Roland VP9000 als FX Gerät nutzen?

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von C0r€, 16. November 2014.

  1. C0r€

    C0r€ Tach

    Ich würde den VP9000 gerne als Effektgerät einsetzen. Allerdings habe ich es bisher nur geschafft Sounds beim Samplen durchzuschleifen, und dann kann man anscheinend nur einen Kompressor oder Limiter anwenden. Die FX sind jetzt nicht supertoll, aber als extra FX box wär das schon schön. Viele andere Sampler können ja einfach durch die FX durchschleifen. Geht das irgendwie? Super tief bin ich noch nicht in den Sampler eingestiegen.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der VP glänzt durch seine Granularengine, welche aber als FX nicht zugänglich ist, beim VSynth - dem Nachfolger - geht viel mehr, und beim GT gibt es ja die bekannte Harmonizer/Vocoder-Ecke - da lohnt es sich auch, obwohl diese mit dem Syntheseteil nicht so viel zu tun hat.

    Es lohnt sich immer dann, wenn es einen guten FX Block gibt, also Ensoniq wäre das auch gewesen.
    Allerdings nur, wenn man die Eingangssignale dorthin umleiten kann und die FX auch so innovativ sind wie bei diesem.

    Deshalb - mehr theoretisch als praktisch spannend.
     
  3. C0r€

    C0r€ Tach

    Das der VP eine schoene Granularengine hat ist mir klar, deshalb habe ich ihn gekauft. Dass diese nicht in Echtzeit auf die Analogeingaenge anwendbar ist, war mir auch klar.
    Leider scheint man die 3 FX Bloecke nicht auf die Audio Inputs routen zu können, das wäre doch softwaretechnisch bestimmt kein Problem gewesen. Ich habe jetzt nochmal im Handbuch nachgelesen und keine Angabe dazu gefunden, ausser, dass man Samples mit FX resamplen kann. Das Routing, dass dazu angegeben ist zeigt keine Möglichkeit an, Audio Inputs durch die FX zu jagen.
    Ich hatte schon mal einen EPS16+, den fand ich allerdings nicht sehr spannend vom Sound und der Bedienung her. Als FX habe ich dafür nun den DP4 da.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich würde den ASR10 oder EPS16+ auch nicht ohne die FX Disks empfehlen, und die Bedienung ist durchaus sogar schnell zu erlernen - aber dessen Effekte mit Prosoniq und Waveboy sind sogar spannender als die des DP4 (hatte auch mal eins, ich weiss also wovon ich spreche).

    Aber meine Worte sind nur ergänzend gemeint. Weil - ich kenne bisher noch keinen Sampler, dessen "Durchschleif-Möglichkeit" wirklich gut gemacht ist und sich allein deshalb lohne. Sieht man mal von Kyma und dem Live-Eingang dort ab und Dingen die ähnliches zu tun vermögen. Aber Kyma ist eh nicht primär "ein Sampler".
     
  5. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Nein, beim VP geht das nicht, nur Pre-Effects, welche du schon aufgeführt hast, also LIM, COMP und NS.
    Ich find's etwas schade, dass man durch den FX-Block nicht den Audio Eingang routen kann.

    [​IMG]


    Gruss
     

Diese Seite empfehlen