Roland R8-M 19"

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von DubWarrior, 10. Januar 2008.

  1. Habe im netzt dieses Midi Modul gefunden und finde es klingt noch nice.

    Hatte jemand mal son Teil und erfahrungsberichte darüber?

    Taugt das noch was?

    Worin unterscheided sich das Teil zum R8 ausser den Pads?
     
  2. das ding ist "nur" ein Soundmodul! No Groove :sad:
     
  3. Aber wie sind die Sound darauf?

    Den Groove musst man halt selbst hinbekommen"G"

    bin halt auf der suche nach günstigem equipment und dabei auf das Modul gestossen.

    hast noch irgend welche Infos oder erfahrungsberichte?

    Auf Ebay bringen die dinger auch über 100 Euro auf den Zähler..
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Klassischer 16 Bit Sound.
    Die Roland R8 war früher mal State of the Art bei Drumcomputern.

    Man könnte natürlich auch einen Sampler nehmen. ;-) Denn ein Sequencer ist bei dem Modul R8M eben nicht an Bord.
     
  5. Dass stimmt, aber n Sampler ist wahrscheinlich teuerer.

    Was meint ihr wäre es möglich dies sounds vernünftig mit nem Akai MPD 16 zu spielen?

    Oder mit Nem simmons Portakitt?
     
  6. Hm. Ob Du vernünftig spielen kannst, weiß ich natürlich nicht ... ;-)

    Aber daß sich der R8 mit Pads vernünftig triggern läßt, ist keine Frage.

    Aber bedenke, daß die Sounds hauptsächlich in Richtung Naturdrums gehen - allerdings gab es dafür auch Cards, Slots dafür hat der R8M imho 4 Stück.
     
  7. Baja ob ichs vernünftige spieln kann ist dan ne andere frage "G"

    Aber wens theoretisch machbar ist wird auch ichs hinkriegen"G" habe ja sonst noch mein Leben Lang zeit bis ichs hinkriege "G"

    Wenn die Natur drums dann noch gut klingen umso besser, habe nämlich kein Drum zuhause"G"

    Und dafür gibts dann ja noch die Cards wenn ich mal was erweitern wollte.

    Mal schauen ob ichs nehme.

    Was denkst du ist fürn Preis Ok?

    AUf Ebay bringen die nämlich noch einiges..
     
  8. Also Sampler gibts billiger bzw. zumindest ähnlicher Preis.

    Die R8 (drummachine) ist eine schöne Kiste, nicht unbedingt wegen der Sounds eher wegen des "Grooves" und des "Feels".

    Das 19"-Modul über MIDI gesteuert wird systembedingt immer etwas eiern. Will nicht unbedingt von der R8M abraten, aber für 70 - 100€ bekommst du auch die Drummachine.
     
  9. Ich persönlich würde nicht mehr als max 80€ dafür ausgeben.
    Die Cards dürften etwas rar sein.
    100€ sind bestimmt aber auch angemessen, aber ich habe für 110€ ein Roland M-BD1 bekommen und das finde ich unschlagbar, was Naturdrums angeht. Und es hat obergeile Bässe zusätzlich, ist 28-stimmig usw usw.
    Hat allerdings keine Card-Slots.
    Das gibt es übrigens auch als Expansion-Modul für den JV1080/2080, XP...
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sequencer und Pads sind der Unterschied, siehe in der SynthDB unter R8 / R8M, letzteres ist eben "nur" ein Drum-Soundmodul.

    Ist korrekt: Die sind heute nicht mehr viel Wert, alle diese typischen "16 Bit Drummodule", die in dieser Zeit kamen sind heute nicht mehr sehr teuer..
     

Diese Seite empfehlen