Sample Ram Einbau MPC 2000

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Sodafreak, 23. September 2011.

  1. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    Hallo zusammen.

    Wenn schon mal gefragt oder besprochen bitte um Link für den Thread .

    Gibt es beim Einbau von zusätzlichen Sample-Ram etwas wesentliches zu beachten ? ( statische Aufladung etc. )

    Ram-Riegel sind in der richtigen Form und mit korrekter Pin-Belegung vorhanden .

    Danke im voraus für zahlreiche Antworten .


    Beste Grüße .
     
  2. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Nein, ansich gilt hier das Gleiche wie bei dem Ein- und Ausbauen von Speicher in den Computer auch.
    Wie du schon richtig erwähnt hast, statische Aufladung ist eine nicht zu unterschätzende Problematik.


    Gruss
     
  3. Sodafreak

    Sodafreak Tach


    Wie umgehe ich dieses Problem am besten ? Glaube einmal gelesen zu haben, das es dafür spezielle " Bänder " gibt um sich zu erden ?!

    Wenn das soweit richtig ist, wo bekommt man soetwas oder wie kann man andersweitig verfahren ?


    Beste Grüße .
     
  4. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Sowas hab ich bislang nicht mit den ESD-bändchen gemacht. Die kannst du dir aber gern
    beim Conrad um die Ecke beziehen z.B. so eins hier *klick*
    Was ich wohl machen würde: Alle Kabel von der MPC abziehen (Audio-, Daten-, Stromkabel, etc.),
    Gehäuseblech von der Unterseite abschrauben und die Speicherplätze lokalisieren. Anschliessend
    schalte ich den Netzschalter bei nichtgestecktem Netzkabel(!) ein (wegen Restspannung etc., auch wenn's
    hier unnötig sein sollte), einmal kurz rechts-/linksseitg an die Heizung fassen, RAM vorsichtige an den Ecken
    (nicht Kontakten) aus der Antistatiktüte entnehmen, die richtige Seite von den Kontakten beachten und in
    die Steckplätze der MPC einrasten (lassen). Während dieser Zeit keinen Wollpullover überziehen oder sich
    mit dem Hund im Duett auf dem Bärenfell/Teppich rumwälzen... :mrgreen: Dann wieder Gehäusebodenplatten
    festschrauben, Netzschalter wieder aus, Netzkabel ran, anschalten und schauen ob's auch so tut und der RAM
    richtig erkannt wird. Falls ja, restliche Kabel anstecken.

    Hab ich was vergessen...?

    Geht sicherlich auch "professioneller", hatte auf diese Art und Weise keine Probleme und nichts zerschossen.


    Gruss
     
  5. Sodafreak

    Sodafreak Tach

    na diese Form des Einbaus klingt doch annehmbar, so werde ich mal verfahren !

    Bin gespannt ob es klappt !! :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ram einbau, Aufladung?
    :waaas:

    Reicht es da nicht das Gehäuse mal anzupacken?
     

Diese Seite empfehlen