Roland System-8 - Update Stand 1.2 neue Filter/OSC Modelle

rauschwerk

pure energy noise
Ist etwas unklar (beim Betrachten der Videos) .. können jetzt mehrere Plug-Outs simultan in dem Hardware-Teil geparkt werden, oder doch nur jew. eines, wie bisher beim System-1/1m ?
 

SvenSyn

*****
rauschwerk schrieb:
Ist etwas unklar (beim Betrachten der Videos) .. können jetzt mehrere Plug-Outs simultan in dem Hardware-Teil geparkt werden, oder doch nur jew. eines, wie bisher beim System-1/1m ?
Du hast 3 Slots, die du mit versch. Plugouts beladen kannst, und auch alle nutzen kannst. Sprich: zB Split Mode mit JP-8 und J-106
 
SvenSyn schrieb:
rauschwerk schrieb:
Ist etwas unklar (beim Betrachten der Videos) .. können jetzt mehrere Plug-Outs simultan in dem Hardware-Teil geparkt werden, oder doch nur jew. eines, wie bisher beim System-1/1m ?
Du hast 3 Slots, die du mit versch. Plugouts beladen kannst, und auch alle nutzen kannst. Sprich: zB Split Mode mit JP-8 und J-106
So habe ich das auch verstanden: Zur gleichen Zeit kann man maximal 3 Plug-Outs in das Gerät geladen haben, zur gleichen Zeit aber maximal 2 davon nutzen. Oder Original-System-8-Engine und eins der Plug-Outs dazu. Mit 8 Stimmen kann man sowieso nicht besonders viel gleichzeitig anstellen. Ist ja auch kein Drum-Synthesizer. Da hat Roland anderes Zeug für Drums anzubieten. Oder z.B. 8 verschiedene Mono-Synthis gleichzeitig? Braucht man das? Weils digital ist, könnte im Prinzip gehen. Wird bei diesem Gerät aber bestimmt nicht mehr kommen. Timbre Wolf ist 4-fach polyphon und kann 4 verschiedene Sounds gleichzeitig. Und welche Sounds das sind! Und deren Parameterflut erst! :lollo:
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
für n VA auf dem verschiedene VSTs aufen .. die gut klingen ... nicht direkt billig. das grüne Licht ist auch nicht meins .. ich schätze ich bin raus
 

SvenSyn

*****
oli schrieb:
SvenSyn schrieb:
Man kann übrigens die Beleuchtung dimmen und auch ganz abschalten, für die, denen die Kugeln zum Weihnachtsbaum fehlen..
Cool, woher haste diese Info?
Soweit ich mich erinnere, hat der Typ in dem ersten Video, was gestern publik wurde, das gesagt. So frei aus dem Kopf übersetzt "Du kannst die Beleuchtung auch dimmen, sogar ausschalten, was aber wenig Sinn macht, da man ja über die Beleuchtung auch erkennt, welche Elemente gerade aktiv sind und welche nicht."
 
SvenSyn schrieb:
Soweit ich mich erinnere, hat der Typ in dem ersten Video, was gestern publik wurde, das gesagt. So frei aus dem Kopf übersetzt "Du kannst die Beleuchtung auch dimmen, sogar ausschalten, was aber wenig Sinn macht, da man ja über die Beleuchtung auch erkennt, welche Elemente gerade aktiv sind und welche nicht."
die Beleuchtung ist schon cooles feature, das sie dammbar ist, ist super... ne Farbwahl wäre cool
 
Wenn ich das richtig verstehe, kann man auf Lower ein anderes Plugout nutzen als auf Upper.
Und man kann die "alten" Plugouts laden, vermutlich bleiben sie dann aber monophon (was schade ist), alle Plugouts sind 8stimmig, sonst. Das ist doch schon nett, aber man hat jetzt "wieder" die Wahl und Qual - aber man hat wenigstens dann 3 Mitbringsel-Synths im Sys8.

Das mit dem grün und so finde ich als Phänomen interessant, weshalb das so polarisiert, wenn es NICHT um die Helligkeit ginge.
 

ladyshave

カーカー
Finde das jetzt nicht schlecht. Beinahe löst es sogar den "Habenwollen-Reflex" aus.
But than again...
Masterkeyboard mit guter Beknopfung, zb. von Arturia, DAW meiner Wahl oder Analog Lab...hmmm
Da hab ich dann schon ein deutliches Mehr. Mehr Polyphonie, mehr Auswahl an Sounds, kann meine DAW steuern usw.
Was für also?

Sagen wir mal: Joah, ganz nett.

Mehr aber auch nicht.
 
Es mag komisch klingen, mir wäre er kleiner lieber, wie ein Microkorg mit Knöpfen wäre eine super Form, zumindest für mich.
Also das Panel und Größe wie System 1 war schon gut, Rack/Desktop wäre das wohl alternativ, nur gibt es leider keine MIDI-Tastaturen mehr und wenn sind es immer 2 - 2.5 Oktaven (zu wenig) - ich mag 3 mit gutem Oktavschalter und 2 Wheels (keinen Roland Bender-Mod-Stick, die mag ich nicht so richtig)

Aber der hier ist schon solide. Bisschen schade nur wegen des einen LFOs, da hat man sich aber offensichtlich am Jupiter/Juno orientiert und DSI ist auch auf einem LFO bei den beliebten Synths.
Ich würde diese LFO Sache auch nicht auf 5 oder so aufbohren müssen. Aber naja, die Pitchenv loopen wäre ne Alternative für manche Zwecke.

Das was hier wohl das "Besondere" ist, was vermutlich hier keiner schreibt - die Engine ist halt besser als irgendwelche VAs bisher, das Ding klingt ja wirklich und zwar nach dem, was Roland eigentlich mal berühmt gemacht hat. So sehe ich das jedenfalls.
Das ist natürlich keine struktuerelle Sache, die Zukunft ist natürlich nicht virtuell und subtraktiv-klassisch. Aber - der hier tut was alles eigentlich ständig wollten - ein Jupiter 8 sein und etwas mehr, Juno auch und eben das, was man von "DEM" Roland so wollte.

Nicht weniger, aber auch nur ein bisschen mehr - also Stepsequencer ist nicht schlecht wie der ist..
 

SvenSyn

*****
Ich bin auch voll des Lobes auf Roland, das System-8 finde ich gelungen. Warte jetzt einfach die Tests ab.

Der Logik folgend (System-1 und 1m sowie JP-8000 und 8080) wird es auch hier eine Modulversion geben, davon bin cih überzeugt. Bestimmt aber erst nächstes Jahr.

Im Übrigen denke ich, dass das System-8 mehr Nachfogler des JP-8000* ist als vom System-1


*) Der feiert ja grad inoffiziell auch 20. Geburtstag :)
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
pD schrieb:
Im "alles falsch machen" habe ich einen Meister! :selfhammer:

...Willkommen hier im Club...




Moogulator schrieb:
nur gibt es leider keine MIDI-Tastaturen mehr und wenn sind es immer 2 - 2.5 Oktaven (zu wenig) - ich mag 3 mit gutem Oktavschalter und 2 Wheels (keinen Roland Bender-Mod-Stick, die mag ich nicht so richtig)

Controller mit 37 Keys ist generell bisserl schwierig... Hast du es mal mit einem M-Audio MidAir 37 probiert?
...rein von den Specs her müsste das dir passen!




Grimsel schrieb:
Masterkeyboard mit guter Beknopfung, zb. von Arturia, DAW meiner Wahl oder Analog Lab...hmmm
Da hab ich dann schon ein deutliches Mehr. Mehr Polyphonie, mehr Auswahl an Sounds (...)

...brauchst nicht mal die DAW bemühen... eigentlich müsste das Arturia's Origin auch "autark" können! :)





:waaas:
 
@hair: Mir geht es um Tasten mit MIdI und idealerweise ist das schon drin, also als Alternative zu Riesensynths, die halt für die Bühne zu groß sind.

Ansonsten ginge Keystep Pro. Der hat MIDI. Klar.
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Moogulator schrieb:
@hair: Mir geht es um Tasten mit MIdI und idealerweise ist das schon drin

Ham' wa' doch...? ;-)






...andernfalls: Controller mit INTERNER Klangerzeugung...da trumpft z.B. eine UltraNova wieder auf!
...oder eben Sys-8, wenn man statt Wheels lieber den Pitch-Stick mag.
 

ladyshave

カーカー
hairmetal_81 schrieb:
Grimsel schrieb:
Masterkeyboard mit guter Beknopfung, zb. von Arturia, DAW meiner Wahl oder Analog Lab...hmmm
Da hab ich dann schon ein deutliches Mehr. Mehr Polyphonie, mehr Auswahl an Sounds (...)

...brauchst nicht mal die DAW bemühen... eigentlich müsste das Arturia's Origin auch "autark" können! :)





:waaas:
Oder so... Joystick und Wheels und sieht auch noch schick aus.
Aber ja, besser geht immer...
Wird schon seine Abnehmer und Fans finden. Gibt ja auch durchaus Vorteile, als da wären: Stabilität, bzw. geringe Absturzgefahr; wichtig für Live, wahrscheinlich überzeugende Sounds, frei vom Computer usw.
Müsste man schon antesten, um wirklich was sagen zu können.
Ich finde ihn einerseits auch zu groß, andererseits aber wenigstens wirklich spielbar.
Wäre auch interessant zu wissen wie lange man mit so einem Gerät wohl Freude haben wird. Ich meine, ist das eine Anschaffung für's "Leben", oder geht das irgendwann (bald) kaputt?
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben