Roland MKS70 auch ohne Cartridge fern-editierbar?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von hyboid, 17. Mai 2011.

  1. hyboid

    hyboid aktiviert

    Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Roland MKS70 (die Rackversion des JX-10) zu kaufen, der keine Memory-Cartridge hat.
    Was ich bis jetzt im Internet gelesen habe ist, dass der MKS70 Sysex-Dumps nur mit eingesteckter Cartridge beherrscht. Heißt das,
    dass man das Gerät nicht ohne diese Cartridge vom PC aus editieren kann, da Programme wie Sounddiver ja über Sysex mit dem Gerät kommunizieren?!
    Dann wäre der Kauf einer Cartridge ja Pflicht.

    Außerdem scheint die ROM-Version des MKS70 eine Rolle zu spielen, wenn es um die Stabilität bei der MIDI-Kommunikation geht.

    Hat jemand Erfahrungen aus erster Hand?
     
  2. Jockel

    Jockel -

    Also eine Sysex-Kommunikation ist ohne Cartridge genauso möglich. Die Cartridge bietet ja nur weitere Speicherplätze für Patches.
    Die neueste OS Version heißt 1.08. Dabei werden die Eproms von Board A, B und C ausgetauscht. A gegen 1.08 und B und C gegen 1.06.
    Sounddiver setzt 1.08 voraus und andere Editoren Midiquest etc. glaub ich auch.
    Habe ich vor einer Weile noch kostenlos von Roland, Norderstedt bekommen - alte Eproms ausbauen, einsenden und du bekommst Eproms mit dem neuen OS zurück.
     
  3. ja, Cartridge benötigt man nur für Dumps mit dem JX-10. Dort muss man zB erst den Speicherinhalt des Synths auf Cartridge kopieren und kann dann extern per Request den Dump anfordern. Gerade beim JX-10 vs MIDI hat man die Vermutung, dass Fukushima schon anno 1985/86 die Entwickler verstrahlt hat, oder wie der JX-10 OS-Cracker Collin Fraser schon vor Jahren vermutete: "Das OS hat sicher die Putzfrau geschrieben" ;-)

    Der MKS-70 hat diese Hürden/Probleme nicht.
     
  4. hyboid

    hyboid aktiviert

    Vielen Dank für die schnellen Antworten! Dann kaufe ich mir wahrscheinlich so eine Kiste. Könnte mir in den Arsch beißen, dass ich erst jetzt auf diese Idee komme, wo die Preise so gestiegen sind. Da hätte ich vor ein paar Jahren zuschlagen müssen. Aber billiger werden die ja jetzt auch nicht mehr...
     
  5. Jockel

    Jockel -

    Wo liegt denn der Preis derzeit - also die Tornados und Toucher etc. mal ausgenomment? Als ich mich für den MKS-70 interessiert habe, war er so um die €450,-. Sind die Preistreiber jetzt selbst beim MKS-70 am Werk?
     
  6. hyboid

    hyboid aktiviert

    Im Moment ab 600 €, realistischer sind 700 € aufwärts. Tjaja.. Da schaut man blöd aus der Wäsche. In 10 Jahren kostet der garantiert noch viel mehr...
     
  7. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    600-700 sind normal. es geht weitaus teurer, aber dass muss man ja nicht.
    habe meinen MKS-70 zu gunsten des JX-8P verkauft. im direktvergleich klang der JX-8P um einiges voller.
     
  8. Meine nicht verifizierte Vermutung sind leicht unterschiedliche Hardware-Versionen innerhalb der JX-10 Reihe, daraus folgend auch MKS-70.

    Mein optisch abgerockter "Ur"-JX-10 klingt sehr warm und breit, parallel hatte ich mal eine spätere Version in "Neuwareoptik", dieser klang um einiges dünner, plastikmäßiger (bei identischen Sounds). Der neuere hatte auf den Hauptplatinen "JX-10/MKS-70" stehen, der alte nur "JX-10".

    D.h. der neuere JX-10 muss enstanden sein als es schon den MKS-70 gab.
    Wie ich schon an anderer Stelle und Threads erwähnt habe, scheint der gegenüber dem JX-8P klanglich schlechtere Ruf der MKS-70er/(neuere) JX-10er evtl. auf unterschiedlichen Versionen zu beruhen.

    Aus diesem Grund habe ich auch den "abgerockten" JX-10 behalten und den optisch schöneren verkauft. Wenn mal ein JX-8P User mit Gerät in meiner Nähe ist, würde ich gerne mal einen Direktvergleich mit meinem JX-10 machen.
     
  9. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ja das habe ich auch schon gehört! Es muss Unterschiede in der Hardware geben. Mein MKS-70 klang selbst im Dual-Modus entschieden dünner und lebloser als mein JX-8P im Single-Modus. Die Unterschiede waren nicht mal subtil, sondern gravierend. Der MKS mußte darauf hin Platz machen. ;-)
     
  10. Jockel

    Jockel -

    Also ganz ehrlich, ein direkter Vergleich zwischen MKS-70 und JX-8P würde mich auch brennend interessieren. Hoffe nur, dass das nicht die schlechte Version des MKS-70 ist, die ich hier stehen habe. Bin mit ihm bisher auch nicht wirklich warm geworden. Die Bedienung ist so richtig übel. Ein Matrix6 ohne Programmer lässt sich fast spielerischer bedienen als ein MKS-70 mit PG-800.
     
  11. hyboid

    hyboid aktiviert

    So, hab mir die Kiste jetzt für 520,- per Kleinanzeige besorgt. Neueste OS-Version und frische Speicherbatterie inklusive. Sysex-Kommunikation funktioniert.
    Die Bedienung am Gerät selbst ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Das schreckliche Manual tut sein Übriges.
    Der Klang ist toll, weich und modern, der Chorus wunderschön warm und breit. Passt gut in mein Weltraumkonzept. Und die Oszis haben so ein gewisses Glitzern. Einzigartig.
     
  12. Cello

    Cello -

    Welches ist denn die aktuelle Softwareversion?
     
  13. Jockel

    Jockel -

    1.08 ist die aktuellste. Das bedeutet 1.08 für Board A und 1.06 für Board B und C.
     
  14. Cello

    Cello -

    Danke, dann werde ich mein Teil mal aufschrauben
     
  15. samr

    samr -

    gibt es auch eine andere möglichkeit festzustellen von welcher generation der MKS-70 ist als das Gerät dafür aufzuschrauben ? das wäre auf dieser weise beim kauf dieses geräts nicht so einfach zu machen. Danke.
     
  16. Jockel

    Jockel -

    Beim MKS-70 gibt es meines Wissens nur eine Generation. Die Ausführungen von micromoog beziehen sich auf die unterschiedlichen Generationen beim JX-10.
    Es gibt da nur unterschiedlichen Firmware-Versionen. Die Firmware-Version kann man überprüfen, indem man beim Einschalten die "Value"-Taste gedrückt hält.
    Aber wie ich dich verstanden habe, gehst du davon aus, dass es tatsächlich unterschiedlich klingende Revisionen des Roland MKS-70 gibt.
    Beim JX-10 ist das wohl auch eher so eine Vermutung und nicht wirklich offiziell, wie ich micromoog verstanden habe.
     
  17. samr

    samr -

    Danke für die Richtigstellung Jockel, ich hätte wohl besser lesen sollen.
     

Diese Seite empfehlen