Roland HS-5

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 4. Februar 2015.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Im Prinzip geht es beim Roland HS-5 um ein kleines kompaktes digitales Mischpult, das verschiedene Eingänge bzw. Sektionen für Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboards, Gesang etc. bereitstellt. Jeder Musiker ist einer bestimmten Sektion des Mischpultes zugeordnet, über die er seinen eigenen Monitor-Mix erstellen kann. Abgehört wird dann alles über Kopfhörer und genau da liegt der Clou – und wie wir später noch sehen werden, auch der Knackpunkt der ganzen Sache. Aber erstmal alles der Reihe nach.

    http://www.amazona.de/test-roland-hs-5-session-mixer/5/

    Das Roland HS-5 bietet als Session Mixer die Möglichkeit, Proben neu zu gestalten und zu einer besseren Lautstärkesituation zu verhelfen. Das Konzept ist nicht komplett neu, dafür aber nicht weniger schlecht. Ausreichend Anschlüsse für die normale Bandbesetzung sind vorhanden, ebenso eine Aufnahmemöglichkeit. Erweitert wird das Ganze durch interne Effekte, ein Metronom und die Möglichkeit, das HS-5 auch als (Sub-)Mixer bei Auftritten einzusetzen. Technisch und funktional ist alles schön, jetzt muss man nur noch die Musiker-Kollegen vom Konzept überzeugen. Wünschenswert sind weitere solcher Geräte, die das Konzept fortführen und weiter ausbauen.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen