Rules of Engagement and Freedom of Information

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von DerRidda, 6. April 2010.

  1. DerRidda

    DerRidda Tach

    http://www.collateralmurder.com/

    Das war das große Ding mit dem Wikileaks jetzt rausgerückt ist und das die US Army eindeutig des Lügens überführt... wen wundert es.
    Ich hoffe durch solche Situationen wird einigen potentiellen Whistleblowern klar, dass sie sich vom Freedom of Information Act nichts erhoffen dürfen.
    Was nicht schön ist, kommt nicht ans Tageslicht, bis es vielleicht in 25 Jahren mal declassified wird und man keine Konsequenzen mehr ziehen kann.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das geistert übrigens auch eher durch die Blogs und weniger durch die Medien. Auch interessant, gelle? So wie die interne Absprache bei dem Toll Collect Deal. JEDER wusste, dass da nix ausgeschrieben ist (siehe Airbus / Boeing) aber es wird halt alles irgendwann raus kommen oder nicht aber jeder weiss irgendwie bescheid.

    Das ist das eine, aber was kommt dann!? "Issjaso"? oder was anderes?
     
  3. DerRidda

    DerRidda Tach

  4. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    ich habs grad bei spiegel online zweimal gesehen....muss ich erstmal verdauen...gut dass du da nen thread aufgemacht hast !..puuuh

    ...vorallem noch auf den rettungsvan !! dass cameras für waffen gehalten werden ist ein alter hut...aber auf den van und verletzte!!
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

  6. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    das kommt
     
  7. DerRidda

    DerRidda Tach

    Exakt, es lief gerade in den 18:00 Nachrichten auf N24 ein Bericht mit Kommentar. Medien 1.0 brauchen halt Zeit zum aufwachen, wer sich ausschließlich darüber informiert weiß heut zu Tage am spätesten Bescheid. Ist bestimmt auch um 20:00 in der Tagesschau.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jo, natürlich bringen sie es irgendwann auch, aber es ist interessant was wann und wie kommt und wie lang. Wie dem auch sei. Nicht das erste mal, gibt auch andere Themen, wo das ne Rolle spielt..
     
  9. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    die nachrichtenberichterstattung der öffentlich-rechtlichen ist natürlich eine andere 'ebene'...
     
  10. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    ..printmedien sind lamer...klar...deswegen auch krise bei printmedien, spec in us...printmedienkrise aber gut, da neue medien = resourcenschonend
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Genau, und das nenn ich mal 1,0. Doof sind die da nicht, die wissen genau was sie tun.Die haben auch manches im Netz, was sie extra für uns einbauen. Wie auch immer. Keine VT, einfach beobachten. Mainstream heißt eben auch Kundeninteresse der Massen, also auch der eher konservativ geprägten Gesellschaft.

    Madonna got a new dress.
     
  12. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    der punkt ist auch, da waren journalisten von reuters unter den opfern. dann wird das auch in den 'alten' medien ganz anders gespiegelt !
     
  13. DerRidda

    DerRidda Tach

    Ich diskutiere das auch gerade mit einem dänischen Zeitsoldaten den ich kenne, der sieht die Sache zuerst ganz anders. Mal sehen, ist schon interessant, wie es jemand sieht der potentiell am Abzug sein und den Fehler hätte machen können.
     
  14. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    wie gesagt, kamera auf schulter in der situation, an so nem set ist eh absolut unprofessionell..aber menschen machen fehler....mal sehen jetzt zdf heutejournal...aber bundeswehr und afganistan ist natürlich näher!
     
  15. DerRidda

    DerRidda Tach

    Was jeder Soldat im Irak wissen sollte: Diese Konstellation ist absolut typisch für Journalisten zu der Zeit.
    Ohne bewaffnete Bodyguards hat man sich außerhalb der Green Zone in Bagdad einfach nicht bewegen können, das wäre Selbstmord. Ist eigentlich immer noch so.
    Wäre das nicht so glitschig wie es ist, hätte man diese Informationen nicht verdeckt gehalten.
     
  16. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    wären nicht reuters-journalisten unter den opfern wäre dasauch nie so an die mediale oberfläche gekommen!
    der alltag in irakischen städten sah jahrelang so aus, dass zivile pkws (teil mit kompletten familien darin), sollten sie nicht schnell genug gewichen sein, von den heranrasenden gepanzerten us-convois überfahren wurden, mit panzerfahrzeugen! bei stehenbleiben der convois drohte beschuss durch irakische panzerfäuste...die platten, zivilen pkws wurden übrigens anschliessend soforrt von us-helikoptern entfernt, um die spuren sofort zu beseitigen, dies galt auch nach anschlägen
     
  17. Hallschlag

    Hallschlag Tach

     
  18. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    bei zdf heutejoural kam nix...man gewöhnt sich halt an den scheiss....man will die leut net aufregen, ham schon genug selber an der backe...

    ....na ja , waren ja arabische kollegen :fawk: :fawk: :fawk: :fawk:
     
  19. DerRidda

    DerRidda Tach

    Oder die Aktion in denen US Scharfschützen an überwachten Stellen Gegenstände platzierten, mit denen man IEDs hätte bauen können, um Aufständische zu identifizieren. Diese wurden bei Aufnahme der Gegenstände getötet. Natürlich kann man damit genau so gut ein Radio reparieren, Sprengstoff war nie dabei, vor allem war es für einen unwissenden nicht möglich, diese Gegenstände sofort zu identifizieren, man kann sie auch aus reiner Neugier mitnehmen wollen.

    @nico: Was ich gesagt habe ändert nichts an der Situation, sondern zeigt nur, das die Hubschrauber Besatzung hätte wissen müssen, das man den Feind so nicht identifizieren kann.
     
  20. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    ich geb dir da absolut recht !!!

    ..ich würde sogar annehmen, dass es ihnen auch gar nicht um 'feind identifizieren' ging.... so weiss ich es :!:...siehe auch die zynischen kommentare der piloten

    zu der zeit waren allein schon zivile gruppen/ ansammlungen gefährdet, auch ohne kamera auf der schulter
     
  21. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    also tagesschau 20.05 - 20: 07 h berichtet !! ARD rules !!!
     
  22. Guest

    Guest Guest

    "Come on buddy, grab a gun!"
     
  23. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Das Video ist ECHT hart.Muss ich erst mal kurz verdauen. :shock:


    Drecksäcke... :mad:



    Wo die da Leute mit Raketenwerfer sehe oder irgendwen,der auf die Helis schiessen soll ist mir ein Rätsel...und dann noch in die zerfetzten Leiber reinhalten.Ihr seid schon Helden da drüben.
     
  24. sinot

    sinot Tach

    So ist das wenn eine fremde Macht in ein souveränes Land einfällt. Hier in Deutschland war das auch nicht anderster. Seien es die deutschen in Europa, Alliierten in Europa (danach), die US-Amerikaner weltweit oder inlandische Konflikte. Wo Ausnahmezustand herrscht, gilt das Recht des Stärkeren. Da wird gebrandschatzt, gemordet, vergewaltigt, misshandelt, gefoltert und ein Verbrechen nach dem anderen vollzogen.

    Das amerikanische Jahrhundert könnte sich allerdings wirklich mal dem Ende neigen, soll mal jemand anderes Weltagressor spielen.

    Ich wäre für einen neuen europäischen Diktator der ALLE vorhandenen Marionetten und Möchtegernpolitiker in der EU ermordet und mal mit eiserner Hand herrscht. So hält jeder aus Angst die Klappe, Mörder werden zervierteilt und Pädophile bekommen einen Ast in den Hintern. Ich würde mich fügen, ehrlich, solange ich diese Vasallen, Mitläufer, Lügner und Betrüger die es momentan gibt nicht mehr ertragen muss. Ein Kaiser / König muss her, ganz klar.....der darf dann später wenn er älter ist durch eine Intrige davonscheiden.

    mfg sinot
     
  25. Dann lieber gleich Prinz Harry als Weltherrscher...
    und eine militante Anarchistengruppe die ihn beim Amtsantritt lyncht. :fockya:
     
  26. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    oh lynchen, dann sind wir ja wieder am beginn der aktion :fawk:
     
  27. Klar ist doch ein Fakt das die Menge der Mobs mal die Menge der gelynchten Personen ein Maß für die Geschwindigkeit der politischen Veränderung mal der Anzahl der Waffen ist.

    Das Leben ist langweilig genug, da brauchen wir ja auch keine langweiligen Frühabendnachrichten. :twisted:
     

Diese Seite empfehlen