Roland SH-1000, SH-2000

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von outgo, 23. April 2010.

  1. outgo

    outgo -

    Hallo zusammen,
    die beiden alten SHs sieht man relativ häufig und günstig.

    Hat jemand Erfahrung mit den beiden und vor allem, wie unterscheiden sich die beiden vom Sound?
     

  2. Da sind beide schön zu sehen und zu hören.Den SH2000 hatte ich mal mit dem Moog Ladder Filter.Einige nette Presets,leider sind die nur wenig veränderbar,aber trotzdem durch die druckempfindliche Tastatur ausdrucksstark spilelbar.Es gibt da einige Tastenzauberer,vorwiegend Jugoslawen,die mit dem SH2000 virtuose Klangspielereien produzieren.
    Den SH1000 kenne ich nicht.
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Hatte mal den SH2000. Viele Kontaktprobleme mit der Tastatur. Schade, war ansonsten mit dem Aftertouch super spielbar. Sound ein bisschen fiepsig, aber total vintage.
    Alles in allem ein schönes Stück Synth-Geschichte. Niedlich. :)
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Den SH2000 sieht man öfter, der SH1000 ist schon seltener anzutreffen und teurer, noch höher wird der SH3A gehandelt.
     


  5. Wie hoch wird denn der SH3a gehandelt?? Würd mich mal interes ;-) sieren

    Hab ich mal von Vintagesynth gemopst:)
    SH-1000:
    The SH-1000 was Roland's first instrument, and probably one of the first Japanese compact affordable keyboard synthesizers. There are big ugly buttons typical of organ synths at the time. However this synth is more capable of monophonic bass like and lead sounds. Basic square, ramp and PWM waveforms are available. There are 10 preset sounds which are pretty unusable, and although there is no user memory, unique sounds can still be quickly recreated or discovered. It has a 'growl' and 'wow' effect for a pretty scary analog sound. It also features white noise, pink noise, portamento, octave transposition and a random note generator.

    In retrospect, the SH-1000 is ugly, its capabilities are limited, it's un-intuitive to program, it's a dinosaur! But it's also a classic piece of Roland's history. It has been used by Vangelis, Human League and Jethro Tull.


    SH-2000:
    The SH-2000 is a very old and limited but funky analog synth. It has a bunch of preset sounds selected from those ugly green, red and white buttons beneath the keyboard. The sliders give you control of the filter cut-off, resonance, modulation, and sustain. Amazingly however, this 1973 synth has aftertouch which can be assigned to the filter or pitch or to the 'GROWL' sound (growling is what this synth is best for). The SH-2000 is great for squeaky effects and growling bass notes. It is used by Norman Cook (Fatboy Slim, Mighty Dub Kats).
     
  6. Amazona Syntacheles meint: 579 € Roland: SH-3a Aktualisiert: 14.05.2009
     
  7. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich hatte mal einen SH-1000, und bedaure es ein wenig, dass ich ihn weggegeben habe. Man war vor allem enorm schnell mit dem Wechseln der Sounds, alles war zugänglich mit Kippschaltern und Drehrreglern. Der Sound an sich ist etwas dünn wie bei allen analogen Roland, was aber für gewisse Zwecke genau richtig ist. Wenn es den SH-1000 billig zu kaufen gibt, würde ich zuschlagen. Ein guter, und (in meinem Falle) sehr zuverlässiger Performance (live) Synthesizer. Hat sogar S&H, ist auch für Effektsounds zu brauchen.
     
  8. Wie steht es eigentlich bei SH-3a, SH-1000 und SH-2000 mit CV/Gate-Eingängen? Haben die das, oder müßte man das nachrüsten (lassen)?
     
  9. Jörg

    Jörg |

    Beim SH-2000 dürfte das nicht so einfach sein, weil der keine 1V/Okt.-Skalierung (und auch kein Hz/V) hat.
    Von den anderen weiß ich es nicht.
     
  10. den sh1000 hatte ich mal und kann ihn nur allerallerwärmstens empfehlen! da steckt ne ganze menge drin in der kiste. und man bekommt "den" roland-sound für immernoch vergleichsweise wenig asche. und "dünn" klingt er auch mitnichten.
     

    Anhänge:

  11. Phil999

    Phil999 aktiviert

    seltsam, jedesmal, wenn ich vom dünnen Rolandsound schreibe, gibt es Proteste. Ich muss das also präzisieren: nach meinen Ohren klingt ein SH-1000 dünn. Ich spreche ja vom nackten Grundsound. Wenn ein dünner Klang moduliert oder durch ein Chorus Effekt geschleust wird, dann klingt es natürlich nicht mehr dünn. In meinen Ohren klingen die Synthesizer von den frühen Human League auch dünn - aber verdammt gut!

    Ein- oder Ausgänge für's Einbinden ins Modularsystem müsste man selber basteln. Da der SH-2000 gemäss Jörg keinen CV-Standard hat, dürfte das schwieriger werden. Aber meiner Meinung nach auch überflüssig. Einen Roland dieser Grösse würde ich für seine schnelle Einsatzfähigkeit schätzen, nicht wegen seinem Sound, den ich (meiner Meinung nach) viel besser und wuchtiger mit praktisch jedem anderen Synthesizer hinkriege. Ich habe den SH-1000 eine Zeit lang in meinem Mobilstudio (4-Track Recorder, Delay, Synthi) eingesetzt, wo er sich durch seine sehr schnelle Bedienbarkeit und relativ breite Klangpalette auszeichnete.
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ein wenig Krach vom SH2000 mit Moog-Filter
    [mp3]www.qwave.de/Georg/deal.mp3[/mp3]

    Man hat nicht allzuviele Möglichkeiten, aber man kann schon was nettes zaubern. So gegen 1:00 kommt eine nette Stelle.
     
  13. Wieso das denn? Kann man mit dem Ding etwa auch Hütchen-Spiele in Fußgängerzonen machen? :roll:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh ein super Witz, darf ich nen Loop draus machen? :fawk:
     
  15. Na klar ... aber nach Möglichkeit in so rappi-dappi-ghetto-zappi, damit es auch mit den virtuosen Klangspieleren harmoniert. :nihao:
     
  16. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ist jemanden bekannt, wie die cv gate anschlüsse beim sh1000 nachgerüstet werden können ? oder gehts nur mit dem 120 euro kenton set .. ?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    zu recht
    die roland sounds fügen sich prima in einem stück zusammen ohne ewig nachzubearbeiten
    (nicht nur für electronic Krams ist das toll)

    moog mag fetter sein
    aber wieviele von diesen fetten sounds kriegt man in einem stück unter? einen? 2? :mrgreen:
    die jeweilige sichtweise auf sowas wird sich wohl auch ändern je nach dem ob man gegen verzerrte Gitarren anschreihen will oder nicht :kaffee:
    nur dick is schick is doof oder? :)
    ich find auch den roland hipass-filter super - der sollte Pflicht sein :lol: :cool:
     
  18. bloop

    bloop -

    Ich hab das Kenton Set eingebaut. War nicht sehr schwierig. Ohne gehts wohl kaum, da es noch eine zusaätzliche Schaltung/Platine enthält. Funktioniert aber wunderbar.

    Ansonsten ein sehr sehr schöner Synthi. Hab ihn jahrelang live eingesetzt, immer sehr stimmstabil und zuverlässig.
     
  19. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ahh ok. auf den unscharfen fotos sah es fast so aus, als ob kenton ein satz klinkenbuchsen für 100 pfund anböte :roll: . wäre denen zuzutrauen
     

Diese Seite empfehlen