Roland Jupiter-X(m)

Ja das ist jetzt auch schwer da Standpunkte zu vertreten, die Wahrnehmung ist eben unterschiedlich. Wenn man an den Originalen sitzt , schmatzt und blibt es , man kann förmlich den Strom spüren wie er britzelt, dabei eben dieses organische. Klar das geht hinter einer schlechten Aufnahme verloren. Aber das ist es eben, die Emulationen klingen wie die Geräte NACH der Aufnahme, .. Ein Jupiter 6 hat eine Lebendigkeit im Ton, er lebt insich .. Ein System 8 klingt wie eine Emulation..

Das Ding ist doch , wer damit zufrieden ist , lebt glücklich..
 
Und dieses Demo gedudel. Ich nehme da immer gerne mein Hier verlinktes Voyager Demo, soll mir mal einer einen Softsynth zeigen der dem organischen Spielverhalten da auch nur in die Nähe kommt vom Klang, man hört es da extrem gut raus was ich meine...
 

spk

|||||||||||
Ich werde mir den neuen Jupiter aufjedenfall auch anschauen, mir gehts aber weniger um den vintage kram. 4 Sounds layern plus Drums, ist schon ne coole Sache, genauso 32 Stimmen und der I- Arppegiator. Aber der mit 61 Tasten interessiert mich mehr.
 
Keiner sagt das es schlecht klingt oder das damit keine Spielfreude aufkommt.. Extrem Cheese mit Hall vergossen, ;-) und gerade in den 3 mitleren Lagen klingt das System noch am ruhigsten
 

Shunt

|||||||||||
Man beachte das der erste Jupiter-8 Part im DUAL Modus gespielt ist, somit ist das Teil dann 4-stimmig. Das Reverb scheint einiges rauszuhauen, weil ich irgendwie immer mehr als 4 Stimmen höre, da er ja auch im Bass Bereich immer 2 -4 Stimmen abzwackt.
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Zumindest kann man schon mal sagen daß bei dem 1. Vergleichsvideo der reine Oscillator beim analogen kein millimeter "organischer" oder in irgendeiner Weise lebendiger klingt. Das kann man also schonmal
abhaken. Jetzt wären Vergleiche interessant wo mal einer langsam die resonanz aufreißt, das haben wir bei dem Sys8 -sh2 Demo gehört daß da nix ausdünnt oder digital klingt wie bei einem Virus oder einem Morpheus...
das klingt absolut authentisch!! Und auch im Bassbereich drückt und brummt er genauso kräftig wie das original. Ich kann das sagen weil ich hier neben mir einen Sh2 in gewahrsam habe.
Von daher zwei nützliche, und keine dämlichen Videos wie ich finde.
 

tom f

*****
Zumindest kann man schon mal sagen daß bei dem 1. Vergleichsvideo der reine Oscillator beim analogen kein millimeter "organischer" oder in irgendeiner Weise lebendiger klingt. Das kann man also schonmal
abhaken.
Die Vergeliche sind halt wirklich für das Gesäss, denn man kann bei vielen ganz unterschiedlichen Synths feststellen, dass die Oscis per se erstmal regelrecht identisch klingen können.
 

rz70

öfters hier
Sorry, das klingt wie eine Emulation... wie gesagt , anyway .. Und @spk hat ja recht, lass uns den Thread nicht damit zumüllen
Also ich finde auch das Original klingt wie eine Emulation. Das Teil sieht geil aus, wenn man das über einen Synth sagen kann, aber klanglich fand ich den nie überzeugend. Im Gegensatz zu einem Jupiter 4 oder SH-2.
Zum System-8. Hatte den auch mal für ein paar Wochen gebraucht gekauft und dann verkauft. Der Klang ist schon nicht schlecht und ich mag VAs sehr gerne, aber der Funke ist da nie übergesprungen. Kann aber auch an der Optik und den etwas zu kurzen Tasten liegen. War nicht so meins und für nach meiner Meinung einfach zu teuer. Für 799 als Standardpreis würde das eher passen. Vielleicht landet er ja bald da, wenn die "schönen" Rolands auf dem Markt sind.
 

tom f

*****
Übrigens klingen bei mir mittlerweile alle Synths immer geil - ich habe standardmässig den UAD Lexicon 224 Hall in einem Send und das UAD Korg Delay im anderen Send.

Hätte ich das fürher gewusst hätte ich mir lieber gleich nur 3 Synths statt 150 gekauft und statt dem scheiss Midiverb 4 ein paar fette FX :harhar:
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Jupiter 4 ist eine Maschine, Jupiter 8 eine moderne Emulation ;-)

Ich hab hier einen netten Part von einem Amazona Test über das System 8 von unserem lieben Moogulator. Ich finde das interessant und treffend:
"Auch wenn der Vergleichswahn nahe läge, werde ich aufgrund der umfangreichen Erklärung die Vergleiche auf Wortbeiträge kürzen, um sie in einem angenehmen Rahmen zu halten. Abgeglichen wurden diverse Jupiter, JX-08, System-8 sowie das System-1m und diverse SH-Synthesizer aus den Siebzigern. Das Fazit ist ähnlich wie das zu der monophonen und vierstimmigen Serie im System-1 – den Unterschied den die 44,1 kHz Samplerate gegenüber dem 96 kHz System-8 macht, konnte ich in Tests nicht heraushören. Es ist denkbar, dass irgendjemand das kann. Ich erkläre sie hiermit für identisch aufgrund der Vergleichsorgie.

Es gibt nach meiner Auffassung Unterschiede, wie gut die einzelnen Geräte gelungen sind, beim alten System ist der Promars eine sehr gute Empfehlung, ebenso das System-100 (siehe Test hier oder im SynMag). Der Jupiter klingt zumindest nicht weit entfernt vom Original. Wenn man sie zusammenstellt, gibt es kaum etwas, was man nicht mit Lautstärken oder etwas EQing lösen könnte. Einen ähnlichen Schluss hatte auch Nick Batt von Sonicstate gewonnen, allerdings noch nicht für das System-8, es ist jedoch genau so"


So Jungs! Nix VA, das war vieleicht damals zu Arturia JP-V Zeiten. Das klang wirklich schwach. Und der neue JPXm wird auch was taugen. Jeder der erzählt daß der käsig oder unorganisch klingt den kann ich diesbezüglich nicht Ernst mehr nehmen(Sorry) Und Interessenten an diesen Beiden Rolands (Sys8 und Xm) sollten das mal bedenken was hier wieder mal los ist. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Gute Nacht...Meiomei, was für geniale Maschinen...inkl. Drums..und das System 8 hat sogar einen Vocoder ei ei ei ei :) Viel Sound und Kompaktibilität für relativ wenig Geld.
 

Shunt

|||||||||||
Dich kann man derzeit auch nicht ernst nehmen, du bist sowas von überhyped, deine Meinung ist die einzige Richtige, alle anderen haben keine Ahnung :kiffa:
 
Zuletzt bearbeitet:

rz70

öfters hier
VA oder Analog ist nicht gleich schlechter Sound und guter Sound. Der System 8 ist ein guter VA für mich, nicht mehr und nicht weniger. Mich hat die Hardware und die 8 Stimmen am meisten gestört. Beides ist beim neuen Jupiter schon mal top. Mal sehen wie der sich so spielt.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Waren diese x vs. y vs. z Klangerzeugungs Diskussionen nicht schon vor 10 Jahren durch?

Es gibt in allen Synthese-Bereichen subjektiv bessere und schlechtere Geräte, muss man da seine eigene Überzeugung anderen missionarisch aufdrängen? Das ist eine allgemeine Frage und soll jetzt keinen persönlich angreifen.
 

tom f

*****
Waren diese x vs. y vs. z Klangerzeugungs Diskussionen nicht schon vor 10 Jahren durch?

Es gibt in allen Synthese-Bereichen subjektiv bessere und schlechtere Geräte, muss man da seine eigene Überzeugung anderen missionarisch aufdrängen? Das ist eine allgemeine Frage und soll jetzt keinen persönlich angreifen.
All das wäre ja nie Thema wenn die Firmen sich nicht ständig selber zitieren würde.

Einen Roland Alpha Centauri mit eigenständigem Design würde wohl keiner mit einem Jupiter 8 gegentesten.

Aber wer sich mit Jupiter bettet der wacht eben mit Jupiter auf - der eine mit einem Kater - den andere bekommt einen Vogel.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Das hat man Roland ja schon beim Jupiter 80 vorgeworfen.

Das Blut kommt beim Namen „Jupiter“ bei den Konsumenten halt schneller in Wallung, auch wenn es „böswillig“ formuliert großteils nur ein Sound Canvas mit Knöpfen ist.
Auch Shitstorm ist Publicity ;-)
 
Und bitte lasst mich mit diesem weichgespülten Amazona geschwafel in ruhe ... Ausserdem hat man dem System 8 einen EQ verpasst um in den Mitten mehr Druck vorzugaukeln, kann ja verstehen dass Leute das nicht hören- nur warum solche Pfosten dann bei Amazona Rezensieren ist mir nicht ganz klar . Mir ging der Sound jedenfalls auf den Sack. Aber heutzutage gibt es ganze Genres die mir auf den Sack gehen - also ganz entspannt bleiben, so wichtig isses mir dann wirklich nicht - und meine Meinung halte ich nicht für allgemeingültig ;-)
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Und bitte lasst mich mit diesem weichgespülten Amazona geschwafel in ruhe ... Ausserdem hat man dem System 8 einen EQ verpasst um in den Mitten mehr Druck vorzugaukeln, kann ja verstehen dass Leute das nicht hören- nur warum solche Pfosten dann bei Amazona Rezensieren ist mir nicht ganz klar . Mir ging der Sound jedenfalls auf den Sack. Aber heutzutage gibt es ganze Genres die mir auf den Sack gehen - also ganz entspannt bleiben, so wichtig isses mir dann wirklich nicht - und meine Meinung halte ich nicht für allgemeingültig ;-)
Dir ging der Sound auf den Sack? Vom System 8 ? Ich lach mich kaputt.. also ich bin jetzt raus hier und werde nicht mehr lesen was hier noch weiter geschrieben wird denn es ist mir scheißegal...und tschüßikowski!!
 
ja dann tschüssi - wie gesagt , ich vertrete nur meine Erfahrung mit den Maschinen -

also meine Meinung durch Erfahrung (hab das Zeug im Kämmerchen angespielt usw..).. wenn damit nicht klarkommst, ah jo dann
 

newuser

|||||||
Ach den habe ich so gut wie immer ausgeschaltet - mir gefallen einfach Synths mit genau dem SSM Filter - da habe ich noch Opera 6 und den Solton Project 100 und die haben für mich was magisches im Sound obwohl gar nicht so ähnlich.

Und wegen oben - trotz Weltkrieg schrieb ich ja meine Kritik spezifisch zu dem besagten Video. Ich gehe sogar davon aus, dass das Gerät das besser kann ;-)

32 Voices, Multitimbralität uns als Audiointerface nutzbar - hätte der nun Encoder könnte ich sogar den Kauf erwägen - aber das ist ja erst wieder Stoff für Debatten :harhar:
Herrlich wie Du wieder streust, wie ein frischgebackener Streuselkuchen, der wär mir jetzt aber lieber mit Verlaub
 

Rolo

i give some soul into the tracks!
Ideotie hoch 10. Ich wappne mich für die Zukunft indem ich entsprechende Sülzer auf ignore gesetzt habe! Ha Ha ! :kiffa: (sind mitlerweile wieder ca. 10 Leute im ignore Stall) Määäähhh;-)
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben