Sammelbestellung für Module? Unsinn oder Idee?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von øsic, 4. Juni 2014.

  1. øsic

    øsic aktiviert

    Hi, ich hatte gerade eine fixe Idee, beim überfliegen des Thread Sammelbestellung für Panels (für DIY Module).
    Kann man das auch mit Modulen mal versuchen, bringt das überhaupt was? Sicher ist der Anwender sehr individuell in seiner Auswahl und die Kauffrequenz wird auch nicht hoch sein, dennoch kann man sicher eine "Ladung" zum Ende eines Monats, ist ja auch Geldfrage, bestellen.

    Müsste man nur abklären, was und wann man kaufen will, wer einkauft und dann auch noch verschickt, dass jeder was davon hat und ob das sich mit Rabatt etc. falls vorhanden, rechnet :D...Oder es gibt die Möglichkeit auf verschiedene Adressen zu bestellen (liegt dann am Anbieter). Fragen kostet ja nichts und "Moogulator" hat doch bestimmt Connections?!

    Weil ich brauche ja dann auch meine ersten Module, die Basis, wäre ja super wenn ich gleich ein paar Module mehr bestelle kann.

    Idee oder unrealistisch

    Gruß
    øsic
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt die üblichen Vertrauensboni zwischen den Leuten die bestellen und - Porto braucht man trotzdem, außer man trifft sich zB dieses Wochenende beim Modular Meeting (siehe Termine).

    Die Probleme sind die, dass grade Modularzeug oft Einzelmensch-Unternehmen sind, die nicht primär damit Geld verdienen. Dh - die sind gar nicht selten eh nicht so wirtschaftlich, dass man viel "rausholen" kann.

    Und dann gibt es noch die Tatsache, dass die Besteller in der Nähe wohnen sollten. Ansonsten - ja, eine Kartonbestellung von sagen wir 10 Modulen vom Typ XY könnten durchaus im Pack dann billiger werden. Aber diese Dinge sind sehr abhängig von den jeweiligen Herstellern und deren Bedingungen. Am meisten bringt es, wenn keine Zwischenhändler mehr da sind. Dieses Geld ist was man dann sparen kann. dh - Man kauft 100 Moogsumpfhühner bei Monstermaus direkt und nicht bei Kaufmannsladen Herbertshausen und Partner.

    Also - nicht einfach aber machbar. Muss meist geprüft werden. Module sind schon eine Sondernummer. Das ist anders als Microkorgs kaufen. Beeindruckend wäre auch ein Group Buy bei Software oder bei teuren Synths. Da kann sich das sogar lohnen.

    das nur mal so und sehr lose, ich bin kein Kaufmann, gibt sicher bessere Erklärungen dazu.
    So manche Leute hier mögen sogar bessere Beziehungen zu Herstellern haben als ich..
     
  3. øsic

    øsic aktiviert

    Nun das klingt ja immerhin mehr als "nicht möglich"...Vielleicht verirrt sich ja jemand in den Thread der da ne Idee zu hat, von kaufmännischer Seite. Also Doepfer z.b. ist ja nicht weit von München entfernt, da könnte man dann theoretisch persönlich abholen...

    Nun ich will mal nicht drängeln...schauen wir mal was passiert :D
     
  4. Eurorack oder 5u ?

    Welche Hersteller hast Du im Fokus ?
    Über Vitamin B komm ich an ein paar Hersteller ran.
    Sowas rechnet sich ab ca. 5-10Module sehr stark bei kleineren Herstellern.
    Bei grossen erst ab ca. 20 gleichen Modulen.
    Sollte jeder ein anderes Modul nehmen liegt man nur bei den üblichen 3-10% welche man z.b durch Überweisung statt paypal hinbekomnt etc.
     
  5. øsic

    øsic aktiviert

    Welche Module ist eigtl. egal...für mich wären es 3HE-Eurorack und ich denke für den Anfang brauche ich VCO, VCF,VCA,LFO, Mixer...und alles was so in ein Case kommt (Busplatinen, Netzteil und Zubehör, da bin ich aber als Neuling nicht ganz sicher)...wobei das ja jetzt schon ne Bestellung wäre :D...weiß ja nich mal was das kostet...je nach Vit.B richtet man sich an den jeweiligen Anbieter und was er anbietet, logisch...aber ob das nun lohnt oder nicht...eher minimal, laut deiner Rechnung...Mal Angenommen man gibt eine Bestellung auf für ein bestimmtes Datum...dann kommt einiges zusammen, zum Ende eines Monats und sicher wird auch was doppelt vorkommen...Man könnte das einfach mal allgemein Public machen...eine Scheinbestellung aufgeben/listen und schauen ab das überhaupt Sinn macht, ergo genug zusammenkommt um Rabatt zu bekommen und es insgesamt lohnt, wenn man das noch weiter verschicken sollte. Wie gesagt kommt es auch drauf an ob der Anbieter auf einmal zu verschiedenen Adresse verschicken kann. Somit muss nicht einer der die Lieferung bekommt, es an 20 Leute nochmal verschicken, macht ja auch Arbeit.

    Bsp.: Wenn ich jetzt für 10 VCO´s und 3 VCA bestellen für 6 Leute, müsste ich ja 7 Packete schnüren. Eine Sammelbestellung von einer Person an verschiedenen Adressen wäre einfach, wenn der Anbieter das organisiert bekommt, dann kann man sowas mal machen.
     
  6. Verstehe.
    In deinem Fall solltest Du bitte konkreter werden..
    Eurorack vcos - davon gibts es mind. 50verschiedene.
    Da Du finanziell einen Schwerpunkt legst, ist evtl. DIY das richtige.
    Oder frag Leute die so etwas bauen.
    Ich selbst hab auch DIY vor Jahren angefangen da ich 5U Preise nicht zahlen wollte.
    Daher baue ich alles selbst, wobei ich manches direkt wieder abgebe.
     
  7. Bei Eurorack macht das wohl eher keinen Sinn, da die Module meist gut erhältlich sind. Für Rabatte müsste man wohl ordentlich Module bestellen und quasi einen privaten Vertrieb aufmachen.

    Bei 5U gibt es dagegen einige Module nur auf Anfrage (also bei Bedarf gebaut) aus den USA. Da war ich auch schon am überlegen, ob man sich nicht zusammen tun könnte, ich habe nämlich keine Lust dafür immer zum Zoll latschen zu müssen und wenn man das in einer Gruppe reih um macht, wäre das viel praktischer und würde eventuell auch Rabatte bringen.
     
  8. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Also bei 5U aus Amerika wäre ich vielleicht auch mit dabei (z.B. STG, SSL, dotcom). Das mit dem Zoll versteh' ich immer nicht so ganz - erledigt doch der Bringservice oder lasst Ihr das Zeug normal mit der Post kommen. Mir war so als sei es dann nicht so gut verichert. Und meine IDOW-DVD ist zum Beispiel gar nicht angekommen. Anyway, zwischen Hamburg und Celle könnte ich auch geheime Übergabetreffen an toten Briefkästen besuchen...
     
  9. Bei 5u wäre ich dabei.
    Dotcom allerdings eher weniger, entspricht nicht meinen Qualitätsansprüchen.
    Zoll ist je nach Deklarierung per postbote oder per Zollamt. Letzteres ist bei mir binnen 10min.
     
  10. Was für ein Bringservice? Bei IDOW mit Modul musste ich auch da zum Zoll, obwohl außen eine Rechnung angebracht war. Der Versand bei Disc-only dürfte unversichert sein (versichert ist von den USA aus relativ teuer).

    Ohne Zoll klappt bei mir nur bei Mouser, Digikey und bei Ebay Shops mit diesem automatischen Zoll-Service (wird dann angezeigt, dass der Zoll gleich mit abgerechnet wird).

    Beim Zollamt muss ich immer schon alleine 20-30 Minuten warten. Die Abwicklung dauert dann auch nochmal ein bisschen (10 Minuten). Plus Umweg bzw. Anfahrt-/Abfahrtzeit.

    Bei mir wären es allerdings nur MU Module (kein Dotcom allerdings, bisher SSL und Megaohm, von STG Soundlabs habe ich aber aktuell den Mixer und den Digital Attenuator auf der Liste). MOTM bastel ich mir komplett selber.
     
  11. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Nanu, ich hatte doch eine Antwort gepostet...?...?...

    Na, dann noch mal ganz kurz zusammengefasst: Mit Bringservice meine ich UPS und FedEx. Die übernehmen die Formalitäten und bringens dann schön nach Hause. Und gut versichert ist es dann auch. Modulmäßig wäre es von den aktuell verfüg- und bezahlbaren bei mir gerade auch der digitale VCA von STG und das oder die V-Gates von SSL. (Muss mich da sehr zusammenreißen weil ich auch den Double-Deka super finde). Unpraktisch ist ja vor allem, bei mehreren Amerikanern bestellen zu müssen, kostet dann ja mehr doppelt Versandgebühren als die gleiche Menge Module bei einem Distro...das zu sammeln wäre interessant, müsste dann aber ja wohl Jemand drüben machen und wir wären schon wieder bei der Vertriebsgründung...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den hätte ich auch gern. Aber verkloppen die ihr Zeug nicht ausschließlich über ihbäh?
     
  13. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Ich glaub auch, jedenfalls die großen schwarzen. Was meinst Du denn mit 'aber''?
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Daß sich bei dieser Form des Vertriebs kein Mengenrabatt rausschlagen lässt. Nur eine Vermutung.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Immer wenn man eine Menge X verkaufen kann, lohnt es sich durchaus nach sowas zu fragen.
    ZB Group Buy im Forum.

    Sagen wir mal wir wollen alle Braids haben - wir sammeln und finden raus : verbindlich nehmen wir 20. Dann ist das schon ne Hausnummer.
    Nachteile sind ggf. einer muss das machen und die Kohle sammeln, das ist Verantwortung. Kriegt man aber hin, nicht?

    Außerdem kann man sagen, dass die meisten keinen echten Vertrieb haben. Je nach Standort des Herstellers - das sind doch in dem Falle meist Einzelkämpfer oder sehr sehr wenige Leute, die man direkt anspricht. Nicht ohne Grund ist deshalb auch schwer, Demos zu bekommen für einen Test, wenn der Erbauer das quasi nach Xland schicken muss und so.

    Man könnte auch solche Gedanken verbinden, rumzeigen und guten Leuten zeigen als "Deal" anbieten, zB auf dem Modularmeeting und dann werden die verteilt. Alles denkbar, denn wenn es einen guten Umschlagplatz gibt, dann so ein Meeting als Attraktion - Das Modul wird gesehen, ausprobiert und gekauft.

    Nur so als Idee in den Raum geworfen. Und ja, man könnte auch nen Workshop machen oder es mal zeigen in Action. Dann lohnt es sich ggf. eher - und schwer ist dann nur, wie viele wirklich JA dazu sagen; VORHER.

    Aber ggf. kann jemand aus diesen Ideen was bauen.
     
  16. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Ach so, an Rabat habe ich natürlich gar nicht gedacht - nur an die Versandkosten. Ich find aber die Vorstellung ganz witzig, dass nach 'nem Treffen alle mit 'nem Double Deka nach Hause fahren, als Erinnerung quasi, vielleicht mit Datumsaufkleber wie früher auf'm Scooterrun. Ich fürchte aber, da wird es schwierig sich zu zwanzigst auf ein Modul zu einigen...Braids will ich nicht...und von denen auf die sich viele einigen können werden doch bestimmt eh genug verkauft als dass es sich lohnt die für 'ne Sammelbestellung billiger zu machen. Soll ja auch so Modulschrauber geben, die wollen gar nicht auf einmal 20 Oszillatoren zusammen bauen müssen. :kaffee:

    Ich hatte mich schon mal gefragt, ob man mit denen da drüben abmachen kann, dass sie einzelne Module zu Analog Haven o.ä. liefern und die die dann mit 'ner eigenen Bestellung zusammen packen und über'n Teich schicken würden.
     
  17. Double Deka fehlt mir auch noch.
    Werde mir den selber bauen.
    Bridechamber bietet dafür die passenden Teile
    http://bridechamber.com/F_DoubleDeka.html

    Wenn Ihr diesen von dort wollt, kann ich etwas arrangieren ;-)
     
  18. Der Double Deka von SSL kann aber doch einiges mehr.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. Leverkusen

    Leverkusen aktiv


    Auf den ersten blick würde ich sagen bei Bridechamber fehlt der CV-Mixer zum überblenden der Oszillationen...und auf den zweiten Blick der DC Output. Ist beides ganz reizvoll...

    Bzw. fehlt beides natürlich nicht sondern ist bei SSL zusätzlich implementiert. :)
    Dafür ist er ja auch zwar zusammengebaut aber eben auch deutlich kostenintensiver.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das war ein Beispiel - man kann ja verschiedene Module "sammeln", aber sinnvoll bei einem Hersteller nachzufragen ist natürlich wenn man mehr als ein Modul haben möchte. Ich glaube aber das ist bei "Kistenschieber" Sachen einfach - also - 10 Bestellungen für einen Microkorg oder so. Schon weil die auch ggf. es mögen können das das Forum sagt - wir haben es gemacht und die waren so lieb oder so. Das Beispiel ist natürlich genau so frei. Aber zB Moog Sub37 - da könnte ich mir vorstellen, dass da ggf. 5-10 Bestellungen zusammen kämen mit besten Wünschen von EMC vielleicht irgendwie …

    So wäre mein Ansatz, da irgendwas zu machen. Und die Treffen sind deshalb gut, weil man die da ausrollen kann.

    Kann ja auch anders laufen. Aber jetzt ist 1 Jahr Zeit für Module oder ganze Systeme.
    Viel bestellte Module gibt es ja schon, Make Noise zB ..
     
  22. Es gibt neben der SSL-Adaption noch die DIY Version: http://www.bridechamber.com/F_DoubleDeka.html

    Es fehlen auch die CV-Eingänge zur Oktavumschaltung ... und natürlich die LEDs, die ich sehr übersichtlich finde.

    Dafür sind die Fader bei der Bridechamber Version länger (wenn man den so baut, aber Potis sind eher nicht zu empfehlen, nicht nur wegen der Größe, sondern auch wegen der Übersicht).
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibts die Fader auch in anderen Farben? Lila?

    Macht wahrscheinlich nicht mehr Bass, aber wenns um DIY geht, dann ist die Frage legitim. Denke ich. :)
     
  24. Rechnung reicht ja in der Regel nicht, die wollen meist einen Beleg für die tatsächlich geleistete Zahlung sehen, zum Beispiel einen Ausdruck der Paypal-Transaktion.

    Es gibt übrigens immer die Möglichkeit der sog. Postverzollung: Nach Erhalt der Zollbenachrichtigung Email mit der PÜB-Nr. mit Scan oder Screenshot des Zahlungsbeleges an das jeweilige Zollamt, die wickeln das dann ab und es geht per Post / DHL an die angegebene Adresse. Zahlen tut man dann an den Boten, oder eben in der Filiale.
     
  25. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Ich glaub' jetzt hab' ich' s verstanden. Laut Sendungsverfolgung liegt seit über einer Woche ein Paket für mich beim Zoll aber es kommt kein Benachrichtigungsschreiben. Dauert das bei Euch auch mal so lange? Ich mach mir ja immer so schnell Sorgen...

    FedEx/UPS erledigt das innerhalb eines halben Tages und mit einem Telefonanruf. Versand dauert dann aus Kalifornien 3 Tage statt jetzt drei Wochen. Das mache ich nie wieder, spricht aber für Sammelbestellung per Paketdienst.
     
  26. Nur weil beim Tracking "übergabe Zoll-Lager steht" bedeutet das noch lange nicht, dass das Paket wirklich beim Zoll angekommen ist. Ich würde auf alle Fälle beim für Dich zuständigen Zollamt anrufen.
     
  27. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Ach wie mühsam! Anrufen hab' ich natürlich auch schon versucht, leider wollte, bzw. konnte der Kollege beim Zoll mir nichts sagen wenn ich nicht die Nummer aus dem Benachrichtigungsschreiben aufsagen kann. Erinnert mich daran, dass mal ein Paket aus Portugal eine Woche lang im Importpaketzentrum in Frankfurt gewohnt hat. Die letzte UPSP Sendung ist leider garnicht angekommen.

    Aber danke für die zwar frustrierende aber letztlich ja auch irgendwie beruhigende Information!
     
  28. Usps Priority paket ?
    Erkennbar am C statt LN/LZ am Anfang.

    Selbst ein priority hat vor wenigen Wochen 2 statt 1Woche gebraucht.
    Bei priority steht im dhl tracking explizit drin " Sie erhalten ein Benachrichtigungsschreiben etc", erst dann liegt es beim lokalen zollamt.
     
  29. Leverkusen

    Leverkusen aktiv

    Priority Mail Express International™ heißt es auf der USPS Seite, hat aber EK am Anfang (Du meintest doch die Trackingnummer, oder). Bei DHL starre ich jetzt seit 'ner Woche auf folgende Information und warte auf das Benachrichtigungsschreiben

    vom Di, 01.07.2014 06:21
    Die Sendung wird dem für den Empfänger zuständigen Zollamt übergeben. Der Empfänger kann die Sendung, nach Erhalt des Benachrichtigungsschreiben der Deutschen Post über den Eingang einer zollpflichtigen Sendung, beim Zoll abholen.

    Hat eigentlich Jemand 'nen Vergleich wo der Unterschied USPS vs. FedEx/UPS so preislch ungefähr legt. Staffeln die eigentlich nach Größe oder Gewicht - jetzt auch wegen etwaiger Sammelbestellungen. Das aktuelle ist was trendiges von AH aber für eine STG-Bestellung wäre ich weiter offen. Da kann ich dann auch geduldig sein.... :roll:
     

Diese Seite empfehlen