Roland: SH oder doch lieber "mit System"?

phonos

phonos

......
Diesen Thread eröffne ich sehr zögerlich; denn ich habe nicht vor, die x-te enervierende
"Analog vs. Digital"-Schlacht oder "Real-Analog vs. Virtual Analog"-Battle loszutreten.

Nur habe ich bestimmte Eindrücke gesammelt, und bevor die sich verhärten, würde ich gern Eure Eindrücke erfahren, um nicht die ganze Zeit in meinem Saft zu schmoren...

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr mir Eure Meinungen mitteilen würdet :)


Eins vorweg: Ich bin kein Analog-Fetischist! Aber wenn man jahrzehntelang gebetsmühlenartig mit der These unter Beschuss steht, dass Analog überlegen ist, färbt das anscheinend auf einen ab.

Jedenfalls scheint es mir die Roland SH-Reihe samt System100 angetan zu haben.

Also hatte ich mir letztes Jahr den Roland SH2 gegönnt! Obwohl es damals den Roland System1 mit dem SH-2-PlugOut schon gegeben hat und trotz der übergreifenden Lobhudelei über dieses PlugOut.

Bis auf ein Soundbeispiel auf bonedo.de hatte ich nämlich in keinem der anderen
Software-SH2-Soundbeispiele auf Youtube irgendeinen Klang wahrnehmen können, der auch nur in die Nähe des Hardware-SH2 gelangt wäre.

Das gilt aus meiner Sicht auch für die anderen Soundbeispiele auf Youtube & Co. Bei vielen Demos für die Hardware-Varianten habe ich oft den Eindruck, dass ein wildes Tier innewohnt, das gezähmt werden will, während die PlugOut-Varianten bestenfalls weichgespülte Miezekätzchen abgeben.

Und der Fakt, dass man mit den SW-Varianten Klänge erzeugen kann, die mit den Originalen nicht möglich sind, macht mir die PlugOut-Versionen nicht realisitischer oder schmackhafter.

Sind die Roland-PlugOuts (SH101,SH2,Promars,System100) nicht auch nur Strukturkopien?

Diesen Begriff habe ich von Moogulator. Und er scheint vom System1 / System8 und den PlugOuts (vor allem System100) begeistert - und das als (ehemaliger?) User eines Hardware-SH.

Wenn ich das richtig erinnere, hat auch Bernie seine Vintage-Rolands abgestoßen und scheint sehr zufrieden mit seinem System1m.


Andererseits: Die Roland-Ingenieure haben den System-Synths LFOs mit Frequenzen unterhalb der Audio-Rate spendiert und die Modulations-Tiefe künstlich beschnitten. Ich spekuliere, dass dies in vollster Absicht geschehen ist, da das vielleicht die Schwächen der ACB-Technologie offenbart hätte.

Ich behaupte nämlich, dass Virtuell Analoge sich seit Jahrzehnten grundsätzlich an Extrem-Disziplinen wie Modulationen der Oszillatoren und des Filters mit Modulationsquellen, die im hörbaren Bereich schwingen, nach wie vor die Zähne ausbeißen.


Was meint Ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rastkovic

Guest
Wie ich hier eben gerade schon geschrieben hatte.... :)

Es ist vollkommen okay die Originale zu bevorzugen, es ist aber auch okay die Kopien zu verwenden.
Ich persönlich habe nur damit ein Problem, wenn sich eine Emulation strikt an die Struktur und Funktionen des Originals hält.... :doof:
 
R

Rastkovic

Guest
Sind die Roland-PlugOuts (SH101,SH2,Promars,System100) nicht auch nur Strukturkopien?
Nicht selbst getestet? Der SH-2 den ich getestet hatte, war schon ein gut klingender SoftSynth....

Allerdings Audiounit/VST3-only auf dem Mac und zu eingeschränkt was die Funktionen anbelangt.
 
phonos

phonos

......
Nicht selbst getestet?

Kein Chance! Ich habe (noch) einen hochbetagten Rechner im Einsatz.

Wie ich hier eben gerade schon geschrieben hatte.... :)

Ich wollte den Thread von Rolo nicht zweckentfremden. Außerdem ist sein Thread recht allgemein gehalten.

In meinem Thread sollte es hauptsächlich um die Roland SH-Serie vs. System1/8 samt PlugOuts gehen.

Mir geht es um eine Entscheidungsfindung, aber auch um die Bestätigung bzw. Widerlegung meiner vielleicht etwas steilen Thesen.

Wie es scheint ist das Forum wohl etwas müde geworden, Stellung zu derartigen Fragen zu nehmen...

Schade. Ich hätte mich über eine rege Diskussion sehr gefreut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
Soundbeispiele auf Youtube & Co.
Was meint Ihr?
...das Soundbeispiele auf YouTube immer Scheisse klingen, wegen der Kompression!

Mein Rat: Hol dir die Roland Plug Out VST Versionen als Demo und auch die anderen hier angepriesene Software als Demo und vergleiche selbst.
 
phonos

phonos

......
...das Soundbeispiele auf YouTube immer Scheisse klingen, wegen der Kompression!

Mein Rat: Hol dir die Roland Plug Out VST Versionen als Demo und auch die anderen hier angepriesene Software als Demo und vergleiche selbst.

Die Soundbeispiele zu den Original-Synths sind ja ebenfalls (daten)komprimiert. Also ist ein Vergleich doch wieder zulässig und gerecht! Überdies bezog ich mich nicht nur auf Videos, sondern auch auf sonstige Audio-Beispiele. Diese mögen ihrerseits zwar ebenfalls komprimiert sein. Aber mir geht es ja nicht um irgendwelche Feinheiten -sprich um die hustenden Flöhe-, sondern um klaffend offensichtliche "ohrenfällige" Unterschiede, wie ich im Eingangs-Post festgestellt habe:

"Ungebärdiges Biest vs. zahmes Hauskätzchen"

Die oft zahmen Sounds, die in den Videos präsentiert werden, dürften wohl auch ohne die oft bemühte Youtube-Kompression zahm klingen.

Die Hardware-Versionen der SHs bzw. vom SYSTEM100 bzw. des Promars klingen dagegen knorrig und lebendig. Zumindest für meine Begriffe...

Ich höre aber auch einen deutlichen "Wildheits-Unterschied" zwischen meinem SH2 und meinem Juno60 -beide Male Hardware-Versionen. Ich glaube also nicht, dass ich voreingenommen bin.



Es könnte natürlich auch sein, dass die Hardware-Presentatoren auf Youtube viel mehr aus ihren Kisten herausholen als die Vorführer der PlugOuts, die -so vermute ich- größtenteils nur weichgespülte bzw. auf Modern getrimmte Factory-Presets abspulen.


Im Erstbeitrag mache ich eine Behauptung über die Grenzen der ACB-Technologie (i.e. LFO-Speed + geringer Modulationshub). Ich würde gern erfahren, was Ihr dazu denkt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Es gibt viele Klänge, wo es faktisch unmöglich ist die beiden zu unterscheiden oder mindestens sehr schwer.
Ich habe alle probiert und ich kenne oder hatte die Originale bzw. habe ich die direkt verglichen, die SH und System Serie meine ich damit.
Und ich würde sagen - das was das System 1 kann ist schon verdammt nahe, was auch für die Soft gilt, ist nur sehr sehr hungrig.

Einzige Sache - Der Modulationhub ist rel. gering - das kann man bemängeln.

Ich würde das mal direkt und selbst vergleichen, dann wirst du das extrem schwer haben so du gleiche Lautstärken verwendest.
Sogar bei Ringmod und anderen Dingen mit Modulation, wo das alles idR schwerer wird für eine Emulaton. Natürlich kann ein SH2 keine FM oder Ringmod, aber wie auch immer - der ist schon sehr nahe dran, System 100 ist oder erscheint mir die klanglich schönste, ist aber Geschmackssache - wegen des Verhaltens des Filters - gegenüber den anderen.

Der SH2 brilliert bei den Hüllkurven, die schnappen da schön.
Wie auch immer - probier's aus. Stell die Originale daneben und mach das dann nochmal mit Soft, HArdware und so weiter..

ich habs gemacht, musste ich für den SynMag Test und Amazona auch.
Ich habe aus diesen Tests dann die Konsequenzen gezogen. Fand den SH101 schwächer, die Boutique Version ist cooler, weil Unison und Polymode und Seq, aber das liegt auch daran, dass ich 2 OSCs cooler finde. Das Filter klingt da moogischer als be den anderen, irgendwie. Aber das ist eben auch in den Originalen so.

Der Boutique SH01A hat noch einen LFO Turbo Mode - kann also auch LFO-Pseudo-FM wie Promars und System 1 basis.

Das System 8 ist dann zu gleichem fähig, aber die interne Sys8 und Juno/Jupiter 8 Simulation sind halt 8stimmig, die Plugouts vom System1 bleiben auch am System8 monophon, das wäre sonst echt sehr cool, System 100 und Promars polyphon wäre noch ein Wunsch. Egal was es kostet. Dann hätte man faktisch einen Jupiter 4 und etwas was es so nie gab, einen System 100 Poly - beim SH01A gibts das ja, das ist sehr sehr cool.
 
Zuletzt bearbeitet:
phonos

phonos

......
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, Moogulator.

Es gibt viele Klänge, wo es faktisch unmöglich ist die beiden zu unterscheiden oder mindestens sehr schwer...

Ich würde das mal direkt und selbst vergleichen, dann wirst du das extrem schwer haben so du gleiche Lautstärken verwendest.
Werde ich vielleicht sogar - bei Gelegenheit...

Einzige Sache - Der Modulationhub ist rel. gering - das kann man bemängeln.
Wie eingangs erwähnt unterstelle ich den Roland-Ingenieuren Absicht, dass sie beim System1 (und vermutlich auch bei den PlugOuts) den Modulationshub beschnitten und sich für eine geringe LFO-Speed entschieden haben.


P.S.:
Wenn es mal vorkommt, dass sich niemand für einen bestimmten Thread interessiert, kann man sich (fast) sicher sein, dass Du dann netterweise einspringst und auf den Thread-Ersteller eingehst.

Danke auch dafür... :)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, Moogulator.

Es gibt viele Klänge, wo es faktisch unmöglich ist die beiden zu unterscheiden oder mindestens sehr schwer...

Ich würde das mal direkt und selbst vergleichen, dann wirst du das extrem schwer haben so du gleiche Lautstärken verwendest.
Werde ich vielleicht sogar - bei Gelegenheit...

Einzige Sache - Der Modulationhub ist rel. gering - das kann man bemängeln.
Wie eingangs erwähnt unterstelle ich den Roland-Ingenieuren Absicht, dass sie beim System1 (und vermutlich auch bei den PlugOuts) den Modulationshub beschnitten und sich für eine geringe LFO-Speed entschieden haben.


P.S.:
Wenn es mal vorkommt, dass sich niemand für einen bestimmten Thread interessiert, kann man sich (fast) sicher sein, dass Du dann netterweise einspringst und auf den Thread-Ersteller eingehst.

Danke auch dafür... :)

Der LFO ist Audiospeed, er ist also schneller als bei der SH und System Serie der Originale, die idR bis 25Hz reichten .. Also das hast du wohl falsch verstanden.

Der Modulationshub scheint eher eine andere Bewandnis zu haben, gilt aber für die LFOs und deren Wirkung auf die drei Ziele - man muss daher mehr nachjustieren und ist aus meiner Sicht der einzige große Nachteil des 1/8 - die Sache mit der Anschlagsynamik ist nur im 1/1m vorhanden - da ist es einfach nur an, wäre schöner wenn man einstellen könnte im Global was man da will - und filter vel auf env mod wäre am wichtigsten für mich. auf vca ist mir egal.. dann vielleicht noch -arper im 1m fehlt und scatter halt auch.

Ihr zuständiger Fanboy.
Dem S8 kann man noch unterstellen, dass er mit 999€ vielleicht angemessener wäre, er kostet 1250€, früher sogar mehr. Aber ich finde der musikalische Gegenwert ist enorm, macht auch viel Spaß..
das 1m ist das Liveding, dafür ist ein Sys8 natürlich zu riesig und sperrig, es gibt leider kein System 8 in einer kompakteren Form aber allen Funktionen und 8stimmen.. Aber ist halt so.

Gut ist aber, dass man immer seine 4 Stimmen pro Seite hat bzw monophon wenn Plugout und das jedes davon genutzt werden kann, so kann man immer 2 Sounds einsetzen. und jede Seite hat einen eigenen Seq.

Am meisten Spaß macht das mit dem Akkord-Setzen - Transpose hätte man vom SH01A übernehmen sollen, aber ..

das wäre dann etwa alles, Rest siehe SynMag Test. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
phonos

phonos

......
Der LFO ist Audiospeed, er ist also schneller als bei der SH und System Serie der Originale, die idR bis 25Hz reichten .. Also das hast du wohl falsch verstanden.
Ja, hab ich wohl. Es ist im Audiorate-Bereich, aber "Not terribly high!", wie Nick Batt meint. :)

Ist schon 'ne Weile her, dass ich die Sonicstate-Review zum System1 gesehen hatte.
Vor dieser Aussage wundert er sich über den geringen LFO-Mod-Hub - ganz im Gegensatz zum "Envelope-Hub".

das wäre dann etwa alles, Rest siehe SynMag Test. ;-)
Ich habe alle Sys1-, Sys1m und Sys8 bezogene Ausgaben - muss sie nur finden...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich kann nur mit eigenen Worten sprechen, ja es ist halt Audio - wenn du 1000Hz willst, nein - aber das bieten extrem wenige überhaupt an. Audio ist noch immer nicht die Regel.. kommt erst mit den ganz neuen Synths und da bin ich schon froh, für mich ist das ein Fest, wenn S/H mit LFO wie ein Nebelregen klingt und nicht wie blieeptüüt erkennbar als Modulation. Mehr kann man da noch nicht erwarten und da haben sie das eher gut gemacht.

Ja, das mit dem Hub ist meine Hauptkritik in meinen Berichten, aber man kann das ausgleichen, ist aber verbesserbar, ist aber für alle System-Synth gültig.

SynMag: #59 System 8
54, 51 System 1/m

#50 Plugout Promars

Was aber nicht bedeutet, dass du da nicht trotzdem hier ne Antwort kriegst - ist nur ein billiger Trick das SynMag zu erwähnen und die 100000 Seiten Zeug zu rechtfertigen und das alles.
 
VEB-Soundengine

VEB-Soundengine

||||||||||
eine Verständnisfrage zum 1m : ( das mir als Ersatz für meinen verkauften SH09 ( ich Doofi ) dienen soll )

Das Jahr 2030: Schulz ist Kanzler ( mit 7% und großem Abstand zur CDU 1,7% ) . Seine Maßnahme zur Wahrung des neuen Klimaziels von plus 17 Grad - sofortige Abschaltung aller Windows und Obst PCs .

Was ist nun mit dem System 1m noch zu machen - ohne Rechner ? Plus outs ( oder sind die INs ) ist nicht mehr. Nur noch was drin ist ?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Den SH09 ersetzt es gut, der SH2 kann ja schon mehr, oder im System 1 Mode schon, ist ja alles bereits SH-Sound. Das ist also schon eine gute Variante davon. So man den Sound mag, wird man damit ganz gut klar kommen.

Ohne Rechner wird System 1 wie der VSynth als MIDI-Hardware verwendet und man nutzt diese altmodisch Audioausgänge, so wie ich das jetzt schon mache, weil es wird eh sterben und sicher bald nicht mehr unterstützt und Treiber wird es eh keine neuen geben, weil - machen die alle nicht. Daher - gleich so - denk einfach das ist ein Synthesizer aus Holz und Blut, so wie wir.
 
VEB-Soundengine

VEB-Soundengine

||||||||||
ok. Das heisst : 1m ohne PC kann immer mit sich selber Musik machen und/oder auch als SH2 ...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
du kannst damit Musik machen, es geht mit Mac, Linux und Pc und Hardware und Fingern. Alles.
Aber da das Class Compliance braucht - geh davon aus, dass es schon bald nicht läuft. Ist halt für den Moment und so - Roland denkt vermutlich eher sehr kurzfristig. Leider. Schade, aber auch dem VSynth kann man noch Samples zufächern, nur halt etwas umständlicher als über USB als Drive. Auch das ist keine gute Entscheidung, aber es ginge besser. Gleich Class Complant - dafür vielleicht etwas einfacher gehalten. Das würde immer klappen. Bitten wir sie darum und rufen laut..
 
R

Rastkovic

Guest
Roland denkt vermutlich eher sehr kurzfristig. Leider. Schade, aber auch dem VSynth kann man noch Samples zufächern, nur halt etwas umständlicher als über USB als Drive. Auch das ist keine gute Entscheidung, aber es ginge besser.
Strange, mich wundert's das du Roland Produkte dann trotzdem noch unterstützt....

Ich weiß es ist der Sound (für dich).... aber ich würde denen dennoch nicht die Kohle in den Hintern schieben. :)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
ich unterstütze nicht, ich habe welche weil ich den Sound mag, ich hab live keinen Rechner, also ist das auch rel. unwichtig, ob da ein MacOS XY klar kommt, aber im Studio wäre das schön, noch geht es ja. Es ist eine Art Warnung - wehe es geht mal nicht mehr.

Ich will längeren Support und ohne Bitten Updates dazu.
Das gilt aber auch für andere Hersteller, bei Roland ist Class Compliance generell nicht dabei, verstehe ich nur, weil man die Funktionen da alle drin hat, aber wieso gibts keinen Langzeitmodus, wenn das alles nicht mehr da ist. Das kann man sagen obwohl man was mag, weil es könnte noch besser sein. Naklar. Ich hab viel Zeug, was nicht perfekt ist, sonst müsste ich ewig auf das perfekte Ding warten. Ich lebe aber jetzt.

Kohle in den Hintern ist nicht meine Denkweise, ich bin froh, dass es den Klang mobil gibt und man kein Monsterkeyboard drumrum mitkaufen musste. Es ist also schon weitreichend gut für meinen Job geeignet. Hätte gern einen Arper drin gehabt im 1m, aber die Tasten des 1 sind mir zu mies und 2 Oktaven - das ist unbrauchbar - ich muss zugeben auch die K25 Tastatur ist mir etwas zu klein, daher lieber mit Keystep oder Reface als Tasten oder eben als Rackdinger. Ggf. aufgebohrt mit ein paar Modulen, was hochspannend ist, allerdings für Live war mir das zu viel Zeug.

Computerkram ist eh schnelllebig, wer auf sowas setzt und von lange gut arbeiten redet, der kennt Computerzeugs nicht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
rz70

rz70

öfters hier
Die "Systems" sind ganz normale virtuelle Symthesizer und können so auch verwendet werden. Da braucht man keine Angst haben. Sehe das auch so wie Mic, dass mit den Treibern ist Müll. Wer die Teile hauptsächlich am PC/Mac verwenden will, der sollte das beachten. Für alle anderen sind es tolle Hardware Synths die sogar mehrere Synths in sich vereinen. Auch ich mag den Sound sehr, dass Aussehen weniger.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
 


News

Oben