Roland JUNO-60 MIDI Problem

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von XOXO, 5. Februar 2011.

  1. XOXO

    XOXO Tach

    Hallo zusammen,

    habe die Tage einen Juno-60 auf gekauft. Guter Zustand, funktioniert alles soweit, bis auf das nachträgich integrierte MIDI System.

    MIDI-IN funktioniert, ich kann den JUNO von einem anderen Keyboard aus ansteueren.

    MIDI-OUT hingegen passiert gar nichts.

    Ich weiß dummerweise nicht um welches MIDI-System es sich handelt. Mein Vorbesitzer leider auch nicht.

    Ich würde gerne den Arpeggiator über eine externe Clock ansteuern. Mir ist bewusst, dass das nicht mit allen MIDI-Systemen möglich ist.

    Hat jemand Ideen? Anbei ein Foto, vielleicht kann es ja jemand zuordnen.

    Vielen Dank schon mal!
     

    Anhänge:

  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:

    Den Arper kann man auch analog clocken, ansonsten müsste es ausreichen dem Juno eine MIDI Clock zu schicken. Wenn dann der Arper nicht synchron ist, wird das vom Interface vermutlich nicht berücksichtigt. Man hat bei vielen nachtäglichen Interfaces solche Dinger gern weggelassen. Du wirst dich also nicht drauf verlassen können, dass das geht.

    Ohne Wissen was für ein Interface ist und sowas wie einen Schaltplan wird man nur schwer etwas daran ändern können oder muss es quasi neu anschauen, was aber recht aufwendig ist.
    aber vielleicht erkennt es jemand, hast du auch ein Foto von dem Interface selbst (von innen, also von der Platine …? Dann kann es ggf. hier jemand kennen oder identifizieren.
     
  3. XOXO

    XOXO Tach

    Danke für die Antwort!

    Das mit dem analog clocken wusste ich zwar, hab's aber auch nicht hinbekommen. Dachte das geht nur mit bestimmten Sequencern oder Drumcomputern.

    Auf die MIDI-Clock von meinen Drumcomputer (funktioniert bei anderen Synths) reagiert der JUNO nicht. Also gut möglich, dass das Interface dies also nicht berücksichtigt. Allerdings sollten doch zumindest MIDI-OUT die einzelnen Noten übertragen? Sonst wäre der Ausgang doch nutzlos.

    Ich werde morgen mal Fotos vom Inneren machen und hier posten. Vielleicht kann ja jemand das Interface identifizieren.
     
  4. Zolo

    Zolo Tach

    da es 3 Midi Buchsen sind, ist eine davon bestimmt Midi Thru. Vielleicht biste da drinnen anstat bei Midi out ?
     
  5. Towel

    Towel Tach

    Ich weiss jetzt nicht genau, ob das andere Fabrikate auch nutzen, aber das mit dem Knöpfchen
    da neben den Midibuchsen sieht so aus wie bei meinem Kenton MIDI Rev 1. Das unterstützt
    auch nicht Die Arp-Clock (scheisse sowas aber auch). Bei mir ist der Knopf nur rot, aber ich habe auch
    nicht so eine schicke Metallblende an den Buchsen ;-)

    Hier gehts zu manual für das Teil.

    http://www.kentonuk.com/kitdocpdf/jn604112.pdf

    Vielleicht magst Du es ja mal ausprobieren.

    Ansonsten schau doch mal rein in die Kiste. Mußt ja nur die paar schrauben an den Seitenteilen
    lösen und kannst das Frontpanel dann aufklappen. Da fällt auch nix auseinander. Auf der Platine
    von meinem steht Kenton, das Produktionsjahr und die Revision drauf. Alles vor März 2006 unterstützt
    jedenfalls keine Arp-Clock. Aber vielleicht ist es ja auch ein anderes MIDI-Kit. Mach doch mal wie von Moogulator
    vorgeschlagen ein Foto von dem Kit, wenn das mit der Anleitung nicht funzt und sonst nix da draufsteht.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Triggern geht analog auch prima, hab das seinerzeit mit Audiosignalen, div. Drummachines und Synths gemacht, natürlich waren das eben solche Teile wie Juno, Monopoly und Co, manche brauchten mehr Pegel aber das kann man auch rel. einfach hinbekommen. Das soll nur eine Ermutigung sein, und halt der Hinweis, dass der Interface das clocken vermutlich eher nicht unterstützt, aber vielleicht findest du ja raus, was da drin ist - schonmal offen gehabt?
     
  7. XOXO

    XOXO Tach

    @Zolo: nein, um eine Verwechslung handelt es sich nicht.

    @Towel: den Gedanken, dass es sich um ein Kenton System handelt hatte ich auch schon. Allerdings sieht das Interface doch etwas anders aus. Laut Kenton-Anleitung müsste ja beim Drücken des Push-Buttons für ca. 4 Sekunden ein hohes C ertönen. Bei mir kommt da jedoch gar nichts...

    @Moogulator: Dumme Frage: beim anaogen Triggern benötigt der Juno ein entsprechendes Audiosignal (Rimshot oder so), richtig? Hab's gerade nochmal versucht und es funktioniert so halb, immerhin. Vielleicht liegt's am Pegel.

    Gut möglich, dass der Arpeggiator über MIDI nicht angesteuert werden kann. Aber der MIDI-Ausgang sollte doch eine Funktion haben, oder? Wäre das eurer Ansicht nach ein Grund sich beim Verkäufer zu beschweren (Der JUNO wurde als voll funktionstüchtig und midifiziert deklariert)?

    Hab leider keine digitale Kamera hier, anbei mal zwei schlechte Handyfotos. Vielleicht kann ja jemand was erkennen.

    Danke an alle!
     

    Anhänge:

  8. XOXO

    XOXO Tach

    Etwas bessere Fotos.
     

    Anhänge:

  9. XOXO

    XOXO Tach

    Foto mit Info über die Verkabelung.
     

    Anhänge:

    • 1024.jpg
      1024.jpg
      Dateigröße:
      204,5 KB
      Aufrufe:
      19

Diese Seite empfehlen