Roland JV-1080 - Jetzt in der Roland Cloud

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von döka, 23. Dezember 2017.

  1. also..der Cloud JV lädt "nur" .bin Files (D.Solaris ist syx)..das heisst es wird Zeit für einen Converter den es ja auch schon für den Cloud D 50 Online gibt.. :)

    http://www.difficultaudio.com/roland.php
     
  2. System 8 klingt wie erwartet juut..;-)

    Systemauslastung hier bei 8 gespielten Stimmen (A.Live) 21 % (21,5 " Imac i7/2017)
     
  3. Gut zu wissen und natürlich schade. Ich habe auch noch jede Menge Soundsbänke auf alten Disketten, die ich gerne nochmal durchgehen würde, neu zusammenstellen.... Am Gerät ist das eher mühsamer.
     
  4. Hamudi2000

    Hamudi2000 ....

    Das mit dem Converter wird diesmal wesentlich schwieriger. Die Wellenformen sind beim Plugin anders sortiert als in der Hardware. Im Übrigen ist das Plugin eigentlich eher ein XV5080, denn es hat sämtliche Samples des XV5080, ausserdem gibt es mehr Effekte (alle Algorithmen aus dem Fantom X6)
     
    döka gefällt das.
  5. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Am Gerät sicher, aber könntest Du dafür nicht einen Librarian / Editor nehmen? Ich verwalte meinen JV1080 mit ChangeIt:

    http://www.mossgrabers.de/Software/ChangeIt/ChangeIt.html

    Die Software kann u.a. auch mit der XP - und XV - Serie genutzt werden. Sicher alles nicht so "2018" wie der Cloud JV, aber u.U. zugänglicher als die Arbeit direkt am Gerät. Und es kostet nix - höchstens die Investition in ein USB Floppy, um die Disketten einzulesen (oder haben die ein schräges Format, dass keiner außer dem XP kennt?).
     
  6. Danke für die Tips - USB-Floppy habe ich mir sogar mal besorgt um alle Disketten sichern zu können, kann auch sein weil das Laufwerk am 01WFD ( :schwachz: der leistet dem XP50 Gesellschaft im Keller) nicht ging.

    Irgendeine Macke hatte der XP50 aber schon - ich meine es war das Dreh-Rad für die Soundauswahl. Da ich aber wenn´s so weiter geht eh nicht um einen Besuch dort unten rumkomme, weiß ich es bald.
     
  7. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Deinen Keller umweht so langsam der Hauch eines mittelalterlichen Verlieses... die armen Synthies! ;-)
     
  8. Meine erste aktive Phase endete irgendwann vor nicht ganz 15 Jahren. Auf der einen Seite hatte ich mein Wohnzimmer mit 3 Tastatur-Geräten, einem rießigen Mischpult u.a. verschandelt, auf der anderen Seite hatte ich damals immer weniger Zeit. :amen: Der Keller hat dann schon seine Opfer gefordert (Virus A), die Triton hat´s aber gut überstanden. Nach diesen Erfahrungen kommen mir jetzt neu nur noch Desktops oder Software ins Haus. Vorhandenes wieder zu nutzen freut mich natürlich schon und solange ich nur eine Tastatur im Wohnzimmer dauerhaft stehen habe wird´s vielleicht auch mit dem XP50 gehen. Stelle dann eben ein Teil woanders hinter die Tür oder auf einen Schrank.

    Der Keller ist sogar relativ trocken, aber nach so viel Jahren.... Alle Kabel einmal abziehen und eine längere Phase in der Wohnung hat bei den anderen etwas gebracht.

    Den O1WFD würde ich allerdings schon wegen des Gewichtes gerne loswerden. Denke auch daß ich da mit der Triton genug habe.

    :sarg:Das war die Kellergeschichte
     
    Cyclotron gefällt das.
  9. döka

    döka ..

    Converter ist in Arbeit, jemand aus dem KVR-Forum arbeitet daran. Erstmal für XV-5080-Patches danach dann noch für JV-1080.

    Denke aber auch dass Roland in einem späterem Update die Möglichkeit bieten wird, Sysex-Bänke direkt zu laden. Das haben die im D-50 PlugIn auch nachgerüstet...
     
    Dan Fox und Audiohead gefällt das.
  10. Nach dem Kellerbesuch, dem Mißbrauchen der Küchenwaagen-Batterie und einem erfüllten Abend :

    Sind schon tolle Samples bei, gerade auch auf dem Vintage-Board. Ein richtiges Aha-Erlebnis hatte ich bei der "Tron-Flute". Toll ist einfach auch die Struktur mit den 4 Tones (statt nur 2), den individuellen Einstellmöglichkeiten (Hüllkurven, Effekt-Anteile) und immerhin zwei zuweisbaren Fadern.

    Dank Tone-Copy geht´s auch wirklich passabel mit der Bedienung und wenn man sich erstmal ein paar Template gebaut hat... Ich glaube damals war ich eher "Preset-Nutzer" bzw. Soundbank-Käufer. Da war meist nicht so viel brauchbares für meine Zwecke dabei. Deshalb ist das jetzt richtig nochmal ein Neu-Anfang - macht erstmal großen Spaß. Also danke für die Anregungen.

    Der Encoder macht schon Sprünge bei mir (wie bei Triton/ Blofeld) - läßt sich aber verschmerzen. Die Knöpfe sind leider etwas schwer zu drücken, was mein eh schon strapaziertes Handgelenk nicht so mag. Ansonsten ist der XP 50 einfach ein schön gebautes Stück Hardware, dem noch der Plastiklook heutiger Roland-Geräte fehlt - trotzdem angenehm leicht.

    Interessant wäre ein Vergleich mit der Software bzgl. Bedienbarkeit. Gerade die Tastatur-Version hat aber vielleicht auch ihre Vorteile, weil man alles in einer Ebene machen kann.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Frage die Plugins als Editor zu nutzen und als Library Tool ist im Raume, aber soweit mir bekannt können das nur die Aira Plugin, die so konzipiert sind und der D50, der JV kann das nicht, richtig? Ich hab keinen Zugriff zur Cloud, steht aber auch nicht dran, daher denke ich - geht auch nicht.

    Weiss nicht ob der Jupiter 8 die JP8 und System 8 Sounds verwalten oder lesen kann. Das ist ja schon nicht mehr normal erhältlich - ebenso Juno. Keine Ahnung. Kann gf. einer mal prüfen?
     
  12. Danke Dir - sehr nützlich ! Funktioniert alles bestens, habe auch noch ein paar Disketten auftreiben können. Bin wirklich angenehm überrascht welche Möglichkeiten und auch vielseitige Sample-Ausstattung der XP50 bietet - hatte ich alles schon vergessen.
     
  13. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Der Dank sollte dem Entwickler gelten. ;-)
     
    Sulitjelma gefällt das.
  14. Auch wenn das ganze Hardware-Gerede ein bißchen OT ist, kann´s ja vielleicht auch für andere als Anreiz gesehen werden sich mit dem PlugIn zu beschäftigen oder ?

    Richtig toll finde ich auch die String-Sounds auf dem Vintage-Board - das konnte Roland schon gut ! Der Solaris gefällt mir auch - deckt einen weiten Bereich an Sounds ab. Mein Lieblings-Sound ist bisher "Carpet" - sicher nicht schwierig aber schön mit dem Phaser abgestimmt.

    :opa:Mögen die PlugIN-Besitzer auch in den Genuß kommen !
     
  15. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Denke ich auch mal - letztlich spricht man ja abstrakt über Möglichkeiten, die nun auch in einer virtuellen Inkarnation vorliegen. Zumindest sollte klar werden, dass man da mehr rausholen kann als 90s - Poptapete. Die Vorurteile (Rompler == nur Presets und kann nix) verhindern andernfalls vielleicht, dass Plugin und Hardware überhaupt mal angesehen werden.
     
    Audiohead und Sulitjelma gefällt das.
  16. Dann von mir auch mal ein Beitrag zu den Wolken :

    JV1080-PlugIn : Da ich die letzten Tage am XP50 geübt habe, ging die Bedienung flott von der Hand. Und ich muß sagen, daß man hier mit der Software doch sehr fix ist ! Man hat von den 4 Tones übersichtlich alles auf einer Seite und bekommt die Sachen einfach schneller eingestellt wie bei der Hardware (meine Meinung). Ist auf jeden Fall ein Plugin das mich anspricht, die Größe läßt sich leider auf meinem Monitor nicht so gut verändern.

    Ob der Klang genauso gut wie bei der Hardware ist ? Da gibt es bestimmt andere, die zu solchen Vergleichen berufener sind.

    Nachtrag : Habe mal versucht die vorhandenen Wellenformen zu vergleichen, insbesondere auch ob das PlugIn alles vom Vintage-Board enthält, bzw. noch mehr in diese Richtung. Da die Sortierung anders ist verliert man schnell den Überblick, könnte aber sein daß bei manchen Samples noch etwas mehr Varianten vorhanden sind. Viele Sachen die dazugekommen sind interessieren mich aber nicht, da es hier um den Bereich Drum Loops geht.

    Was dem PlugIn fehlt sind die Patches der Expansion Boards - gerade beim Vintage Board vielleicht ein Nachteil.

    Nachtrag : Könnte mir allerdings vorstellen, daß ich weiterhin doch lieber am XP50 bastele. Nett wäre wirklich die Möglichkeit zwischen beiden kommunizieren zu können und sich z.B. einen Basis-Sound mit umfangreichen Modulationen per PlugIn zu machen, den man dann an der Hardware noch besser justiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018
  17. Die Expansion Boards scheinen auch zu kommen. Als erstes "SRX Orchestra". Ist als neues Plugin gestaltet, in das sich aber auch die anderen JV1080-Samples laden lassen.
     
  18. Es scheint allerdings so, daß man mit dem SRX Orchestra keine bisher mit dem JV1080-Plugin erstellten Sounds laden kann - zumindest werden die Sounds dort mit einer anderen Extension gespeichert.

    Ich vermute auch mal, daß Roland jedes neue Board dann als separates Instrument bewertet/ handelt. :opa: Sicher um einem den Ausstieg nach einem Jahr Abo zu vermiesen. Ist natürlich erstmal Spekulatio...
     
  19. Korrektur : Die Extension ist zwar bei beiden .bin, aber JV1080 läßt sich trotzdem nicht öffnen.

    So ganz uninteressant finde ich allerdings z.B. die Streicher-Sounds nicht. Ist ja eigentlich eine Erweiterung die es für die JV1080 Hardware so nicht gibt oder ?
     
  20. döka

    döka ..

    Das JV-1080 PlugIn ist eigentlich eine Emulation des Roland XV-5080 (siehe Wellenformen und Effekte).

    Roland hat das PlugIn wohl „JV-1080“ genannt, weil der Name bekannter ist und der XV-5080 ja eh u.a. die Wellenformen des JV-1080 enthält... :)
     
    Tax-5 und Sulitjelma gefällt das.
  21. Auch wenn´s nicht ganz paßt : Mit der Anthology 1993 kann man etwas JD 990 - Sounds schnuppern. Das gefällt mir ja schon sehr gut ! Ob man den trotz XP50 auch haben muß ? Die Gebrauchtpreise sind allerdings auch eher hoch und was man über die Bedienung ließt....Oder auf eine Emulation warten ?
     
  22. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Beide Gerätefamilien (JV/XP und JD) haben Vorzüge und Nachteile. Hier beispielsweise die Einschätzung von Don Solaris zum Thema: http://www.donsolaris.com/?p=172

    Wenn das Plugin wirklich ein XV5080 ist, steckt ein Großteil des JD da schon drin. Wer weiß, ob Roland dann noch mal den virtuellen JD990 extra anbietet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2018
    Sulitjelma gefällt das.
  23. Xenox.AFL

    Xenox.AFL ......

    Der XV5080 ist vom Klang her eindeutig der beste Synth aus der XV/JV family... War irgendwie klar das sie den nehmen... JV1080 ist natürlich tausendmal Bekannter, ich glaube, den hatte damals jeder im Studio... Kein Wunder also das sie dem Kind den Namen JV1080 geben...
    Frank
     
    Audiohead und Sulitjelma gefällt das.
  24. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Das mit dem Klang ist Geschmacksache, der XV5080 klingt sicher neutraler als die Vorgängerversionen. Im Vergleich mit der Roland S-Serie, bzw. wenn man Samples dieser in den XV lädt, fehlt es dem XV an Wumms.
    Mein Kaufziel beim XV5080 war 2001/2002, dass er mir aufgrund seiner Stimmenzahl und möglicher RAM-Größe mehrere S760 ersetzen sollte, hat er aber wegen dem klanglichen Manko nicht geschafft. Ansonsten ist der XV aber ein super Rompler...habe ich immernoch.
     
    Xenox.AFL gefällt das.
  25. Hier gibt es auch eine Liste, die zeigt wo sich die JD-Samples im XV-Speicher finden lassen. Stimmt exakt mit dem Plugin überein. Scheint also wirklich zu stimmen.

    Vielleicht fallen ja im Zuge dessen auch die Gebraucht-Preise für den XV5080 ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
  26. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Glaube das hält sich stabil, manche verkaufen wegen der Soft, andere, von der Soft angefixte wollen dann die HW.
     
  27. BBC

    BBC ..

    glaube ich eher nicht. Das Plugin kommt leider nicht an den XV5080 ran. Die Effekte sind völlig anders. Der komplette JD800 Strang aus dem single-Mode fehlt zb. im plugin. Ist im XV enthalten. Da kommt der XV 5080 der JD serie deutlich näher. Und solange man eh keine patch-kompatibilität zwischen der hard und software hat, ist das doch blöd. Typisch Roland mal wieder.
     
  28. Leider bin ich da auch anfällig für. Wobei : Ist das PlugIn nicht besser zu bedienen ?

    Hab ich mir fast schon so gedacht....

    Ist halt schwierig für ein bald 20 Jahre altes Teil fast so viel hinzulegen wie für einen Integra - den ich allerdings auch eher zu teuer finde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
  29. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Der zu Gebrauchtpreis/Leistung attraktivste scheint der JV2080...zumindest Stand 2015/16, da habe ich einige um 150€ gesehen...verfolge das aktuell nicht

    Die JV, XV, XP waren noch solide Instrumente, mit den Jupiter Blendern hat Roland einen Schritt nach hinten gemacht, von daher könnte ich mir eine aktuelle Preissteigerung bei den alten auch vorstellen
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
    Xenox.AFL gefällt das.
  30. Shunt

    Shunt |||

    Behältst du deinen 80 jetzt eigentlich, oder ist der mittlerweile durchgefallen?