Roland - Sound Canvas VA

A

Anonymous

Guest
Die Einschläge kommen näher.
D50/550?
JD800/990?
JV-Serien?
Vieles ist möglich.
 

darsho

...
Auf den ersten Blick ein frecher Preis, die gleiche App für iOS kostet nur 19,99 EUR.

Warum ist das als DAW Plugin sechs mal so teuer wie als iOS App ?
 

aven

|||||
ich komme aus dem staunen nicht heraus... was soll das?
der preis ist frech.
aber wenn roland jetzt seine digitalen synths als plugin bringt, wäre da schon das eine oder
andere interessante teil dabei...

mfg Aven
 
A

Anonymous

Guest
Die Sounds klangen damals schon mager und daran hat sich nichts geändert. Roland hat es zudem überhaupt nicht drauf eine gute GUI bauen. :doof:
 

Rastkovic

PUNiSHER
Ich fand das Sound Canvas immer nett zum vorproduzieren. Kurze Ladezeiten, musikalisch universell einsetzbar, da der Sound irgendwie immer gepasst hat. Der ein oder andere Klang durfte auch im fertigen Mix bleiben, da Hyperrealismus nicht immer gewollt war/ist....
 
K

krahz

Guest
Es gibt einen sehr guten kostenlosen Roland SC-55 General Midi Soundfont, kann da zu meinen Roland Pma-5 (gleiche Sounds) keine nenneswerte Unterschiede heraushören
https://www.dropbox.com/s/kdi7nqkqpnsrey6/Roland SC-55.rar
Endteckt auf http://www.synthfont.com/punbb/viewtopic.php?id=167

Läuft anstandsos auf meinen Windows Laptops mit VirtualMIDISynth
http://coolsoft.altervista.org/en/virtualmidisynth
ansonsten gibt es noch Bass 24 (noch nicht ausprobiert)
http://www.un4seen.com/

alternativ aber umständlicher funzt der Roland SC-55 General Midi Soundfont natürlich auch mit einen x-beliebgen Soundfont-VST
 
K

krahz

Guest
Zolo schrieb:
Hahahaha
Combining classic sounds with current technology
Ein Plugin mit Rompler Bedienung :selfhammer:

Ansonsten fände ich sowas generell nicht uninteressant. Aber alter Wein in (leider immernoch unhandlichen) neuen Schläuchen, ne.
Includes 1,600 high-quality sounds and 63 drum kits that cover nearly every musical genre
hab das erst jetzt, nachträglich gelesen
1,600 Roland Sounds sind schon eine Hausnummer die ganzen Hardware Sound Canvas tönen vermutlich nur mit einen Bruchteil der Sounds
 
M

MMMM

Guest
ich habe mir mal die Trial gezogen, leider ist der Installer nur mit japanischen Schriftzeichen zu sehen, da bin ich dann erstmal überfordert :selfhammer:
 
A

Anonymous

Guest
Nimm einfach 阿直岐

Der untere Punkt bei der Auswahl führt dich ins Land der schlechten GUI :nihao:
 
Alph4 schrieb:
Die Sounds klangen damals schon mager und daran hat sich nichts geändert. Roland hat es zudem überhaupt nicht drauf eine gute GUI bauen. :doof:
ach... damals vorm krieg hab ich mir vom ersten job ein sound canvas daughterboard für meine sound blaster 16 gekauft.
verglichen mit den ersten sound blaster pro fm und tracker gehversuchen meines umfelds war ich mit den 2mb general midi sample rom dermassen hifi. *g*

das war so porno, dass ich sogar die mühe gemacht hab mit taschenrechner bewaffnet sysex-hexcodes in's midi cubase zu hacken um an den resonanzlosen filter zu kommen.

muckenerd mit generalmidi sounds.
ich musst ja beim trance landen
:selfhammer:
 
A

Anonymous

Guest
Achja Soundblaster, da habe ich mir die AWE32 geholt und dann Soundfonts selbst erstellt und in Cubase SX oder so genutzt, weiß nicht mehr. War damals schon toll und ein erster Schritt in die Unabhängigkeit von Hardware, der ab Reason dann irgendwann endlich endgültig vollzogen war. Heute bräuchte ich Hardware nur noch aus Fun und darüber könnte ich mich jeden Tag freuen.

Damals war Sound Canvas aber auch eine Kiste mit der ich geliebäugelt hatte, aber mit meinem D70 hatte ich vom Sound da eigentlich schon sehr viel abgedeckt.
 

ollo

||||||||||
Rastkovic schrieb:
Das war damals die Luxusausführung.... ;-)

[ http://static.kvraudio.com/i/b/hqgm2.jpg (•BILDLINK) ]
ohja, das kenne ich auch das teil. das hatte ich damals von einem schulfreund "bekommen". irgendwann wollte ich das dann auch legal haben, gab es dann aber nicht mehr

PySeq schrieb:
leider läuft es bei mir nicht unter cubase. da sind schon ein paar gute sounds dabei die ich früher benutzt habe und auch heute noch gerne hätte. stand alone geht es aber unter cubase (64bit) verschwindet das benutzerinterface nach dem ersten mausklick und das wars dann.
 
phaedra schrieb:
Die Einschläge kommen näher.
D50/550?
JD800/990?
JV-Serien?
Vieles ist möglich.
da warte ich seit ner ewigkeit drauf. ein vsti was sysexkompatibel mit den jv/xp-teilen ist.
wäre mal interessant zu hören was der 17jährige jürgen mit seinem ersten echten synth verbrochen hat.
xp-50 hab ich ja mitlerweile saubillig geschossen, aber kein cubase 2 mehr am start :sad:
 

MDS

||||||||||
Ich hole das mal hoch hier! ;-) Also erstens ist das ein SC8820, der kleine Bruder vom SC8850 und nicht zuvergleichen mit den alten popligen SC55, die es schonmal als Plugin in schlechter Qualität gab und auch die Hardware Versionen ansic,egal ob als Karte oder zum auf den Tisch stellen! ;-)
Habe das gar nicht mitbekommen vor 2 Jahren, darum nun mal endlich die Demo probiert.
Wen es interessiert, hier ist mal der erste Hardware vs Software Vergleich, Hardware gewinnt mit diesem Demo Midi!

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=hrZ3Iiyq6ig
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Software-Variante hat mir klanglich viel besser gefallen. Sie klingt frischer, moderner, Effekte wie Reverb sind besser.
Wenn man davon mehrere Instanzen öffnen kann, um mehr Sounds mit Effekten zu versehen, könnte man damit gute Musik-Tracks machen.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Test war erfolgreich. Man bekommt halt ein Sound Canvas Modul ohne Schnick und Schnack, dafür ist die Qualität jedoch recht ordentlich.

Den Preis finde ich allerdings nicht angemessen, unter 70€ wäre das Ding gekauft....
 


Neueste Beiträge

News

Oben