Roland Jupiter 4 mit CHD Midi Wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von animaux, 27. September 2011.

  1. animaux

    animaux Tach

    Habe meinen Jup 4 mit CHD Midi ausrüsten lassen jetzt will ich versuch über Ableton den Arpeggator zuz syncn. Wie funktioniert das denn? der sendet auch nur die Midi on/off daten auf kanal 12. Wer kann mir das denn mal alles erklären?

    ich hoffe auf antwort

    mfg der rue
     
  2. Du musst aus Ableton den gehaltenen(!) Akkord schicken (also liegende Noten). Und ausserdem muss Ableton MIDI-Clock auf dem entsprechenden MIDI-Port ausgeben. Dann musst Du noch dem CHD-Interface per SysEx beibiegen, dass es MIDI-Clock nehmen soll. Achtung: Der Clock des Interfaces resetet sich nicht auf MIDI-Start/Stop Befehle. Das ist ziemlich doof.


    Ich empfehle CHD-Interfaces nicht komplett nach Anleitung einzubauen, sondern die Arpeggiatorleitung im Synth so zu lassen wie sie ist und für die Umschaltung auf den Clock vom CHD-Interface einen zusätzlichen Schalter in die Arpeggio-Clock-Leitung einzufügen. Das Umschalten mit SysEx ist total nervig.
    Ich hab Jan von CHD auch mal vorgeschlagen, dass er doch die ganze Settings auf die Tastatur legen soll (Einschalten des Gerätes mit entsprechend gedrückter Taste setzt den Wert). Wollte er aber nicht.
     
  3. animaux

    animaux Tach

    Hallo,

    danke für die Nachricht! kann man das wieder rückgängig machen und das Chd so einbauen wie sie es vorschlagen? Ich habe es einbauen lassen kenne mich damit nicht aus ...ich will bloß musizieren . Der Workflow ist grad nicht so schön.

    mfg
     
  4. micromoog

    micromoog bin angekommen

    für einen Huni mehr gibts das "Ungarische" MIDI-Kit, das ist genial (imho).
     
  5. animaux

    animaux Tach


    Hallo,

    ich hab das CHD ja schon drin!! jetzt nochmal eins Kaufen wäre mir to mutch... aber danke ...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab das auch drin gehabt und getauscht, aber der Herr Kovari ist jetzt in London ansässig.
    Das tschechische Teil funktioniert auch gut, hat nur halt nicht die Controller-Übermittlung und die Zusatzfunktionen (zweiter LFO etc.)

    Die Bedienung muss man bei beiden ein wenig verinnerlichen.
     
  7. Jetzt hab ich mir nochmal die Anleitung des JP4 Interfaces von CHD angesehen. Das ist etwas anders als bei den anderen Interfaces von CHD. Insofern stimmt mein Hinweis auf den zusätzlichen Schalter nicht.

    Der JP4 mit CHD-Interface arbeitet mit dem internen Clock wenn das Tempo per SysEx oder MIDI-Controller 19 auf Wert 0 gesetzt ist.
    Um mit dem externen Clock zu arbeiten, muss man dem Interface den Geschwindigkeitsfaktor übermitteln (wiederum mit SysEx oder MIDI Controller 19). Leider ist die Tabelle auf den Seiten 6 - 9 der Anleitung alles andere als verständlich. Folgendes Beispiel erklärts: Wir wollen den Arpeggiator auf 1/8tel Noten zum MIDI-Clock laufen lassen.
    * Gehe in die 1/8tel Spalte
    * Suche die Zeile, in der in dieser Spalte eine "1" steht (die kommt in diesem Fall erst auf Seite 9).
    * In dieser Zeile steht in der ganz linken Spalte der Wert den man als CC übertragen muss, bzw im SysEx-Generator eintragen muss. (in diesem Fall "116")
    Um 16tel zu erzeugen muss man den Wert CC19, Wert 122 übertragen.

    Wie man bei Ableton Live jetzt dedizierte Controllerwerte überträgt weiss ich nicht (ich arbeite recht selten mit Ableton Live). Das kann vielleicht jemand anderes erklären.
     
  8. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Weil es nicht nur ein MIDI-Interface ist, das Ding macht aus dem JP4 eine ganz neue Maschine - sozusagen mit neuem "Hirn".


    PS: Bin nur ein begeisterter User, kein Vermittler auf Provisionsbasis :lol:
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Haste da mal nen Link, oder Namen, oder so?
     
  10. micromoog

    micromoog bin angekommen

  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Danke!
    Alleine dieses Feature macht es unmöglich als Jupi4-Besitzer das Ding nicht zu kaufen: "- Modifying stored patches is now possible" !!!
     
  12. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Ich will's nicht mehr missen. Ist wie ein moderner Turbodiesel in einem 313er Wartburg Sport. :auto:
     
  13. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Durch die CC-Dumps wird das Speichern bei mir absolut obsolet, anstatt Prog-Change halt Parameter Setting via Realtime-CC-Beschuss. Sind ja "nur" ca. 39

    Hat den Vorteil, dass immer die passenden Sounds in der Seq, Pattern etc. mit dabei sind.
     
  14. micromoog

    micromoog bin angekommen

  15. animaux

    animaux Tach

    Jetzt bin ich total verwirrt!! jetzt weiß ich nichtmal ob das ding gut oder schlecht ist was ich dort reihnbauen lassen hab!!!
     
  16. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Für Note On/Off Steuerung ist das CHD doch ok, viel mehr macht ein Kenton Pro Solo bei meinem CS15 auch nicht.
     
  17. Das CHD Interface ist völlig ok. Es kostet die Hälfte des Kovari und kann entsprechend weniger. Die wichtigen Funktionen kann es aber.

    Ich selbst hab zwei Polysynths mit den Fähigkeiten, die das Kovari-Interface dem JP4 gibt - und ich muss sagen: ich nutze sie fast nie!! Ich bin auch eher von der Sorte "Ich will Musik machen" und dafür genügt mir das CHD-Interface in zweien meiner Synthesizer völlig.

    Florian
     
  18. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Nun ja, im KORG Trident Mk.II habe ich auch ein CHD-Interface drin, dort kann es auch nur Note on/Note off. Dort reicht es völlig.
    Beim Jupiter-4 gibt es aber ein anderes Problem. Nur 8 Speicherplätze, die zudem nicht mehr editierbar sind, wenn man einmal gespeichert hat.
    Das ist in meinen Augen ein Riesen-Nachteil gewesen, da ich in bestimmten Tracks bestimmte Sounds zwecks Reproduktion gern abspeichere.
    Mit dem Covariance hat man nun 64 Speicherplätze, die zudem noch im nachhinein editierbar sind. Einen zusätzlichen LFO habe ich allerdings noch nie benötigt, dafür ist meine Musik wohl zu simpel :)
    Ich mag aber den Total Recall selbst mit meinen alten Synthesizern, da ich meist nicht durchgängig an ein und demselben Track arbeite.
     
  19. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    dabei könnte gerade der trident einen LFO gebrauchen.
     
  20. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Nicht nur den, da hätte ich eine ganze Reihe von Verbesserungsvorschlägen ;-) Das wäre jetzt aber OffTopic
     
  21. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Das kann man so nicht stehen lassen, wer "nur" MIDI will zahlt bei kovari ungefähr das selbe, das Processor-Upgrade kostet dann nochmal 99,-.

    Aber wie oben schon gesagt, bin kein Kovari Werbe-/Vertriebspartner, muss jeder für sich entscheiden.
    Das komplette Kit macht aus dem JP4 einen völlig anderen Synthesizer, seit ich das drin habe muss der JP4 Sachen erledigen, die mir früher für die Kiste nie eingefallen wären.

    Andere bohren sich zur Modifikation halt schräge Lochbilder mit Kippschaltern in zB einen MonoPoly ;-) :prost:
     

Diese Seite empfehlen