Sample Librarys von Eastwest - Symphonic Orchestra

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von virtualant, 12. Juli 2010.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich wollt ja schon immer mein Klangspektrum um symphonische und orchestrale Klänge erweitern, also nicht diese paar Streicher im Roland XP-80 oder aus der veralteten E-MU III Library, sondern so richtig fett und professionell.
    Vielbeachtet ist ja die Serie von Vienna Symphonic Library, liebäugeln tue ich allerdings zur Zeit eher mit dem Produkt "Symphonic Orchestra Gold Complete" von Eastwest auf http://www.soundsonline-europe.com.
    Ich möchte wirklich in den Bereich orchestral, Fusion zwischen Klassik und Electro etc.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit den Produkten von Eastwest bzw. Soundsonline gesammelt, idealerweise mit dem Paket Symphonic Orchestra Gold?
    Ich hab ja den kostenlosen total abgespeckten Player Symphonic Orchestra mit 1,7 GB Daten, find ich klasse was da geht. Die Vollversion Gold hat aber 33 GB an Samples! das klingt doch mal nach was...
     
  2. Ich habe nur Erfahrung mit East Wests Symphonic Choirs und muss sagen, dass ich nicht sehr begeistert war. Ist nicht allzu stabil gelaufen und hat sehr viel CPU Leistung runtergeschluckt.
    Ich benutze momentan das EDIROL HQ-OR Plugin wenns um Orchestrale Sachen geht und bin eigentlich ganz zufrieden.
    http://www.roland.com/products/en/HQ-OR/

    btw. die vielen GB an Samples sind nur wirklich sinnvoll wenn du ein 64bit Betriebssystem hast, sonst wirds recht schnell sehr eng, da die East West Sachen immer in riesen Multis kommen die ein normales OS schon fast zur Gänze auslasten
     
  3. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ja, aber muss man sicherlich immer in Relation zum verwendeten Rechner sehen. Was war das für ein Rechner, Win oder Mac, was für ein Prozessor?
    Und inwiefern nicht allzu stabil?
     
  4. War auf nem Win Rechner mit 4GB RAM, Intel Core i5 430M Prozessor und 2,3 GHz...also an der Rechenleistung kanns fast nicht gelegen haben. Hatte halt auch das Problem, dass das Programm nur schwer mit nem 64bit OS kommuniziert. Dann hab ich es auf nem 32bit OS auf ner zweiten Partition installiert...funktionierte dann, allerdings hatte ich dann das Problem, dass die Multisamples meinen RAM sprengten, da man mit 32bit nicht vollen Zugriff auf 4GB hat was das ganze sehr unrund und instabil laufen lässt.
    Ich will die East West Sachen nicht schlecht machen...für das was sie machen sind sie sehr gut und besonders Symphonic Choirs ist n Meilenstein, allerdings scheint mir die Zeit noch nicht ganz reif für deren Programme.

    Schau dir lieber vorher genau deine Specs an und versuch ne Demo zu installieren und zu testen bevor du da Geld reinbutterst ;-)
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    super

    ich habs selber nicht kann aber jederzeit damit rumhampeln.


    man sollte den kompakt-sampler benutzen der geht echt einfach zu bedienen.


    man kann die vielen gb auf irgendeiner festplatte lagern. wir haben auf unserem gemeinsamen rechner einfach eine eigene sata nur für ew und grand usw....

    prozessor ist ab 3ghzdualcore vollkommen ausreichend (kommt drauf an wie oft du das ding öffnen willst) du solltest nur eine wirklich schnelle soundkarte haben weil das ew die latenz gerne mal in die höhe treibt vor alem wenn man mehrere instrumente auf einmal aufmacht. in jedem instrument kannt du (kompakt) wieder multitimbral arbeiten _ ich glaube bis 8kanäle.

    freezen ist da halt angesagt ...

    dabei mußt du willen , das verschiedene instrumente über verschieden viele samples verfügen


    klanglich alles tiptop


    wichtig


    wenn du es für produktionen benutz ist es eben immer nur "" ein plugin _ der sound und die einstellungen sind sehr vielfältig und gut gewählt _ sie einzelnen instrumente sind sehr gut gesampelt und die sampels greifen gut ineinander über _ eine gute geigerin klingt nicht nur besser sondern sieht auch besser aus :D

    grüße jaash
     
  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    so, ich hab mir Ende letzter Woche das Paket "Complete Composers Collection" von EastWest geholt und muss sagen ist wirklich super. Vor allem das Symphonieorchester ist unglaublich, das macht mich total an. Choir hab ich erst mal beiseite gelegt, kommt in 2 Wochen dann intensiv dran, und der Rest ist auch ganz nett, wenn auch bisher nur kurz überflogen.
    Es ist aber wohl auch die erste Software, welche meinen MacPro 2 x Quad früher oder später an die Grenzen bringen wird bei sehr vielen Instanzen des Play Plugins mit jeweils mehreren Sounds auf mehreren MIDI Kanälen. Kleine Knackser hab ich bereits bemerkt, kommt mal sporadisch vor, z.B. 1 x beim ersten Abspielen nach dem Öffnen einer Cubase Datei.
    CPU und VST Auslastung ist aber (noch) sehr niedrig. Wie schon Kollege jaash bemerkte: Liegt das am Audiointerface? Ich hab ein Echo Audiofire 4, bisher hat das immer gut geklappt ohne Knacksen etc.
    Werde demnächst meine RAM ausbauen, hab immer noch 6 GB, ist nicht mehr zeitgemäß :mrgreen:
     
  7. Klangzaun

    Klangzaun engagiert

    Habe auch die Symphonic Choirs. Hier laufen sie stabil.

    Das PlugIn ist schon ressourcenhungriger als andere PlugIns.

    Die Oberfläche finde ich nicht so gelungen.

    Es sind noch einige Intonationsfehler innerhalb der Multis vorhanden.

    Aber unterm Strich bin ich zufrieden. Sie klingen toll und man sich den Sound relativ umfangreich zurechtbiegen.
     

Diese Seite empfehlen