Roland Jupiter-6

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von intercorni, 15. Dezember 2008.

  1. Hallo Leute,

    ich habe die Möglichkeit, einen Roland Jupiter-6 für 1000,- Euro zu kaufen.
    Wie schaut es mit dem Preis aus? Ein Schalter ist defekt und auch Optisch um den Bender sah es schon mal schöner aus.
    Zu teuer oder ist der Preis ok?
    MIDI und OS ist übrigens im Auslieferungszustand.
    Ich liebe das Multimodefilter und auch das Detuning im Unisono-Modus finde ich sehr geil. Habe noch einen JP8 hier, den würde ich jedoch abstoßen wollen. Denn beide Maschinen bräuchte ich def. nicht.
     
  2. Q960

    Q960 bin angekommen

    KAUFEN, wenn du den Synth magst und mit den Fehlern leben kannst! Wird definitiv nicht billiger.
     
  3. Na ich schau mir den erstmal an. Dann sehen wir weiter.
     
  4. moogist

    moogist bin angekommen

    Ohne das Gerät zu kennen: Der Preis scheint - beim heutigen Preisniveau für den JP6 - für einen leicht defekten Synth ohne Midi so gerade noch OK.

    Du solltest aber JP6 und JP8 im Vergleich hören. Die klingen schon vom Grundklang her verschieden. Möglicherweise brauchst Du ja beide... :?
     
  5. Kommt drauf an, ob du Sammler bist oder Musiker.
    Mich würden ein paar Kratzer im Lack nicht stören.

    Bei dem defekten Schalter sieht es dann schon anders aus.
    Wenns ein wichtiger Schalter wie z.B. der LFO-Schalter ist, täts mich ungemein stören.

    An dem JP8 hätte ich Interesse. Bitte pm an mich mit Preisvorstellung.
     
  6. Nee ein Sammler bin ich nicht, ich möchte den JP6 schon ausgiebig nutzen.
    Die Optik wäre mir jetzt auch zweitrangig, hat aber auch Auswirkungen auf den Preis. Evtl. lässt sich noch nachverhandeln. Darum meine Frage.
     
  7. So, nachdem ich mir den JP6 gestern Abend in Ruhe mal angesehen und auch angetestet habe, sind meine Bedenken nicht zerstreut worden.
    Der JP6 hat so einige unschöne Rostflecken am Gehäuse. Die originalen Potiknöpfe sind durch Moog ähnliche Potiknöpfe ersetzt worden - schaut aber nicht schlecht aus. Ein Poti hat sich jedoch gelöst und wackelt lose, müsste man also austauschen.
    Dann funktionierte Noise nur auf wenigen Tasten, hier gibt es also einen weiteren technischen Defekt. Auch funktionierte der Tonhöhenbender nur in der Wide Betriebart. Beim Deaktivieren des Wide Tasters wanderte die Tonhöhe dann sehr langsam nach oben. Hier ist also auch etwas im argen.
    Der JP6 schaut also weder gut aus, noch funktioniert er tadellos.
    Dafür 1000,- Euro hinzublättern, erscheint mir deutlich übertrieben, zumal Servicekosten dazu kommen.
    Was meint Ihr? Was wäre der JP6 wert?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das klingt nicht gut. Mehr als 500 - 600 Euro würde ich dafür nicht zahlen. Für 1000 Euro bekommt man doch schon funktionierende JP6 mit kleinen optischen Macken.
     
  9. Q960

    Q960 bin angekommen

    Puh, schwierige Frage! Es ist überhaupt die Frage, ob man sich so eine Baustelle ins Haus holt oder nicht lieber ein paar Euro drauf legt und sich dann ein gepflegteres Model zulegt. Ich hatte mal ein Angebot für einen JP8 in einem ähnlichen Zustand und dann lieber Abstand davon genommen. das mit dem Noise finde ich sehr bedenklich!
     
  10. Guest

    Guest Guest

    ich würde auf jedenfall für den preis die finger von diesem gerät lassen!

    die kratzer wären verkraftbar wenn er einwandfrei funktionieren würde.

    aber das klingt schon nach mehreren technischen mängeln, die auch keine nebensachen sind.
    der bender ist in meinen augen ESSENTIELL am jp 6 !

    wenn du mit der "moog"? optik zurechtkommst und einen guten servicetechniker in der nähe hast, könntest du natürlich den preis entsprechend runterhandeln - 500 euro wären wie schon erwähnt ein ansatzpunkt - und dann zum service damit. mit den servicekosten kommst du dann eh wieder in die gegend des ursprünglichen kaufpreises, wobei man das natürlich nie genau sagen kann...

    wenn du das alles in kauf nehmen würdest bzw. kein besseres angebot in sicht hast, wäre das vielleicht doch eine möglichkeit.

    antun würde ich mir das aber nicht.

    der nächste jupi kommt bestimmt. vielleicht nicht vor weihnachten, aber das sollte man halt in kauf nehmen...
     
  11. Jaja, ich werde das Teil def. nicht kaufen. Die Defekte können durchaus hartnäckig sein, sodass sich die Service-Kosten schnell summieren können.
    Für den Preis würde ich sicherlich auch einen gut erhaltenen JP6 bekommen, der auch optisch gut anzusehen ist. Selbst bei 500,- hätte ich etwas Bauchschmerzen. Der JP6 ist halt wirklich kein Augenschmaus mehr gewesen, schade eigentlich.
    Im übrigen hatte mich der Sound auch nicht wirklich überzeugt. Ich hoffe, dass ich mal einen Yamaha CS-40M unter die Finger bekomme, den ich klanglich viel ergiebiger finde.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jp8 ist fetter, Jp6 flexibler, inbesondere mit Europa in der Handhabung wie ein VA (MIDI!)
     
  13. Ich konnte es dann doch nicht lassen und den JP6 für 500,- Euro mitgenommen. Zuhause gleich angeschlossen und darauf gespielt. Es stimmt schon, dass der 6er im Bassbereich längst nicht so druckvoll ist, wie sein großer Kollege JP8. Dafür entschädigt der 6er aber auch mit einem sehr eigenständigen Klang. Gerade das Multimode-Filter ist sehr fein.
     
  14. Q960

    Q960 bin angekommen

    Viel Spaß damit!!! Falls du mal das Europa brauchst... ;-)
     
  15. Hast Du das Europa Update? Erzähl mal genaueres.
     
  16. Wie, hat der Gute sich etwa um 500€ runterhandeln lassen? Reschpekt!
     
  17. Q960

    Q960 bin angekommen

    Jau, ist bei meiner Kiste eingebaut! Die Parameter lassen sich wie beim Juno 106 aufzeichnen. Der Arpeggiator läßt sich per Midi syncen, Clockteiler und mehrere Modi sind für jeden Part einzelnd einstellbar. Die VCOs lassen sich komplett ausstellen, was mit der Selbstresonanz des Filterszu neuen Ergebnissen führt, die normalerweise mit dem UR-JP6 so nicht möglich sind. Das Beste ist aber, daß nach Aus/ und dann wiederholtem Anschalten der zuvor aktive Zustand wieder da ist, auch wenn du die Sounds nicht abgespeichert hast!!!
     
  18. spookyman

    spookyman bin angekommen

    500 Neuronen für einen JP-6, auch wenn er kleine Macken und Probleme hat, ist einen korrekten Preis. Vielleicht sind die "Probleme" relativ einfach zu beheben und greifen nicht einmal so tief im Budget.

    Hatte auch während 3 Jahre einen JP-6, zwar ohne Europa Einbau. Für mir klang er zu "drahtig". Dafür waren die Programmierungs Möglichkeiten wirklich beeindrücklich. Ich hab' ihn auch für 1'000 Euros verkauft. Dafür im tadellosen Zustand, technisch wie optisch. Wirklich wie neu.
     
  19. Ja das stimmt: 500,- Euro für den Jupiter sind ein wirklich guter Preis.
    Die Fehler werde ich im neuen Jahr beheben lassen, vielleicht bekommt er dann auch das Europa Update.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Europa ist wirklich empfehlenswert!!
     

Diese Seite empfehlen