Roland System 100 Potentiometer / Fader Austausch

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von ringmodifier, 3. November 2016.

  1. Ich habe mir ein Roland System 100 Model 101 zugelegt. Ich bin richtig begeistert von den fetten erdigen Sound des Teils.

    das Problem: die Fader gehen relativ schwerfällig...der Verkäufer hat mir eine Rechnung einer Reparatur mitgegeben in der steht: " diverse Fader mit Dioxide- behandelt". Ich gehe davon aus, dass da jetzt so´n Kram reingeballert wurde der eine Art Harz oder Silikone enthällt.

    Ich würde mir gerne : ein Survival- Pack an Slider/Potentiometer zulegen. Habe schon in Service unterlagen (danke Florian Anwander ) reingeguckt. Leider sind diese Potis aber nicht oder schlecht zu bekommen...bei sythaur gibt diese in der Rubrik System 100 gar nicht...

    Hier meine Frage. Könnte ich welche von Roland SH 101 einbauen (natürlich unter Berücksichtigung der Widerstandswerte) ? Ich glaube der Reglerweg von 35 mm ist ja gleich . Oder kann mir jemand eine günstige alternative von Reglern am liebsten ALPS aufzeigen? :roll:

    Wenn es nicht so eine "Schweinearbeit" wäre würde ich auch notfalls noch einmal reinigen und den Schmand von der Leiterbahn herausholen...wie seht ihr das...

    vielen Dank...
     
  2. keiner eine Idee ? keiner jemals die Potis auswechseln müssen ?

    vielleicht bei Mouser was möglich ?
     
  3. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    hallo ringmodifier :)

    soweit ich weiss sind alle fader normal etwas schwergängiger bei diesem apperat...oder der baureihe.

    und so lange da nix kratzt o.ä. bei bewegung, würde ich die originalen fader drin lassen !

    dioxide ? , damit ist wohl deoxIT gemeint... davon gibt es verschiedene varianten ... für reinigung, schmierung usw.
    ansich schon mal gut das dieses mittel benutzt wurde :)
    wenn da allerdings nur der reiniger benutzt wurde.. würde ich mit deoxit fader spray nochmal (sozusagen) nachfetten.

    btw. gratulation zum einkauf :supi:
     
  4. fanwander

    fanwander ||||||||||

    :)


    Grundsätzlich: die Fader gehen schwer, aber sie dürfen nicht ruckelig in der Mechanik sein. Die müssen schwer aber trotzdem weich laufen. Wenn sie ruckeln, dann hat da jemand das falsche Zeugs reingesprüht -> Nochmal putzen (und zwar bald! Die Fader jetzt nicht mehr bewegen!!!)

    Ich hoffe er hat geschrieben "Deoxit Faderlube". Offiziell heißt das "Caig Faderlube FL 5", aber die meisten Leute sagen immer noch Deoxit, weil ganze Produktlinie früher mal so hieß. Heute heißt ein Schalterreinigungsspray von Caig "DeoxIT" und das hat tunlichst NICHTS in Fadern zu suchen. Der Schalterspray macht die Fader gründlichst kaputt. Prüfe das mal nach und kontaktiere ggf den Techniker.


    Wenn Du wirklich neue Fader reinmachen willst: Die Fader sitzen im System 100 nicht auf einer Platine, sondern sind an eine innere Frontplatte aufgeschraubt (sieht man hier). Ich weiß jetzt nicht, ob die Schraublöcher der ALPS-Fader RS**1-Serie passen, sie sehen verdammt ähnlich aus.

    Für den Jupiter 4 hat mal einer Adapter gemacht, die mit Bournes-Fadern arbeiten:
    http://polysynth.tumblr.com/post/840430 ... entiometer
    Die Bournes sind typischerweise baugleich mit ALPS. Von der Abbildung würde ich sagen, dass die wirklich sehr ähnlich in den Dimensionen sein müssten.
     
  5. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    nochmal kurz wegen dem Caig mittelchen...

    also ... DeoxIT D5 zum reinigen ist durchaus gebräuchlich (auch bei fadern) aber und das ist total wichtig (!), danach muss wenn alles sauber und knochentrocken ist unbedingt DeoxIT Faderspray F5 angewendet werden ... sonst läuft alles trocken und d.h. verschleiss und denn gehts schnell kaputt. :roll:

    DeoxIT Fader F5 schmiert das ganze denn dauerhaft ;-) gibt sonst noch die teure variante von der selber firma und heisst
    FaderLube F100L

    ggf. weil du auf der suche nach systhem 100 fadern bist sonst mal die vom jupiter 6 guggen wie die so passen könnten... ;-)

    :nihao:
     
  6. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Sorry: NEIN.
    D5 auf Potis sieht so aus:
    [​IMG]
    DON'T DO THIS!!!


    Sorry Nr2: FL5 ist zum Reinigen, FL100 ist nicht "die teure Variante" sondern nach der Reinigung zum Versiegeln und Schmieren. Es gibt auf der Caig-Homepage ein PDF, das das genau beschreibt.


    Sorry Nr3: NOPE! Gucke bitte Du auf meiner Heimseite die Restaurierungsbilder vom JP6 und die vom System 100 und erkenne den Unterschied.

    Sorry, wenn ich jetzt hart klinge, aber in Deinem Posting war kein einziger korrekter Hinweis....
     
  7. vielen dank für die liebe und nützlichen info´s

    ich werde mal den Techniker kontaktieren, was er da genauer benutzt hat... manche Polis sind in Verhältnis zu anderen doch sehr leichtgängig...manche laufen in der Mitte schwerfällig oben und unten auf einmal relativ leichtgängig...manchmal erinnerte mich der widerstand eines ARP die mit irgendein kontaktspray behandelt wurden und mit den staub nach Jahren eine gewisse klebrige "brühe" ergaben. manche werden es wohl kennen...

    ich werde euch weiter wissen lassen was "Phase" ist...
     
  8. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    meine hinweise betr. reinigung sind durchaus hilfreich und korrekt !

    und von -Schalterreinigungsspray DeoxIT- hab ich hier überhaupt nicht geredet !
    zudem frag ic hmich grad ob mein beitrag grad richtig gelesen wurde... sorry fanwander

    auf den dosen steht also :

    Deoxit F5 -> Cleans & Lubricate + improves Contact + Protects Surface , for plastic faders and controls
    hier ist alles in einem in der dose drin ( reinigung + schmierung )
    Plastic to Plastic and Plastic to Metal Surface - steht auch noch mit drauf...

    FaderLube F100L -> Lubricant for Plastic Faders and Controls
    das sollte man möglichst nur nach der reinigung benutzen... es schmiert und schützt ist aber arschteuer...

    Deoxit D5 -> Dissolves Corrosion - Improves Contakt - Protects Surfaces
    chemically improves - metal to metal connedtion and contacts, flashing action - safe on plastic
    das ist eben einer von den brutalreinigern... der legt alles trocken... deswegen sollte nach anwendung dessen dann nachhaltig geschmiert werden ( z.b. mit Faderlube100L oder zur not denn eben mit DeoxIT Fader F5 ) !
    und
    ja genau...wenn man dann nicht schmiert nachdem Deoxit D5 zum reinigen benutzt wurde denn sehen die poties aus wie auf dem foto... und die machen denn auch nicht mehr lange. :lollo:

    uuuund
    die Jup6 Fader waren nur ein vorschlag !
    ich hab nich gesagt das die -absolut passend- sind zum systhem 100... und soweit ich weiss ähneln die jup 6 fader auch verdammt den
    sh 101 fadern ... wenn die nicht villeicht sogar baugleich sind...

    deswegen der - VORSCHLAG - ! ( @ fanwander )
    es war ein vorschlag diese mal abzuchecken :eek:

    hier und da muss man auch mal selber guggen und vergleichen wenn man sowas braucht...sorry :P
    kann doch keiner immer alles wissen, oder ?
    check it out...

    ach ja, lest mal die DeoxIT herstellerwebseite... denn seht ihr mal wie falsch ich damit liege :mrgreen:
    http://www.caig.com/ ( gab da mal eine schöne dütsche vertriebswebseite... find ich allerdings nicht mehr wieder )

    und
    komischerweise sind die poties oder fader die ich mit Deoxit D5 behandelt ( und dann natürlich mit fader F5 oder F100L nachbehandelt ) hatte alle noch einwandfrei funktionstüchtig und das ist schon jahre her wo ich da die große reinemachaktion am mischpult hatte.
    allerdings,
    das D5 spray benutze ich nur wenn so gaaarnix mehr geht vor dreck...oder kein vernünftiges rankommen ist...
    und überhaupt
    kontaktspray alleine ist immer schlecht ! egal ob an potie oder fader... :roll:

    btw
    ich hab kein systhem 101... wollt nur helfen oder ideen mit einbringen.
    viel glück mit dem apperat !
    ich bin hier raus aus diesem threat !
    :nihao:
     
  9. UIUIUI...

    habe heute den "Elektroniker" angerufen. :waaas: Das war wohl das frechste Telefonat was ich je geführt habe.
    Ich wollte wirklich ganz freundlich nachfragen, was für ein Mittel er zur Behandlung von Fadern benutzt. ES kam nur "ein Geheimmittel" und als ich noch mal was nachfragen wollte, hörte ich nur ein TUTTUT in der Leitung....Mannomann der war wohl komisch...Weiß der Teufel was den geritten hat.

    Ich werde wohl durch Nichtinformation des Typs mir das Caig Faderlube FL 5 wie Florian vorschlug kaufen und vorsichtshalber mal selbst Hand anlegen..es wird ja Winter..
     
  10. DeoxIT F5 und F100 (FaderLube bzw. ehemals CaiLube MCL)
    Als 5%ige Lösung oder 100% Tinktur erhältlich.
    FaderLube F5 dient zur schonenden Reinigung von krachenden/knackenden Fadern und Potis bei Staubablagerungen. Die 5%igen Sprays erlauben es, Staubablagerungen auszuspülen. Zusätzlich hinterlässt FaderLube einen feinen Schmierfilm, um den sanften Lauf von Potis zu erhalten.
    Da in FaderLube keine fettlösenden Mittel enthalten sind, wird die vorhandene Schmierung von Fadern und Potis nicht ausgewaschen. Sollte die Schmierung von FaderLube F5 nicht ausreichen, kann mit FaderLube F100 nachbehandelt werden. FaderLube F100 hat eine höhere Schmierwirkung.
    Achtung: Weder FaderLube F5 noch F100 besitzen eine oxidlösende Wirkung! Bei oxidierten Schleifern sollte daher eine Vorbehandlung mit DeoxIT D5 oder D100 erfolgen und mit FaderLube F100 oder einer Kombination aus FaderGrease und FaderLube F100 nachbehandelt werden, da DeoxIT D5 und D100 die Schmierung von Fadern und Potis entfernt!

    F100 ist also höher konzentriert und schmiert besser. ich würde immer das F100 nehmen, zumal für ein mehr als 30 jahre altes system100.

    http://store.caig.com/s.nl/sc.2/category.293/.f

    [​IMG]
     
  11. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....


    nich weiter über den hirni ärgern...
    wie hieß denn der ? damit man weiss wo man auf alle felle niemanden noch dort wegen einer repa hinschickt... :lollo: (pn)

    faderlube fl5 ist genau richtig für die sache und völlig ausreichend :) das reinigt und schmiert :cool:
    ggf. vorher nochmal die fader spalt mit staubsauger ab/aussaugen...
    und denn viel spaß mit dem systhem 100 :nihao:
     
  12. Great. :nihao:

    Vielen Dank...werde strickt nach den Anweisung arbeiten....

    PS. Er hat bald 40. Geburtstag. Hach wie die Zeit vergeht...


    Ein Survival Pack. würde ich trotzdem gerne auf Halde legen, wenn jemand noch jemand eine Zündende Idee hat wo ich Baugleiche Potis bekomme...

    leider bin ich ja aus den Tabellen die Florian gesendet habe noch nicht so richtig schlau geworden...bin da nicht so der Profi...aber ich hab einen Kumpel der da eventuell weiterhelfen kann /könnte...
     
  13. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Da willst Du die
    RS301110615 C0P0 . ...

    Das steht für
    RS (Bauserie)
    30 30mm Faderweg
    11 (Bauserie)
    1 (Mono)
    06 Hebeltyp
    15 15mm Hebellänge
    C0 keine Mittelrastung
    P0 keine Montageplatte
    . der eine Punkt steht für A=logarithmisch oder B=linear
    ... der Widerstandswert: 103=10k, 203=20k, 503=50k, 104=100k, 204=200k

    ein 100k linear poti endet also hinten auf ....B104
    Leider gibts die eventuell nötigen hohen Widerstandswerte (1M log im Envelope) nicht bei ALPS.


    EDIT:
    Der Bourns Fader gibt es auch als 1Mega-Ohm-Fader. Die Teilenummer heißt da:

    PTA305-2-015CP . ..

    Das Datenblatt zum Bourns-Fader gibts hier:
    http://www.mouser.com/ds/2/54/ta-778345.pdf
    Da findest Du auf Seite 1 unten rechts, die Kodierung für die Widerstandswerte.
     
  14. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    boah

    :bravo:
     
  15. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    :lol:
     
  16. Ich weiss nicht ob man jemand richtig namentlich anprangern sollte, deshalb umschreibe ich mal grob;

    Ruhrpott, Höwner

    :master:
     
  17. Cyborg

    Cyborg ...

    das sind sie definitv nicht, im Gegenteil laufen sie recht leicht und verkanten auch nicht. Ich fand das immer Klasse wenn man mit einer Hand während des Spielens mit der anderen, mehrere Regler gleichzeitig bedienen konnte. Vermutlich jede Mengs Siff in den Reglern, Staub, Teer, Nikotin, Sprühdosenkleister. Dabei hilft meistens schon wenn man knisternde Regler mal wieder intensiv benutzt.
    Ich hatte damals fast nie Probleme mit knisternden oder "klemmenden" Reglern und wenn, dann habe ich eine kleine Menge Tunerspray benutzt und den Regler anschliessend heftig bewegt.
     
  18. Nоrdcore

    Nоrdcore ██████████

    Wenn man mal verstehend nachliest: das Cailube Schmiermittel ist für Leitplastik-Potentiometer. Die findet man in erst in "neuerer" Studio-Elektronik, also eher in den letzten Analog-Konsolen, nicht in Vintage-Synths.

    Kohleschicht-Potis (das sind (so gut wie) alle Vintage-Teile) brauchen auf der Kohleschicht keine Schmierung. Allerdings gibt es ja immer noch einen Metall auf Metall-Schleifer. Für den gibt es gezielt etwas Kontaktfett. Und dann gibt es noch etwas (Kunststoff-verträgliches) Fett für die mechanischen Teile. ( ... zumindest scheint das Original mal so gemacht worden zu sein, ich bin da nicht wirklich Profi ... )

    Diese Fette kriechen im Laufe der Jahre weiter und verbacken mit Staub zu einer sehr zähen Masse, die Schwergängigkeit erzeugt, die bewegte Kontakte knistern lässt und die Schichten abreibt.
    Reinigen ( z.B. mit Tuner-Spray) wäscht diese Fette aus - dann fehlen sie hinterher. Es ist dann sinnvoll, gezielt etwas Spezial-Fett einzubringen. Ein winziger Tropfen für die Mechanik, ein winziger Tropfen für den Metallkontakt. Die Kohleschicht ist selbstschmierend und braucht nix.
    Ein generelles Problem ist die Verträglichkeit, Kunststoff und Öl/Fett vertragen sich potentiell erst mal gar nicht, deswegen gibt es spezielle Fette. Aber ob das, was man sich da besorgt hat, nun gerade zu dem jeweiligen Vintage-Plastik passt?
     
  19. das mit der Schmierung bzw Reinungung ist wohl echt ein Mysterium für sich... :lol:

    Also verkannten tun bei mir die Potenziometer nicht aber gerade die, die man sonst am häufigsten benutzt, (Cutoff, Reso, im Audio Mixer VCO etc.) gehen doch sehr "schwerfällig"- das finde ich auffällig. Deswegen habe ich den eindruck, dass das "Geheimmittel" irgend so ein billig Zeugs war und mich ein wenig besorgt.

    Vielen Dank Florian ich werde mich wenn ich Zeit habe noch einmal mit den Potis- auf- Halde beschäftigen...

    Jetzt ist erstmal extrem Pflege der "Alten"
     
  20. The POLYGIRL

    The POLYGIRL .....

    :lol:
    sonst wieder löschen den beitrag
    (Ich meinte auch pn - private nachricht :cool: aber ich find das so auch gut wie ist)

    ich mach auch gleich mit :master:

    :lollo:
     
  21. Der ist nicht unfreundlich, der ist Rheinländer. Die sind so. :opa:
    BTW, bei meiner Korg SE 300 Kauf-Anfrage an Dich gab's auch ein "tuut -Tuut " :cool: