Roland & Korg - Wo bleibt eigentlich da die Kreativität?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 14. Februar 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es ist eigentlich nicht zu glauben...

    den leuten wird das geld aus der tasche gezogen mit geräten, mit denen man nur onanieren kann.
    Und die bilder (musikstil) werden einem dazu auch noch vorgegeben!

    Ich onaniere auf Detroit - wohl bekomms!

    Kamerschwenk:
    Ich warte nur darauf, das man malpinsel erfindet, mit den man "Picasso"-malen kann; um "Renoir" zu malen, muss man dann leider einen anderen pinsel kaufen.
    oder eine gitarre auf der man nur Beatles-lieder spielen kann - um was anderes zu spielen, muss man eine andere gitarre kaufen - ist doch logisch...

    Schwenk zurück:
    Und dieser maßlose und angstbesetzte konservatismus wird einem noch als "cool" verkauft - mit all diesen hippen/schönen leuten.

    Die in Detroit müssten eigentlich auch den kopf schütteln und sich fragen, ob den weissen mittelstandskindern nicht mal was eigenes einfällt.

    DAS HEIL - IST DIE UNENDLICHE EINFALLT IN COPY... mit geschmacksverstärker (detroit)

    Achso, ist ja nicht verboten "geld" zu machen" - Stimmt!

    Cheers, P
     
  2. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ehrm, mit Verlaub.. aber das ist grober Bullshit.

    Du bist selbst dafür verantwortlich, was du aus einem Gerät rausholst. Es ist völliger Blödsinn zu glauben, dass man mit Gerät XYZ nur Genre ZYX bedienen kann, nur weil das durch Produktvideos oder Künstler, die diese Geräte nutzen suggeriert wird.

    Es ist zwar richtig, dass bestimmte Geräte einen gewissen Sound haben, der gerne für ein bestimmtes Genre einsetzbar ist, aber das schließt niemals aus, ganz andere Dinge damit zu machen.

    Wenn du dich derartig leicht beeinflussen lässt, DANN wohl bekomms!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das konzept ist: Produziere für Kinder bis zu 5 jahren.

    a)Vater und Mutter Detroit haben ihre erziehungrechte an Roland und Korg abgegeben (zwangsweise)
    b) was Kreativität ist, bestimmt R & K - auf dem niveau von "In welches viereckige loch passt der würfel und in welche loch passt die kugel"
    Ja, genau - der würfel gehört in das rechteck - hast du gut gemacht. Ich muss dich für deine kreativität und risikofreudigkeit loben!
    Etwas anderes können wir Dir leider nicht zumuten, das wäre zu gefährlich - du könntest ja eigene ideen haben und dich dabei verletzten...

    c) verdaue alles vor und liefere alles als pralinen verpackt in kleine happchen - nicht zuviel, damit sich keiner verschluckt
    - die leute freuen sich, weil applaus ihnen gewiss sein wird.
    d) kleide alles möglichst in die hippsten fraben und formen und die leute werden denken: Boah, was für eine tolle innovation - die welt dreht sich echt weiter....
    e) Nimm statt sahne, die aktuellste technik - das wird die leute beeindrucken...
    f) benutze lichter/farben die aussehen wie bonbons

    g) die glaubensgemeinde ist glücklich... bis zum nächsten flash...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hahaha, glaubst du!?

    Ich lass mich gerne überraschen :)
     
  5. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Mag sein, dass es Leute gibt, die genau so leben.

    Aber es liegt doch an jedem selbst, diesen Weg mitzugehen oder einen neuen zu beschreiten.

    Ich verstehe dein Problem absolut nicht.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unfug bitte in der Trashbox posten...
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das habe ich verstanden :)
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Na, ist das Gerät dafür verantwortlich, was für einen künstlerischen Output du damit fährst? Wohl kaum.
     
  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Absolut richtig. Ich nehme z.B. die (FutureRetro) Revolution für alles mögliche (im elektronischen Bereich :D), die muß nun wirklich nicht unbedingt acid quieken...
     
  10. mink99

    mink99 aktiviert

    Viele der kreativen Einsatzmöglichkeiten der Geräte waren doch garnicht beabsichtigt.

    Das Rhodes sollte ein Piano ersetzen ....
    Die 303 war eine Begleitmaschine für Gitarristen ....
    Die 808 war für viele Techno Jungs & Mädels einfach nur das, was sie sich leisten konnten ....

    Viele der Geräte heute sind zielgruppenspezifisch angelegt. Na und . Kreativität besteht doch gerade darin, diese Grenzen aufzubrechen und zu überschreiten...

    Das kann man nicht planen, auch nicht als Hersteller . Sonst sind wir wirklich beim Renoir Pinsel .
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Natürlich! - ich würde sagen (mit)-(verantwortlich)

    Du bestätigst genau dass: Gib den leuten ein spielzeug in die hand und sie fühlen sich wie die profis - Think about it!
    (profi hier in deinem sinne gemeint: Als ursache und schöpfer)
     
  12. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ersetze Spielzeug durch Werkzeug. Und genau das ist doch der Sinn eines Musikinstruments, oder hab ich was verpasst? Man macht neue Musik, ist Erschöpfer. Welches genre ist doch vollkommen egal.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    NIcht das wir uns missverstehen - ich spreche nur von diesen ACID-TOY-INSTRUMENTEN
     
  14. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ich verstehe dich weder miss, noch überhaupt.

    Nur weil mit diesen geräten Acid in den Werbevideos gespielt wird, heißt das doch nicht, dass DU damti Acid machen sollst oder automatisch Acid machst.. auch heißt es nicht, dass die Geräte nur Acid können. Das ist einfach Schwachsinn.
     
  15. Wann war der Acid TB303 Boom? 1994? Dann reagiert Roland nach nunmehr 20 Jahren darauf. Ist doch was.
     
  16. Pepe

    Pepe aktiviert

    Den muss ich mir merken! :lollo:
     
  17. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Kostet aber Tantiemen bei Benutzung! :opa:
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mich stört eher, dass heute Dynamik weggelassen wird (System 1) und die beiden Räder nicht da sind.
    Bei Korg - Ja, die Volcas sind mir ein wenig zu simpel, aber es gibt da noch Microkorgs, welche ich live ständig nutze, da fühle ich mich weder auf Stile noch auf bestimmte Sounds eingeschränkt, das sind Teile die eigentlich alles können was wichtig ist und - sie haben im Gegensatz zu Roland LFOs und ENVs schnappig genug gemacht.

    Funktioniert mit Free Jazz, aber auch im Club, für Pop - für alles.
    Auch EBM, Indie, whatever..

    Und bis vor Kurzem habe ich den VSymth live mit genommen, auch dem kann ich nicht unterstellen, er sei nur für einen Stil zu gebrauchen.
    Kann also die Aussage nicht bestätigen.

    Es sei denn, man guckt nur auf einige aber nicht alle Angebote.
    Roland - tut sich schwer mit interessanten neuen Sachen, das mag stimmen. Wie Aira rüber kommt müssen wir noch sehen, ich habe nur Angst vor dieser Weglasserei, erst Aftertouch und jetzt Dynamik? Nee, also das fand ich vor 1985 auch schon doof. Das kauf ich dann einfach nicht. Und bei Step-Sequencern - 8 Takte oder mehr, Dynamik - muss heute drin sein, sonst kann ich auch weiter Tribes nutzen.

    Aber auch alles bei weitem nicht so pessimistisch. Aber ich hab Geduld und warte auf die Instrumente, die für mich gemacht sind.
    So lange nutze ich die, die schon gut sind.

    Sonst muss man sich welche bauen, zB mit Max, Reaktor, G2 oder C++ ;-)
     
  19. mink99

    mink99 aktiviert

    ....

    Oder mit Akkuschrauber , Lötkolben und Multimeter ....
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lustig - da verwechselt jemand 1:1 die Werbung mit dem Produkt - das nenn ich dann mal ne gelungene Kampagne ;-)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nah, dann lass mal hören!?

    99% werden Acid damit machen,

    Ah... ich bin milde gestimmt, sagen wir 90%
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich denke eher daß 87,3% von sich behaupten werden daß sie "Minimal" machen
    zumindest in Deutschland, 2014 ;-)

    Das ist aber nicht der Punkt, der Punkt ist daß "Acid" nunmal durch den 303 Sound bestimmt ist,
    die anderen 3 Geräte technisch aber mit keinem bestimmten Stil verbunden sind - außer im Marketing
    und das gilt noch mehr für die Volcas
    Für mich sind die Geräte nichts, aber mit Sicherheit könnte ich damit Musik machn u mit Sicherheit wäre das kein "Acid"

    Ähnlich ist es doch mit V-Korpus Guitarren oder Banjos - oder Plastikreplikas von klassischen Blockflöten - die werden im Marketing
    alle immer mit einem bestimmten Style verbunden sein, aber daraus abzuleiten daß man darauf nur diese Musik spielen kann -
    da war das Marketing ein bischen zuuu erfolgreich beim Kunden würd ich sagen ;-)
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jemand hat da mal was vorbereitet

    src: https://youtu.be/6HRQ4YqyhGI

    Ich denke da hat ein ängstlicher Marketingproduktmanager dasselbe gefragt,
    ob man damit auch andere Sachen machen kann, da haben sie schnell das beauftragt..

    Wo ist eigentlich der ursprüngleiche Aira Thread abgeblieben?
     
  24. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ohne jetzt ne Wertung zu dem im letzten Video dargebotenen Musikstil bornehmen zu wollen...

    Es zeigt doch, dass der Threadersteller einfach nur Unsinn erzählt hat.
     
  25. Ich finds eher betrüblich, dass alles was da noch rauskommt die gleiche Scheiße nur in billiger und kleiner ist, die es schon seit 30 Jahren gibt.

    Und das von fast jeder Firma.

    Ich kann mich an keine Zeit erinnern die so konservativ war wie derzeit, was elektronisches Musikinstrumentendesign angeht.

    Die neuen Konzepte die die letzten Jahre passiert sind kann man an einer Hand abzählen.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ich ganz ehrlich bin seh ich es sogar ein Stück weit so wie der Threadstarter
    es gibt halt zunehmend "instant gratification" Produkte bei denen zuerst das Marketing steht

    Knopf drücken und es kommt Musik raus
    das war aber auch in den 90gern schon so und es lohnt sich nicht sich da drüber aufzuregen,
    und die Features waren hier ja durch die Vorbild- und auch Konkurrenzgeräte schon vorgegeben

    Ein "richtiger" neuer VA Poly, eventuell sogar in Art des Nord Modular, hätte mich auch eher vom Hocker gerissen
    also so ein 4-Voice "PlugOut" Teil, aber was solls, es war ja auch klar daß sowas nicht kommt

    Es ist halt auch so daß der Markt schon langer nicht mehr aus Musikern besteht sondern
    das ganze halt aus Leuten die ein Freizeit-Gimmick wollen, die ganzen 3-Oktaven Synths
    vorher oder der OP-1 bedienen auch nichts anderes, und hindern aber niemand kreativ zu werden

    Ich denke am Anfang jedes Massenprodukts heute steht, was es im Vk kosten wird und
    wer es kaufen soll, dann werden die Feautures aufgefüllt
     
  27. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Klar wir dheut übe rMarketing viel mehr gehypt und in eine Richtung gedrängt, als vor 30 Jahren. Hängt aber auch damit zusammen, dass sich heut jeder solche Geärte kaufen kann... früher eben nicht.

    Die Frage ist, lässt man sich davon in seinem eigenen kreativen Schaffen beeinflussen und einlullen oder nicht..

    Kreativität ist, was DU draus machst.
     
  28. Das Aira-Projekt war sowieso partiell zum Scheitern verurteilt, weil viele vollkommen unterschiedliche Gruppen entsprechend disparate Erwartungen an den Kram hatten und haben. Zu teuer, zu billig, zu retro, zu modern, soll anders klingen, soll GENAUSO wie die Originale klingen etc. Das kann man prinzipiell unmöglich für alle richtig machen. Jetzt ist sogar schon sowas Harmloses wie eine kleine Effektsektion mit ein paar standardmäßigen Stutter- und Glitchgimmicks der Aufreger. Hmmm... ok...?... Meiner ersten Einschätzung nach sind die Aira-Teile kein superbilliges Spielzeug geworden, da gibt es doch wirklich andere Kaliber, auf die diese Beschreibung eher zutrifft. Als V-Synth GT user, der immer noch Spass mit dem Ding hat, würde ich mir zwar auch einen neuen fetten Synth von Roland wünschen, der vielleicht ne Menge Kohle kostet, dafür aber nachhaltig abliefert und in der Tat auch "was Neues" zu bieten hat, aber damit rechne ich nicht mehr zu meinen Lebzeiten (lol). Für mich war die Aira-Sache aus den oben genannten Gründen von Beginn an eine "mission impossible", doch dafür find ich die Teile gerade gar nicht sooo schlecht. Als besonders kreativitätshemmend habe ich die Airas bisher nicht wahrgenommen, vielleicht erklärt das irgendwer hier nochmal genauer für Doofe wie mich :nihao:
     
  29. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Wie? Gescheitert? Ich hab' gar nicht mitbekommen, dass sie die Reihe abgekündigt haben. :oops:
    Schade eigentlich. Hätte gerne mal so ein Gerät angetestet.... :cry:
     
  30. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    WTF??? Geil auch: Er steuert die Hardware (!) Drummachine mit einem Keyboard via MIDI an. :selfhammer:
     

Diese Seite empfehlen