roland jx-3p: probleme mit taster

bartleby

bartleby

lieber nicht.
hallo,

hab gestern einen jx-3p samt pg200 erstanden, netter kleiner synth. das teil ist auch soweit gut in schuss, bis auf ein problem:

der sequencer start/stop taster reagiert ziemlich erratisch. man braucht sehr viel fingerspitzengefuehl, um ihn zu bedienen, und auch dann kommt es haeufig vor, dass er mehrfach ausloest, dass er also bei einem einzigen tastendruck den seq nicht nur startet, sondern im gleichen zug auch wieder stoppt. ein bisschen fummelig ist auch noch die seq-pause-taste, aber bei der ist es nicht ganz so schlimm.

meine frage: hat jemand erfahrung mit dieser art vorn problemen mit solchen tastern? meint ihr, da kann man was mit reinigen machen, oder ist der taster defekt und muss ausgetauscht werden?

danke fuer tipps jeglicher art!
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
hm, komisch, der link von fetz funktioniert nicht mehr. heut nachmittag hat er noch funktioniert, und wenn ich das bild, auf das er verlinkg hat, richtig in erinnerung hab, dann sehen die taster im jx3p anders aus.

ich glaube, ich gehe morgen einfach mal mit dem pcb mit den ganzen tastern drauf zu segor und frag die, ob das ein standardteil ist, fuer das es ersatz gibt. auf der conrad-website hab ich es allerdings nicht gefunden.
 
A

Anonymous

Guest
Das war ein (der!) Omron Standard-Taster.


bartleby, kannst du ein Photo machen? Vielleich kenn ich die Teile ja.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
foto haette ich. aber ich hab keinen webserver, wo ich es hochladen koennte. bin nicht so der flickrer...

hey, ich versuchs mal per pm...
 
Fort Pempelson

Fort Pempelson

.
wenn ichs richtig in erinnerung habe, war ein solcher gemeint?


(ersatztaster zur reparatur meiner tr-606)

hab ihn grad nochmal einzeln gefischt:



der nette senso von vintageplanet wäre zb ne quelle

lg
guido

p.s.: wusste gar nicht, dass die auch im jx-3p stecken!
 
A

Anonymous

Guest
ne, sind wohl auch andere. Hab Bartleby grad mal meine Adresse gemailt, wenn ich 'n Photo krieg sehen wir weiter
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
sieht in der tat ganz anders aus.

fotos sind schon ne weile unterwegs. noch nicht angekommen?
 
A

Anonymous

Guest



Die kenne ich leider nicht.

Immerhin sehen die so aus, als ob es ganz vielleicht auch die Lötstellen sein können - und man sie eventuell Reinigen kann.
(Auslöten, Kontaktspray, Reinigungsspray(!), Einlöten. )
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
hey, danke fuers hochladen!

Fetz schrieb:
Immerhin sehen die so aus, als ob es ganz vielleicht auch die Lötstellen sein können - und man sie eventuell Reinigen kann.
(Auslöten, Kontaktspray, Reinigungsspray(!), Einlöten. )

hm, mal sehen, was sich machen laesst...
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
ein kleines update fuer alle, die es interessiert:

ich war mit dem control panel mit den ganzen tastern drauf bei segor elektronik: die netten jungs da haben die taster bestaunt und sich gefreut, was es doch fuer exotische bauteile gibt - ersatz wussten sie keinen. ihr loesungsvorschlag: entscheiden, welche von den tastern man am wenigsten braucht, und die dann ausloeten und gegen die wichtigeren defekten auszutauschen. oder aber ganz andere taster einbauen, was aber mit sehr viel bastelei verbunden waere, weil die anschluesse auf dem pcb anders sind als bei allen tastern, die so auf dem markt sind...

aber es gibt auch eine gute nachricht: entweder hat sich der start/stop-taster durch das viele betaetigen und rumtragen irgendwie selbst gereinigt, oder aber ich habe unbewusst gelernt, meinen tastsinn besser auf seine macken anzupassen: das problem tritt jedenfalls jetzt, wo ich erstmal alles wieder zusammengebaut habe, laengst nicht mehr so haeufig und stoerend auf wie vorher. vielleicht kann ich so auch einfach damit leben, das wird die praxis zeigen...
 
A

Anonymous

Guest
bartleby schrieb:
entweder hat sich der start/stop-taster durch das viele betaetigen und rumtragen irgendwie selbst gereinigt,

Pfiffig konstruierte Taster können das durchaus hinbekommen.
 
 


News

Oben