Roland Juno-60 vs. Korg Polysix

Weil einige sich das gewünscht hatten.

Die beiden ehemaligen Rivalen mit fast identischen Klangprogrammen.
6 Stimmen, DCO vs. VCO, Chorus, Arpeggiator.

80s pop vs. 70s disco ;-)

Die meisten Beispiele wurdne ohne die interne Effekteinheit aufgenommen.

 

Jörg

*****
Sehr schön! :)
Und es bestätigt genau das, was ich schon immer so empfunden habe. Die VCOs im Polysix klingen lebendiger und die SSM-Filterresonanz weicher & angenehmer.
Deswegen mosere ich hier auch ab und zu über den Juno 60. Nicht weil er schlecht ist, sondern weil es andere gibt, die noch besser sind. Finde ich. :)

(Den Ensemble-Effekt des Polysix hätte ich übrigens weggelassen und statt dessen den Chorus genommen, wegen der Vergleichbarkeit. Außerdem finde ich Ensemble schnell nervig.)
 
Danke Jörg. :nihao:

Ich denke dass Juno und Polysix zwei ganz unterschiedliche Klangspektren bedienen obwohl sie auf den ersten Blick ziemlich identisch wirken.

Was ich bis jetzt an Feedback erhalten bestätigt auch meine Meinung, dass die Leute sehr unterschiedliche Klangideale haben und es immer eine Frage der eigenen Vorlieben ist. Die einen schätzen den rohen, kräftigen Juno Sound und die anderen den lebendigeren und weicheren Polysix Klang. 50/50
Der Juno klingt immer so ein bisschen poppig und 80s angehaucht, während der Polysix subtiler und fast wie ein alte 70er Stringmachine daherkommt. Natürlich kann er mehr als ein oller Stringer aber Parallelen sind schon da.
 

Jörg

*****
*unterschreib*

Kommt auch gut rüber. Wirklich ein sehr schöner Vergleich, besser gemacht als die allermeisten derartigen Videos.
 
Jörg schrieb:
*unterschreib*

Kommt auch gut rüber. Wirklich ein sehr schöner Vergleich, besser gemacht als die allermeisten derartigen Videos.
:supi:

Es ging mir auch nicht darum identische Presets abzufeuern sondern eher darum zu zeigen, wie der jeweilige Synthesizer bei identischen Klangeinstellungen klingt. Also der rohe Sägezahn, PWM, Filter + Resonanz und natürlich wie sich die Effekte zusätzlich darauf auswirken.
Viele fragten ob man die nicht mal vergleichen könnte, weil sie sich nur einen davon leisten möchten/können und deshalb gibt es die synth battles ;-)
 

weinglas

Tube-Noise-Maker
Sehr schöne Gegenüberstellung zweier echter Klassiker :supi: :supi:

Im Gegensatz zu Jörg finde ich nicht, dass es einen Sieger gibt (obwohl ich hier einen 60er stehen habe). Beide klingen unterschiedlicher als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Und das liegt nicht nur an den Effekten: Ich habe immer neidisch auf den Ensemble-Modus des Polysix geschaut, andere bevorzugen den Stereochorus des Juno.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
RetroSound schrieb:
Und beide Synths in Einzeltracks

Juno-60




Polysix

Schöne Musik, aber ich mag beide Geräte immer noch nicht -- aber dafür den Polysix etwas weniger nicht :).

Das ist aber sicher nicht die Schuld der Geräte.

Stephen
 
weinglas schrieb:
Sehr schöne Gegenüberstellung zweier echter Klassiker :supi: :supi:

Im Gegensatz zu Jörg finde ich nicht, dass es einen Sieger gibt (obwohl ich hier einen 60er stehen habe). Beide klingen unterschiedlicher als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Und das liegt nicht nur an den Effekten: Ich habe immer neidisch auf den Ensemble-Modus des Polysix geschaut, andere bevorzugen den Stereochorus des Juno.
dankeschön!
Ich mag auch beide. Eben weil sie sehr unterschiedlich klingen. Der Juno hat eindfach mehr Wumms und der Polysix mehr Bumms. :mrgreen:

swissdoc schrieb:
In den Ring gehört dann eigentlich noch ein Akai AX60, der aber leider in Europa eher selten ist.
Ja stimmt aber den habe ich leider nicht zur Verfügung. Den kennen auch nicht mal viele. ;-)

ppg360 schrieb:
Schöne Musik, aber ich mag beide Geräte immer noch nicht -- aber dafür den Polysix etwas weniger nicht :).

Das ist aber sicher nicht die Schuld der Geräte.

Stephen
Dann ist es meine Schuld, weil ich dich immer noch nicht überzeugen konnte. :mrgreen:
Du bist aber auch ne Diva.
Wenn du weiter so machst schiebe ich noch ein Performer Video nach. :lol:
 

Jörg

*****
Ich würde noch ergänzen, dass ich trotz genereller Präferenz für den Polysix den Juno für Bässe bässser äh besser finde. Die klingen im Polysix gerne mal schluffi.
 

sternrekorder

||||||||
Schönes Video, Marko.
Im direkten Vergleich gefällt mir der Polysix besser. Aber:

Wenn man es sich aber mal genauer ansieht, da liegen zwei Früchte, beide süß und schmackhaft, mit Kernen und Stiel.
Trotzdem sind es Apfel und Birne.
Der Juno ist der Apfel, knackig und präzise. Der Klang ist rund und passt zu allem gut dazu. Bässe sind druckvoller und exakter, Padsounds definierbarer.
Der Polysix eher die Birne, herbsüß, weich und nicht ganz rund dafür besonders aromatisch. Der Sound ist immer lebendig, nie statisch und deshalb IMHO immer etwas ungenau.

Ich hab sie beide und es gibt wenige Synths, die sich so gut ergänzen, da sie sich nicht ins Gehege kommen. Den Ensemble-Effekt mag ich aber auch nicht dauernd hören. Ebensowenig den Roland Chorus.
 

Horn

*****
Gut gemachtes Video, vielen Dank!

Mir gefällt tatsächlich der Sound des Juno noch besser als der des Polysix. Der Juno klingt für meine Ohren noch etwas knackiger und frischer.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Ich bin ein Roländer, der Ensemble des Polysix nervt nach kürzester Zeit - ok, SSM bietet mehr Sahne ist aber auch immer Ballett-Tütü, der der Juno hat einfach mehr Eier! :mrgreen:

Schöner Vergleich :supi:

Korg ist nicht meins, waren in den letzen 30 Jahren schon einige hier (Poly800, Poly 61, DW6000, DW8000, DSM1, MS2000) und ausser DSS1, EX8000 und Wavestation -welche auch regelmäßig auf der Kippe zum Verkauf steht- haben die Dinger immer sehr schnell genervt ;-)
 
micromoog schrieb:
Ich bin ein Roländer, der Ensemble des Polysix nervt nach kürzester Zeit - ok, SSM bietet mehr Sahne ist aber auch immer Ballett-Tütü, der der Juno hat einfach mehr Eier! :mrgreen:

Schöner Vergleich :supi:

Korg ist nicht meins, waren in den letzen 30 Jahren schon einige hier (Poly800, Poly 61, DW6000, DW8000, DSM1, MS2000) und ausser DSS1, EX8000 und Wavestation -welche auch regelmäßig auf der Kippe zum Verkauf steht- haben die Dinger immer sehr schnell genervt ;-)
Danke Rudi.

Ja ich weiß du stehst mit KORG auf Kriegsfuß. :mrgreen:
Also 8:6 für Roland :phat:

@ stephen Keine Ahnung. :lol:
 

tom f

*****
ps: ich hatte das schon mal bei einem andern video erwähnt - du solltest den polysix echt mal kalibrieren lassen die oktavunreinheit ist hart an der grenze.

mfg
 
[...] man muss einfach alle haben. [...]
Muss man keineswegs. Ich habe sie nicht alle, und zwar hatte ich sie noch NIE alle!
Lass Dir das von einem sagen, der beruflich im psychiatrischen Sektor arbeitet.

Weder die Anwesenheit aller Tassen im Schrank (letzte Woche wieder eine runtergefallen),
noch aller Synthesizer im Wohnzimmer bzw. Studio ist für irgendwen Pflicht.

Der Schlagzeuger meiner früheren Band sprach übrigens manchmal von dem "Psychokeramischen
Problem" das bei Musikern gelegentlich auftritt. Gemeint war ein Sprung in der Schüssel :selfhammer:

Re-On-Topic: Tolle Demos, Retrosound. Kannte den Klang des Polysix bislang
noch garnicht und bin echt beeindruckt!
 
Der Polysix klingt in den Obertönen viel härter als der Juno, der Juno wiederum viel dreckiger im Grundsound.
Muss man beide haben? Sicherlich nicht.
 

sternrekorder

||||||||
tom f schrieb:
ps: ich hatte das schon mal bei einem andern video erwähnt - du solltest den polysix echt mal kalibrieren lassen die oktavunreinheit ist hart an der grenze.

mfg
Wenn man im ersten Video bei Minute 4:00 genau hinhört, merkt man, dass der Polysix oktavrein ist. Nur ist dort eine für meine Ohren sehr anstrengende Pitchmodulation mit sehr niedriger Frequenz drauf. Evtl. ist das Modulationsrad nicht ganz geschlossen. Oder es ist Absicht :selfhammer:
 

tom f

*****
sternrekorder schrieb:
tom f schrieb:
ps: ich hatte das schon mal bei einem andern video erwähnt - du solltest den polysix echt mal kalibrieren lassen die oktavunreinheit ist hart an der grenze.

mfg
Wenn man im ersten Video bei Minute 4:00 genau hinhört, merkt man, dass der Polysix oktavrein ist. Nur ist dort eine für meine Ohren sehr anstrengende Pitchmodulation mit sehr niedriger Frequenz drauf. Evtl. ist das Modulationsrad nicht ganz geschlossen. Oder es ist Absicht :selfhammer:

da könntest du recht haben - ich hatte da gleich weggeschaltet weil es mir da die haare aufstellt.

ich glaube ich mach auch so einen youtube kanal auf - dann aber immer schön alles auf 440 hz und oktavrein

bei mir wird jedesmal der techniker gescholten wenn bei einem synth die reso nicht sauber über mindestesn 4 oktaven sauber trackt :mad:

da kann ich dann ja gleich auf meinem wohltemperiertem piano spielen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
 

Shunt

|||||||||||
tom f schrieb:
ich glaube ich mach auch so einen youtube kanal auf - dann aber immer schön alles auf 440 hz und oktavrein
Retrosound ist doch nur so erfolgreich, weil seine Synths alle Out Of Tune sind :mrgreen:

Mit deinen klinisch steril geservicten Geräten kannst du gleich mal einpacken :lol:
 

tom f

*****
Shunt schrieb:
tom f schrieb:
ich glaube ich mach auch so einen youtube kanal auf - dann aber immer schön alles auf 440 hz und oktavrein
Retrosound ist doch nur so erfolgreich, weil seine Synths alle Out Of Tune sind :mrgreen:

Mit deinen klinisch steril geservicten Geräten kannst du gleich mal einpacken :lol:
ach... das ist was für die plugin geilisten:

"hör mal ede - der polysix klingt wie diva - den muss ich haben."

:mrgreen:
 

sternrekorder

||||||||
Das mit den Vergleichen anhand von Obst oder Tieren finde ich gut. Da gab es doch vor Ewigkeiten mal einen Thread dazu. Find den grad nich...
 


Sequencer-News

Oben