Roland Jupiter-X(m) 2.0 + JD800 Model + Editor

pulpicon
pulpicon
...
Okay, das ist echt blöd, wenn man Live umschaltet und der alte Sound wie eine Drone beinhart stehen bleibt.
Ich nutze das gezielt aus, weil ich so kurz 6-fach multitimbral werden kann - muss nur eine Chord-Drone abfeuern. Ich schalte im Song also zwischen zwei Scenes um und lasse den Akkord im HOLD stehen. (Scene-Switch setzt mir auch den iArpeggio-Drummer zurück, das nutze ich auch aus). Der Beat setzt natürlich dann im Moment des SCENE-Wechsels einen Moment aus, aber es passt als "Drop" an den Stellen.
Nutze dabei Switch3 als HOLD in Scene B. Wenn ich auf Scene A zurückschalte, ist Switch3 dann wieder OFF (leuchtet nicht), der Chord bleibt jedoch stehen. Ich kann dann etwas später einmal Switch3 aktivieren und wieder deaktivieren, so schalte ich die Drone wieder ab. Mit einem Sustain-Pedal habe ich es noch nicht probiert, wenn der FootSwitch auch auf HOLD geroutet ist, sollte es ja entsprechend auf FootSwitch-Up reagieren...

(Habe jetzt noch die MPC One neben dem Jupiter X platziert, die wird mir jetzt bei solchen "Engpässen" an Stimmen und Sounds helfen, Dronen kann ich dann ja einfach via Pads abfeuern.)
 
duplobaustein
duplobaustein
|||||
"Betreffend Feinheiten darf man sich natürlich nicht den tatsächlichen Sound und Klang-Druck (Dynamik!) der „originalen“ Synthesizer erwarten. Analoge Schaltungen ergeben ein entschieden anderes Klangbild und Klangverhalten als jede Software-Simulation, was ja auch keineswegs neu ist. Während die Simulation von oberflächlichen Mainstream-Analog-Sounds völlig in Ordnung geht, muss die Software bei detaillierterer Programmierung und überhaupt beim eben nicht vorhandenen ANALOGEN Klang zwangsläufig in die Knie gehen. Wie sollte es anders sein."

Lol, sehr süß. Guter Test aber grundsätzlich!
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
"Betreffend Feinheiten darf man sich natürlich nicht den tatsächlichen Sound und Klang-Druck (Dynamik!) der „originalen“ Synthesizer erwarten. Analoge Schaltungen ergeben ein entschieden anderes Klangbild und Klangverhalten als jede Software-Simulation, was ja auch keineswegs neu ist. Während die Simulation von oberflächlichen Mainstream-Analog-Sounds völlig in Ordnung geht, muss die Software bei detaillierterer Programmierung und überhaupt beim eben nicht vorhandenen ANALOGEN Klang zwangsläufig in die Knie gehen. Wie sollte es anders sein."

Lol, sehr süß. Guter Test aber grundsätzlich!

Stimme ich voll zu, auch mein Höreindruck
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Und genau das bestätigt die Aussage, in dem Kontext wie so ein Synthesizer in seinem Preset Sweetspot von zb einem Keyboarder gespielt wird, ist die Emulation überzeugend, aber am Rande dessen, zb Oscillator tiefste Fusslage , hohe Resonanz ect, Starke Modulationen, Überlagerungen und Schwebungen, da kommen die Emulationen eben nicht mit , oder besser gesagt, klingen steril, man hört irgendwann das Ende der Berechnungen.. Starre Intermodulation..

Er könnte jetzt auch eine UVI Falcon Bank laden und es würde keinen Unterschied mache ..
 
rz70
rz70
öfters hier
Ich hab ja auch ein paar analoge Geräte hier oder hier gehabt. Mach aber wirklich sehr gerne Musik mit dem X. Der klingt für mich einfach. Und dann sollte man nicht das Layern vergessen, da ist schon sehr viel möglich. Diese ewigen Vergleiche langweilen doch einfach nur. Ich würde meine Kritikpunkte beim X ganz woanders ansetzen. Die Bedienung von ZenCore ist nicht meins, klar geht es aber das hätte man besser lösen können. Die Bedienung der analogen Vorbilder geht nach einer Zeit sehr schnell von der Hand und so ein gelayertes Pad mit einem Juno, JP und JX klingt schon sehr gut.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
In dem Kontext erscheint mir die Aussage/der Vergleich etwas unwichtig. Wir reden ja bei den Vorbildern nicht von furchtbar einzigartigen und komplexen Synths.
Jupiter 8, JX8P, oder Juno sind schon im Original nichts, um extreme Randbereiche des Sounddesigns zu erkunden, sondern gute Brot und Butter Lieferanten.
Von daher sind die minimalsten Detailunterschiede bei diesen Klängen auch irgendwie egal. Das SH 101 Modell ist in der Tat am weitesten weg vom Original. Klingt für sich gesehen aber auch brauchbar.
Und wie über mir schon geschrieben, die Vorteile dieses modernen Instruments überwiegen einfach beim Musikmachen.
 
duplobaustein
duplobaustein
|||||
Ich persönlich finde die SH Engine am coolsten. Die Bedienung ists eher, wo man ansetzen muss, aber bei so einm umfangreichen Synth ist immer irgendwo ein Kompromiss. Das Mini Display ist wirklich ein fetter Minuspunkt.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Ich wiederhole mich, aber ich liebe den Menüpunkt "Param Expansion". Einfach aktivieren und schon kann selbst ein Jupiter 8 weitere Bereiche abdecken.

If this is ON, the range of change for LFO RATE, CUTOFF, RESONANCE, and FILTER ENV DEPTH is wider than on the original model.

Das geht beim Original leider nicht. Der bleibt zahm.
 
E
e-smile-z
......
Ich würde sogar behaupten das dies der Vocoder aus dem V-Synth ist, finde ich super, wenn jetzt noch die engine vom V-Synth in den Fantom/Jupiter wandert, wird die Kiste langsame mega interessant für mich...

Frank

Fände ich auch super👍 der V-synth wäre eine super Ergänzung. Der Fantom ist allerdings ein riesen Teil.
 
snowwind
snowwind
lll3
Das Bild ist von irgendeiner Namm...
Weiß jemand, ob das ein Unikat ist oder gibt es die Teile zu kaufen? Konnte keine Infos dazu finden.

JPxm.jpeg
 
snowwind
snowwind
lll3
Heute meinen ersten "Hard-Freeze" V2.0 beim spielen eines Werkspresets gehabt. Ton hängt, nix geht mehr, EIN/AUS Schalter auch nicht 😒
Hoffe, das ist ein Ausnahmezustand. Bin ich von Roland gar nicht gewöhnt...
Hattet Ihr auch schon Aufhänger bei Eurem Jupiter X(m)?
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Hatte bisher keine solche Probleme mit dem JP X. Hab aber noch nicht auf V 2.0 aktualisiert. Aktuell V 1.50 hier.
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Im Moogulator-Video wird det Step LFO gut demonstriert. Im Parameter Guide steht was vom Step Filter. Kann man speziell in einem Filter Menü da auch noch Steps einstellen?
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Was heisst es denn wenn bei einer scene der Taster S1 mit Latch belegt und aktiviert ist?
Müssten die gedrückten Tasten nicht gehalten werden?
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Kann mir jemand sagen wie ich mich durch's Menü navigieren muss um folgendes zu erstellen:
Part 1: Sound vom Juno
Part 2: Tone aus den Partials 1 - 4

Scene und Tones auswählen und initialisieren krieg ich hin.
Ein Preset auswählen bzw. ändern geht auch. Eigene Sounds aus Partials bauen auch ok.
Wenn ich eine initialisierte Scene nehme kann und von dort in die Parts gehe kann ich die auch bestücken mit Presets und Usertones.
Was ich nicht hinkriege ist in einer initialisierten Scene auf Part 1 einen Sound zu laden und anschließend auf Part 2 einen Tone mit den Partials zu erstellen.
Oder hab ich einen Denkfehler und das geht nicht?
Wenn doch dann komme ich mit der gedanklichen Navigation der Menüs nicht zurecht. Da bräuchte ich mal eine Step by Step Anleitung.
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Kann mir jemand sagen wie ich mich durch's Menü navigieren muss um folgendes zu erstellen:
Part 1: Sound vom Juno
Part 2: Tone aus den Partials 1 - 4
1: Du wählst eine Init Scene in den hinteren Bänken oder erstellst eine Neue durch Initilaisieren

Es gibt dann zwei Wege, hier der Erste:
2a: Du drückst Model Bank und wählst ein Model aus ( 1 für Jupiter 8, 2 für Juno etc.) und stellst den Sound ein den Du haben möchtest. Das ändert die Auswahl für Part 1, der per default ausgewählt ist. Danach wieder zu Scene wechseln (Scene drücken)
3a: Nun wählst Du Part 2 zum editieren aus - Part drücken, Taste 2 drücken, wieder Part drücken um zurück zum Scence Modus zu kommen
4a: Jetzt, da "versteckt" Part 2 angewählt ist, Model Bank drücken und danach wieder ein Model mit den Tasten 1-5 auswählen.

Damit kannst Du aber nur die aufgedruckten Models auswählen, also JP8, Ju106, JX8P, SH101, XV-5080, RD Piano - nicht aber die JP-X (Zencore) Engine.
Diese erreichst Du folgendermaßen über diesen zweiten Weg, den ich für logischer halte:
2b: Von der Init Scene ausgehend drückst Du Part und wählst den Part aus, den Du editieren möchtest.
3b: Jetzt drückst Du Model Bank und das Display zeigt Dir das Model und den Sound an. Mit dem Page Up Button kannst Du nun das Model anwählen und mit dem rechten Encoder das ausgewählte Model ändern.
So erreichst Du nun auch den Vocoder und das JP-X Model.
4b: Um den nächsten Part zu ändern, einfach in dem Modus bleiben und den nächsten Part anwählen und wieder über den Encoder das Model ändern.

Wo/wie kann ich bei den Partials die LFO Destinations zuweisen?
Um den Tone beim XV5080 oder dem Zencore Model zu editieren, Part drücken, den betreffenden Part anwählen und dann Page Rechts drücken. Nochmal Pfeil Rechts drücken und dann stellst Du Partial 1 ein, die Destinations sind bei den LFOs, wenn Du mit dem linken Encoder herunterscrollst. Shift drücken beim scrollen springt schneller durch die einzelnen Sections.
Für die nächsten Partials wieder Page Rechts drücken.
Ganz oben im Display siehst Du immer die angewählte Page, bzw. was gerade editiert wird.

.... oder Du benutzt den Software Editor. Auch nicht optimal, aber übersichtlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Super, ich danke dir!!!
Werde das heute Abend mal probieren. Das wäre meine Rettung mit dem Gerät, sonst verzweifel ich hier.
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Um den Tone beim XV5080 oder dem Zencore Model zu editieren, Part drücken, den betreffenden Part anwählen und dann Page Rechts drücken. Nochmal Pfeil Rechts drücken und dann stellst Du Partial 1 ein, die Destinations sind bei den LFOs, wenn Du mit dem linken Encoder herunterscrollst.

Die LFO-Parameter bei den einzelnen Partials hatte ich ja schon gefunden. Aber ich sehe da keine Destinations?!

P.S.: nach deiner Anleitung hat es geklappt mit den Sounds und Models. Vielen Dank!
 
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Die LFO-Parameter bei den einzelnen Partials hatte ich ja schon gefunden. Aber ich sehe da keine Destinations?!

P.S.: nach deiner Anleitung hat es geklappt mit den Sounds und Models. Vielen Dank!
Gerne - Die fest zugewiesenen Destinations sind Pitch, Amp, Filter und Pan ( "L1 Pit Depth" wäre dann Pitch, usw.) - eine freie Mod Matrix gibt es nicht.
Weiter unten gibt es auch noch PWM Depth.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben