser...das sind eigentlich zwei grundverschiedene Geräte, der 8000 ist ein VA, der versucht halt so klingen wie z.b. ein Jupiter 8 oder Juno60, in etwa so wie der Virus oder Nordlead, der ist bestens geeignet für Acid, Trance, Electronic usw.
    Der D50 ist ein digitaler, der kann am besten tolle Flächen und sowas, den kann man klanglich am ehesten mit dem JD800 vergleichen.
    Ich sagte ja schon, für deine Zwecke würde ich den D50 nehmen, wenn es unbedingt (nur) einer von den beiden sein soll.
     
  10. ja, das denke ich nach mehrfachem Überlegen auch, der D-50 sollte für mich mehr geeignet sein, da ich öfters in Drone/Ambient tauche, da eignet der sich bestimmt eher als der JP8000.
     
  11. powmax

    powmax aktiviert

    oder wie bereits erwähnt der V-SNYTH XT kann beides + sampling und very vielseitig...

    grüsslies
    powmaxe
     

Diese Seite empfehlen