Roland MC-707 Groovebox

Holz

|||
Soo, erste Eindrücke:

Positiv

- Die MC 707 ist soweit gut verarbeitet, wer die TR-8s kennt, weiß was einen erwartet - viel Plastik aber passt soweit.
- Der Klang (Drums + Tone) ist absolut in Ordnung, bin allerdings bisher nur durch ein paar Presets und hab diese editiert, das funktioniert soweit sehr gut und hands on. Die Kiste ist bedienungstechnisch insgesamt sehr intuitiv geraten. Natürlich gibt es bei diesem Funktionsumpfang einige Submenüs aber diese sind wirklich sehr gut zu erreichen.
- Richtig stark ist das Arbeiten mit den Clips und Scenes, da geht einiges in punkto Abwechslung.
Klein aber fein:
- Die Möglichkeit entweder sofort oder nach Taktende zu muten (obere und untere Reihe der Pads)
- Einstellbarer Shuffle pro Track (Drums + Tone)

Was mir nicht gefällt bzw. wofür ich noch keine Lösung habe

- Ein Projekt kann nicht bei laufendem Sequenzer gespeichert werden.
- Eigene Samples werden im SAMPLE Ordner nur gefunden, sofern sich diese nicht in Unterordnern befinden. Das ist für die Übersicht und das allgemeine Sample-Management mMn nicht so geil...
- Die Sache mit den 128 Steps ist korrekt, die Measures-Anzeige läuft allerdings nach den ersten 64 einfach nicht weiter. Bedeutet man sieht ab Step 65 nur noch über die Clip-Anzeige im Display so halbwegs wo man ist. Kommt hoffentlich mit dem nächsten Update.

Das war es mal fürs Erste.
 

Sammy3000

|||||
@Holz

Vielen Dank für Deine Eindrücke :supi:

Eine Sache interessiert mich wirklich sehr: Kann man mehrere Tone-Tracks layern und gemeinsam von einem externen Midi-Keyboard abspielen?
 

Drumfix

|||||
Kleiner Tip: Man kann damit auch multigesampelte Instrumente erzeugen.
Einfach gleicher Midikanal für alle und mit Hilfe der Velocity- und Keyboardranges festlegen, wann welches Sample gespielt wird.
Leider hat die Maschine nur 64MB RAM für Samples :roll:
 

MC/DC

||
Äääh mal ne ganz blöde Basics-Frage... sind Parameterwerte bei den MC's eigentlich genau so doof Elektron-mäßig geregelt wie bei der TR-8S? Gehen z.B. bei Effekten die meisten Wertebereiche von 0-255, statt konkrete Werte wie etwa Millisekunden anzugeben? Sowas hat mich beim Digitakt und der TR8-S komplett in den Wahnsinn getrieben...
 

Holz

|||
Leider der erste für mich reproduzierbare schwerwiegende und supernervige Bug:
Wenn ich ein DrumKit aus eigenen Samples (Instr) erstellen will, friert die Kiste, beim Laden des ersten Samples auf ein Pad (Ladefortschritt 0%), komplett ein.
Ausschalten über den Power-Schalter war nicht mehr möglich, nur Netzstecker ziehen hat geholfen :|
In einem LooperTrack werden die Samples ohne Weiteres geladen.

Edit:Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die MC mit der Menge an Samples in dem Ordner überfordert ist, also zumindest beim Kit Edit.
Mit 30-40 Samples im Ordner läuft das Ganze. Da die Kiste allerdings nur Samples im übergeordneten Sample-Ordner liest, ist das überhaupt n
icht toll, da sollte schleunigst was beim Sample-Management optimiert werden.

Ich schreib jetzt mal den Support an...

Was mir noch fehlt um glücklich zu sein:

- Ein Slice/Chop Mode
- schnellere Ladezeit von Samples und Clips... die Kiste ist da (noch) etwas träge
- Mehr als 4-stimmige Akkorde im Chord Mode
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Leider der erste für mich reproduzierbare schwerwiegende und supernervige Bug:
Wenn ich ein DrumKit aus eigenen Samples (Instr) erstellen will, friert die Kiste, beim Laden des ersten Samples auf ein Pad (Ladefortschritt 0%), komplett ein.
Ausschalten über den Power-Schalter war nicht mehr möglich, nur Netzstecker ziehen hat geholfen :|
In einem LooperTrack werden die Samples ohne Weiteres geladen.

Edit:Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die MC mit der Menge an Samples in dem Ordner überfordert ist, also zumindest beim Kit Edit.
Mit 30-40 Samples im Ordner läuft das Ganze. Da die Kiste allerdings nur Samples im übergeordneten Sample-Ordner liest, ist das überhaupt n
icht toll, da sollte schleunigst was beim Sample-Management optimiert werden.

Ich schreib jetzt mal den Support an...

Was mir noch fehlt um glücklich zu sein:

- Ein Slice/Chop Mode
- schnellere Ladezeit von Samples und Clips... die Kiste ist da (noch) etwas träge
- Mehr als 4-stimmige Akkorde im Chord Mode
+ Ich würde um einen zusätzlichen MIDI-Layer bitten. D.h. 8 Tracks MIDI Daten ohne interne Tonerzeugung. Soweit ich es verstanden habe, sind derzeit Tracks immer mit der internen Tonerzeugung verbunden. Man kann also keine reinen MIDI-Spuren erzeugen. Das ist sehr umständlich und limitierend. Bei reiner MIDI-Steuerung muss man entsprechend die Tracks muten...?!

Auf GS gibt es erste Kommentare, dass der Sound einer MPC Live deutlich überlegen sei... kann das sein?
 
ich als riesen tr8s fan werd wohl nicht um die mc707 drumherumkommen!
trotzdem sind "4 take" und "nicht von sd card streamen" und "6 minuten stereo" wirklich haarstraeubend fuer diese art von geraet. waere wirklich einfach gewesen das anders zu machen.

anyway: ich sehe gerne in instrumenten das was sie sind und nicht das was sie nicht sind.
und da verspricht die mc707 mir einiges an spass!
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Es sind 128 steps (hab ich schon gesehen, steht im Manual und wird hier im Post auch erwähnt, aber warum sagt ihr immer "8 Takte"? Kann doch nicht nur 16tel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Drumfix

|||||
Bei reiner MIDI-Steuerung muss man entsprechend die Tracks muten...?!
Nein, man erzeugt einen Tonetrack und setzt alle 4 Partials des Tones auf off. Dann hört man nix mehr und es werden auch keine Stimmen der internen Klangerzeugung verbraten.

Dass man nur 8 Tracks hat ist schon eine extreme Einschränkung. Andererseits, der neue Fantom kostet 3500 für 16 Tracks, 2 MC707 kosten 2000 für 16 Tracks. Wichtige wäre zu wissen, ob die neuen MCs auch recorden können, während sie im Slavemodus laufen. Das geht bei den alten MCs nämlich nicht.
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Mal ne Frage an @Holz wie gut lassen sich denn die einzelnen Drums muten? Ist es möglich, die Drums einzeln zu muten und dabei trotzdem die anderen Tracks auch muten zu können? Also z.b. kick, snare und synth drei und vier muten?

Und - wie schaut es aus mit einem Midi Multimode? Es lassen sich ja mehrere Tracks dem selben midikanal zuordnen wenn ich das richtig verstanden habe - ist auch eine gleichzeitige Aufnahme auf verschiedenen midikanälen möglich?
 
Auf den Sound einer Groovebox konzentrieren.. Das merken 1 Promille der Produzenten nach dem fertigen Mix. Viel wichtiger ist der Workflow und ob die Box einen inspiriert damit zu arbeiten.
 

Holz

|||
@freidimensional

Mal ne Frage an @Holz wie gut lassen sich denn die einzelnen Drums muten? Ist es möglich, die Drums einzeln zu muten und dabei trotzdem die anderen Tracks auch muten zu können? Also z.b. kick, snare und synth drei und vier muten?
Drums und Synth-Tracks kann man nicht gleichzeitig muten, da du für die Drums in den entsprechenden Pad Mode gehen musst. Über die Fader ist natürlich der 'Alternativ-Mute' möglich.

Und - wie schaut es aus mit einem Midi Multimode? Es lassen sich ja mehrere Tracks dem selben midikanal zuordnen wenn ich das richtig verstanden habe
Das ist korrekt.

ist auch eine gleichzeitige Aufnahme auf verschiedenen midikanälen möglich?
Da bräuchte ich mal genauere Infos von Dir.
 

Holz

|||
Kommando zurück:

Das Muten von Drums und einzelnen Tracks geht doch tatsächlich gleichzeitig. Im Pad/Note Mode Mute gedrückt halten und die Sel-Taste des jeweiligen Tracks drücken - dann klappt das. Allerdings nur direkt und nicht nach Taktende.
 


Neueste Beiträge

News

Oben