Roland Zenology (Zen Core für die Cloud)

rz70

öfters hier
Danke für das Video. So wie es aussieht baut Roland auch die komplette Cloud um. Es gibt jetzt drei Preise:
Core: 2,99
Pro: 9,99
Ultimate: 19,99

Hier eine Übersicht:

Trotzdem tu ich mich wirklich schwer mit der Roland Cloud. Mir gefällt auch die Software Qualität der Plug-In nicht (GUI nicht Sound!). 200 € war es mir im Jahr einfach nicht wert. Und wenn ich die Pakete vergleiche, wird es auch hier erst am Ultimate interessant. Aber mit Pro könnte man auskommen, wenn man den Roland MC 707 oder Fantom Sound haben will. Sind dann auch im Jahr 100 €.
 
Vor allem gibt es wohl für alle Synths den gleichen Soundengine, Soft- wie Hardware. Ist schön bequem für Roland und spart Entwicklungskosten. Innovationen gibt es nur noch im Marketing. Wenigsten gibt es noch Korg bzw ein paar kreative Japaner, die nach Berlin fliehen oder zu Behringer wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Ein Controller, mit dem man alle VSTs aus der Cloud bequem bedienen kann, wäre gut.. Man besten gratis zum Ultimate-Abo dazu. Meinetwegen auch 2-Jahres-Abo.
 
Inzwischen gibt’s auch so genannte Lifetime Lizenzen. Allerdings recht teuer (149$ für ein Flagship-Instrument wie Jupiter-8 oder TR-808):

 

Plasmatron

Administrator
Inzwischen gibt’s auch so genannte Lifetime Lizenzen. Allerdings recht teuer (149$ für ein Flagship-Instrument wie Jupiter-8 oder TR-808):

Auch für den 5080 ? Das wäre mal was..
 

Audiohead

|||||||||
Ich mag die Oberfläche und den Sound sehr ..& die Oberfläche erinnert mich an das alte Hypersonic Rompler VST
 

rz70

öfters hier
Inzwischen gibt’s auch so genannte Lifetime Lizenzen. Allerdings recht teuer (149$ für ein Flagship-Instrument wie Jupiter-8 oder TR-808):

Das mit den Lifetime Lizenzen hab ich gar nicht gesehen. Das ist doch wieder interessant. Vielleicht bekomme ich auch endlich als Käufer Updates für meine Plug-Outs.
 
Das mit den Lifetime Lizenzen hab ich gar nicht gesehen. Das ist doch wieder interessant. Vielleicht bekomme ich auch endlich als Käufer Updates für meine Plug-Outs.
Schwer zu sagen, aber da das Ganze auf der Roland Cloud Seite steht, wird es sich wohl um eine unbegrenzte Subscription handeln, wo du dann nach wie vor den Cloud Manager etc. benötigst. Plugouts waren soweit ich weiß ein Produkt von Roland selbst. Nicht sicher, ob man da auf Synergien hoffen kann.
 
Hab mal die Preise aus dem anderen Forum kopiert. Also könnte ich quasi nach einem Monat Abo für 2.99 einen System 8 kaufen für 129 Dollar...

E88EBA49-E606-48B7-AD3F-012C0F3E9D42.png
 

rauschwerk

pure energy noise
Schaut man sich den Umfang der pro jew. Abo-Modell verfügbaren Sachen an, so kommt man an "Ultimate" kaum vorbei.
Die "Core" und "Pro" bieten vergleichsweise wenig an Virtual Instruments an :sad:
 

micromoog

Rhabarber Barbara
JV1080 und XV5080 kosten jeweils 129,-

Fühlt man sich da nicht Vera....t?

Frei nach dem Motto:
„bei uns gibt es den E-Klasse Mercedes zum Preis der C-Klasse.

Ebenso der Kult-Namensaufschlag für TR, TB und Jupiter

1991 wäre wohl der Preis
Canvas 149,-
Jupiter 69,-
gewesen

Roland, ich bin dann mal weg...
 
Zuletzt bearbeitet:

Niki

||||||||||
Ich hoffe in ein paar Jahren, wird die Hardware nicht einfach so ausgehen wenn man sein Abo nicht verlängert :picard:
 

aven

|||
Wenn man mal alle Lifetime Preise zusammen rechnet kommt man auf 2694 Dollar. :cool: incl Sound Cancvas! ;-)
Macht bei 199 Dollar im Jahr - gut 13.5 Jahre bevor der Abo-Preis den Kauf-Preis übersteigt.

Und da wird sicherlich noch mehr gedudel dazukommen...
 

rz70

öfters hier
wer brauch schon alles. Ich hab die Cloud mal als Demo ausprobiert, viel war da nicht was ich auf der Festplatte behalten hätte. Fand die Qualität sehr überschaubar. Sounds in Teilen wirklich gut aber die Software wirkte wie von gestern. Wenn ich da U-he, Arturia oder anderen sehe, muss Roland da noch ordentlich aufholen.
 

Plasmatron

Administrator
wer brauch schon alles. Ich hab die Cloud mal als Demo ausprobiert, viel war da nicht was ich auf der Festplatte behalten hätte. Fand die Qualität sehr überschaubar. Sounds in Teilen wirklich gut aber die Software wirkte wie von gestern. Wenn ich da U-he, Arturia oder anderen sehe, muss Roland da noch ordentlich aufholen.
Ging mir auch so , eigentlich wollte ich eine 303 - aber die ABL war im Vergleich um längen besser. Die ganzen anderen Emulationen der Großen Synths, naja. Überraschend gut fand ich nur die eine SH Emu ( 3 oderso ?? )..
 

Bjørn-65

. . . _ _ _ . . .
Eben mal mit meiner MC-101 gegeneinander gespielt:

Die Sounds der MC-101 entsprechen scheinbar 1:1 dem Zenology Plugin. Völlig identisch. Auch der (derzeitige) Editierumfang ist noch ähnlich eingeschränkt.

Derzeit für mich also kein Mehrwert. Das kann sich ändern, sobald die Pro-Version kommt. Mal schauen...
 
Ich nutze Roland Cloud und bin auch happy damit, bis auf eine Sache: Es gibt keine Möglichkeit, Patches per Midi Program Change zu ändern, nur über die GUI, super nervig. Hab auch schon beim Roland Support angefragt, Antwort: gibts nicht.

Ich gehe mal schwer davon aus beim MC-101 geht das.. ?!?
 

ARNTE

Ureinwohner
So, ich habe mir jetzt mal die Ultimate geordert. Ist ja 30 Tage erstmal für umme. Nach ersten Tests bin ich aber doch ziemlich begeistert. Das ist 200 Tacken pro Jahr locker wert.
Presets bei den ganzen Analog Emus kann man komplett vergessen. Quasi alle übersteuert und einfach nur schlimm. Nach ein paar Minuten selber schrauben geht da aber die Sonne auf.
JV1080 und XV5080 ist soundmäßig verdammt nah an den Originalen dran. Aber gerade wenn es mal heftiger wird fehlt es doch etwas. Für die üblichen Brot und Butter Sounds ist das aber gut.
D-50 gefällt mir auch.
Das handling mit dem Roland Cloud Manager ist ganz schön nervig. Irgendwie klappt es dann aber doch.

Also ich werde dann wohl Cloudjünger.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben