Roland R8 MKII über Midi spielen - Tipps?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 17. Juli 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich checke das irgendwie nicht :?

    Ich versuche, einen Roland R8 MKII über Midi zu spielen, also ohne den internen Sequenzer zu nutzen. Nach dem Einstellen des Midikanals kommt da auch Sound heraus und lässt sich per Midi spielen. Soweit, so gut - nur bei dem Versuch, die Sounds einzustellen, scheitere ich total. Ich kann das eingestellte Drumset, das ich über Midi spielen will, einfach nicht ändern. Auch keine einzelnen Sounds davon. Checke nicht, wo das gehen soll? Die Pad Banks sind mit anderen Sounds belegt, als das eingestellte Set, das über Midi hörbar ist.

    Sind das Set oder die die eingestellten Sounds über Midi beim R8 nicht veränderbar oder stehe ich auf dem Schlauch? Manual hilft momentan nicht wirklich weiter, hat jemand einen Tipp, was ich da falsch mache?? :oops:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann es sein, daß es eine Write-Protect Funktion gibt, die du erst deaktivieren mußt?
     
  3. Kaneda

    Kaneda -

    Hast du das Handbuch zu der Kiste ? Hatte mit meinem R8 auch anfänglich große Probleme und musste das Manual mir mehr wie nur einmal zur Gemüt führen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kaneda, spielst Du das Teil denn auch per Midi? Und kannst Du die Zuordnung der Sounds dann ändern?

    Deutsches Handbuch ist vorhanden. Ich krieg´s auch soweit hin, die Sounds aus den Pad Banks den Midinoten zuzuordnen, jedoch spielt er über Midi dann den betreffenden Sound UND den voreingestellten gleichzeitig. Irgendwo muss es ein spezielles Setup geben, das über Midi gespielt wird -welches ich jedoch einfach nicht finde, um es zu ändern.

    Write Protect ist nicht vorhanden, soweit ich das überblicke.
     
  5. Kaneda

    Kaneda -

    Muss dazu sagen das ich "nur" die Rackvariante habe. Das Problem ist das man für jeden Sound seperat einstellen kann auf welcher MIDI-Note er getriggert werden soll. Hatte auch mal das Problem das bei C3 z.B. zwei Sounds gleichzeitig gespielt wurden.

    Die Struktur (aus dem Gedächtnis heraus) ist in etwa so :
    ROM-Samples + Samples aus den Erweiterungskarten kann man sich zu einem Soundset zusammenstellen.

    In jedem einzelnen Sound kann/muss man dann die MIDI-Note einstellen auf denen dieser Sound getriggert werden soll. Dieses Menü heisst beim Rack-R8 irgendwas mit Instrument -> SoundCtrl oder so ähnlich. Da müsste ich selber nochmal schauen. Bin mir sicher das die Menüs nicht allzusehr von einander abweichen. Man muss da pro Sound in dieses Config-Menü reinsteigen. Alternativ wäre hier die Benutzung von SoundDiver etc. ratsam. Ich hab mich einmal hingesetzt und mir meine Lieblingssounds zusammengestellt. In dem von mir genannten Menü kann man auch noch eine Menge anderer Dinge einstellen.

    Genauer bekomm ich das jetzt aus dem Gedächtnis heraus nicht hin.

    Btw, hab ich mal über meine Karten Listen der Sample-Namen zusammen geschrieben.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah ok, die R8 M! Ich glaube auch, das wird da so ähnlich sein. Das Problem das ich habe, ist aber dass die Soundanwahl des Soundsets das per Midi spielbar ist, ein anderes ist als die Sounds, die ich am Gerät anwählen/spielen/zuordnen kann, unabhängig welche Padbank aktiv ist. Es muss also irgendwo eine "versteckte" Soundbank geben, die ich derzeit einfach nicht am Gerät finden kann.
    Hmm, naja, danke trotzdem. Sounddiver läuft nicht, die beta lässt sich nicht einmal starten (OSX).

    Ich initialisiere das Gerät mal komplett und probiere dann weiter. Vielleicht ist da irgendwas seltsam eingestellt, keine Ahnung. Oder ich übersehe was total einfaches, vielleicht hat ja noch jemand ne Ahnung.
     
  7. Kaneda

    Kaneda -

    Ich _glaube_ das man mehrere Soundsets gleichzeitig aktiv haben kann. Diese würden dann normalerweise über verschiedene MIDI-Kanäle getriggert werden. Dazu gibt es, wenn ich mich recht, erinnere im Globals Menü ein paar Einträge bezüglich der MIDI-Kanäle. Das würde bei Dir erklären warum du über die Pads andere Sounds bekommst als über MIDI.

    Aber dein Problem erinnert mich sehr an so Probleme welche ich anfänglich auch mal hatte.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Beim R8 MKII kann man nur eine "Instrumentsektion" und bis zu 4 "Performance-Sektionen" auf unterschiedlichen Kanälen spielen. Letzteres sind einzelne Sounds, die man über die Tasten spielen kann, also Bass zB. Genau diese Instrumentsektion kann ich nicht editieren.

    Ich habe online grade mal das englische Manual durchforstet. Das enthält im Gegensatz zur deutschen Anleitung eine Tabelle, in der eine Presetbelegung von Drumsounds zu Midinoten aufgelistet ist. Das entspricht genau dem Set, das ich von außen nicht ändern kann. Ich habe zwar keinen genauen Hinweis dazu gefunden, aber ich nehme nun an dass diese Belegung ein unveränderliches Preset darstellt, denn auch alle anderen Editfuntionen wie Transpose usw. lassen sich darauf nicht anwenden. :cry:

    Kann das jemand bestätigen?

    Der normale R8 war wohl nicht für Midi von außen gedacht, nehm ich an. Beim Rack, also R8M lässt es sich die Belegung sicher ändern? Dann schau ich mich wohl lieber nach so einem Teil um, denn der Sound ist klasse.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab die R8 und es ist wirklich irritierend. Die Pads werden per Instrument Assign organisiert, externe Ansteuerung dagegen unter MIDI Note. Das sind zwei verschiedene Taster auf der R8 und du musst die jeweils dann anwählen. Wenn du das richtig machst und auch die Transmit/Receive Channels berücksichtigst, dann kommt es nicht zu Double Notes. Und bedenke, dass die internen Pads auch MIDI senden können, das musst du bei der In/Out Verkabelung und dem Sequencer berücksichtigen. Die R8 ist da wirklich etwas "verbaut". Wenn aber die Setups einmal erstellt sind, dann muss das nie wieder geändert werden und alles klappt. Ich musste da vor Jahren auch durch, daher weiß ich jetzt alle Steps nicht mehr auswendig, aber mit dem englischen Manual bewaffnet müsstest du das hinkriegen. Ich verwende übrigens beides, also externe MIDI Ansteuerung sowie interne Pads, weil die Flams und Roll Functions so gut sind. Happy Grooves :D
     
  10. moogist

    moogist engagiert

    Ich habe die R8M. Natürlich kannst Du da die Sounds/die Tastaturbelegung ändern wie Du willst und dann als "Dein" Set abspeichern. Ist zwar ein bißchen fummelig mit dem kleinen Display und den Cursor-Tasten - es hat ein paar Durchgänge mit Manual gebraucht, bis ich das allein auswendig hinbekommen habe. Das wundert mich sehr, dass das mit der R8MKII nicht möglich sein soll. Ich kenne das Teil aber nicht und kann nicht helfen. Für die R8M kann ich Dir aber definitiv bestätigen, dass das Gewünschte funktioniert: Du kannst DEIN Drumset völlig frei aus den internen Sounds UND externen Card-Sounds (soweit vorhanden) zusammenstellen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    yup, genau das ist mein Problem. Ich wähle Midinote an, und bekomme aber die Sounds, die er per Midi spielen soll, nicht angezeigt. Zeigt nur die Sounds aus den Pad Banks... Man kann sich die anderen Sounds per shift kürzel anzeigen lassen und auch die Note ändern, er übernimmt es aber leider dann nicht ins Midiset, sondern springt wieder zurück zur Note, die der Sound vorher hatte. Hm liegt es also echt an mir und man kann das Presetsetting definitiv ändern? Dann knie ich mich nochmal rein.

    @moogist: Ich vermute, die R8M und die normale R8 unterscheiden sich in dem Punkt.
     

Diese Seite empfehlen