Roland MKS-30

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von swissdoc, 30. Dezember 2011.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe mich ja lange gesträubt (wozu braucht man bitte einen MKS-30, wenn man die anderen MKS-50, 70 und 80 schon hat), aber nun ist mir einer zugelaufen, gleich mit PG-200.
    Klingt ja wirklich gut die Kiste. Trotz DCOs und allem. Lecker. M-16C war auch dabei.

    Frage nun: Gab es ausser den Presets, die man ja wieder herstellen kann noch andere Roland Sounds zu der Serie? Wurde mal was als Liste der Parameter publiziert? Mangels Sysex und Tape Interface wäre das ja der einzige Weg, Sounds für den MKS-30 zu publizieren. Oder eben eine M-16C voll mit Sounds ab Werk.

    Weiss da jemand was?
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hey, sonst seid Ihr doch auch nicht so sprachlos...
     
  3. Ich hatte eigentlich ein sehr ähnliches Gefühl wie Du!
    Vor ca. 10 Jahren einen MKS30 ersteigert,zeigte aber einige Defekte.Da ich aber gerade auf dem Roland Trip war,folgte noch MKS50,,JX10P und kam deshalb so gar nicht auf die Idee meinen defekten MKS30 reparieren zu lassen,sind ja alle ähnlich im Klang dachte ich mir,und Reparatur kostet eben.
    Zudem hörte ich von den spezifischen Chip Problemen des MKS30.
    Na ja,dann habe ich ihn doch in Ordnung bringen lassen,war auch nicht billig,denn 2 von den berüchtigten Chips waren hinüber.
    Als ich den MKS30 dann endlich zum ersten Male anschaltete war ich begeistert von den Klängen,denn diese waren ganz anders als von meinen anderen Rolands.
    Hinten am MKS30 war immer schon ein Drehknopf mit Rasterungen,damit konnte ich andere Soundbänke ansprechen,habe aber nie herausgefunden von welcher Firma diese Erweiterung stammt.
    Ich habe auch keine Ahnung,ob meine Sounds jetzt die ursprünglichen Werksounds sind.
    Ich kann also Deine Begeisterung für den MKS30 gut nachempfinden.. ;-)
     
  4. silver

    silver aktiviert

    Ich möchte auch gern meinen Senf zum MKS-30 dazugeben. Habe mir vor einiger Zeit einen aus der Bucht ersteigert.
    Laut Besitzer war alles TOP in Ordnung. Wie sich dann aber herausstellte, war einer der 6 Voice Chips defekt.
    Der Verkäufer wusste natürlich nichts von diesem Defekt und meinte, dass der Defekt wohl beim Transport verursacht worden sei. Ich hatte den Defekt auch hier im Forum erörtert.

    Naja, ich habe mich dann entschlossen, den MKS-30 reparieren zu lassen. Die Reparatur war nicht billig aber für den Aufwand angemessen, insgesamt (Anschaffung + Reparatur) habe ich aber deutlich zu viel dafür gezahlt. Vom Sound her finde ich den MKS-30 sehr interessant, ganz anders als der JX-8P oder der Alpha Juno.
    Klingt sehr eigentständig und ist zur Zeit auch noch relativ günstig zu bekommen, wenn man dann mal einen findet. Für meinen Geschmack ist er unterbewertet.

    Also ich kann deine Begeistertung absolut teilen.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ja, geile kleine Kiste, meine Frage bezieht sich aber auch auf die Sounds. Die Presets sind angeblich andere als im JX-3p, aber hat z.B. Roland damals die Cartridges mit Sounds ausgeliefert?
    Oder gibt es irgendwo im Netz Sounds in ASCII? Gab da mal anno 1990 oder so ein paar Universitäts-Server, die hatten z.B. Casio CZ Sounds zum Abtippen :)
     
  6. Zum Abtippen gab es lange Jahre in "Keyboards" Sounds,so ab ca. 1985.Hier werden sicher jede Menge Sounds zu finden sein.
    Aber wer macht sich heute schon diese Arbeit.... :mrgreen: Für den Casio CZ gab es damals auch ganze Bücher voll mit Sounds,außer diesen Uni-Servern.
     

Diese Seite empfehlen